Gleich 2 Heimspiele standen für unser Team in dieser Woche im Rosenberg an. Weil jedes Spiel seine eigenen Geschichten schreibt, hier eine Zusammenfassung dieser beiden Begegnungen mit vollkommen verschiedenen Verläufen.

TVG 4 vs. VFL Astrostars Bochum 5:

Montag Abend fand das Nachholspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer statt. Das Spiel konnte kurz vor Weihnachten aufgrund der gesperrten Halle nicht stattfinden. Wir wussten um die Qualitäten der Gäste: Ein gutes Passspiel, eine enorme Trefferqote und starke Center. Eine Mischung, die in dieser Liga bisher niemand knacken konnte. Aufgrund der klaren Favouritenrolle der Astrostars und mit Hinblick auf das kommende Spiel am Donnerstag gingen wir mit der Prämise ins Spiel, uns nicht zu verausgaben, aber uns auch nicht kampflos geschlagen zu geben. Diesen Spagat bekam die Mannschaft sehr gut hin.

Die Gäste kamen besser ins Spiel als wir, denn wir brauchten ein paar Minuten um offensiv statt zu finden. Wir kamen durch gute Ballbewegung zu Chancen, einzig die Verwertung dieser Möglichkeiten verhinderten ein engeres Ergebnis. Die Konter, die wir durch Ballverluste kassierten, waren zwar ärgerlich, aber die Astrostars verteidigten auch gut. 10 zu 18 nach dem ersten Viertel.

Ein ähnlicher Verlauf im zweiten Viertel. Wir konnten ein paar Körbe durch Freiwürfe erzielen, bekamen aber unsere Ballverluste und die offenen Würfe der Gäste nicht ganz in den Griff. So plätscherte das Spiel so vor sich hin, ohne dass viel passierte. Zumindest kurz vor der Pause gelangen uns durch 2 starke Aktionen 5 Punkte und das Viertel ging knapp an die Astrostars. Halbzeitstand: 21 zu 35.

Haben wir den Gegner in falsche Sicherheit gewogen ? Zumindest schalteten die Gäste einen Gang zurück und ließen offensiv deutlich nach und wir wurden mutiger durch unsere gute Defense-Leistung. 6 Minuten ließen wir keinen Punkt zu, vorne müssen wir uns nur über die Chancenverwertung Gedanken machen, da ließen wir zu einfache Punkte liegen. Das Viertel konnten wir aber knapp gewinnen.

Das Schlussviertel zeigte sich nochmal sehr ausgeglichen. Wir wechselten alle Spieler durch, jeder bekam seinen Anteil an diesem Spiel. Zwischendurch kamen wir sogar nochmal auf 10 Punkte ran, aber für den ganz großen Wurf reichte es nicht. Dennoch haben wir gegen einen sehr starken Gegner ein gutes Spiel gezeigt, vor allem Defensiv und von der Einstellung her war das besser als wir es im Vorfeld erwartet hatten.

Endstand: 44 zu 58

Viertelergebnisse: 10 zu 18, 11 zu 17, 11 zu 10, 12 zu 13

Mit dabei waren: Sven, Martin, Volker, Carsten (4P), Markus W.(8P), Knaupi (3P), Marcel (9P), Chris, Otter (6P) und Karsten (14P)

 

TVG 4 vs. GBC Hellas Herne:

Donnerstag Abend kam es zum Duell der Tabellennachbarn der Kreisliga. Das Hinspiel konnten wir damals in Herne gewinnen. Hellas wollte das ändern und hatte ihren lautstarken Fanclub dabei, die ordentlich Lärm machten in der Halle. Personell war Hellas aber doch angeschlagen ins Spiel gegangen. Kapitän Paschalis fiel verletzt aus, auch der Ex-Gerther Micha ebenso Center Sven fehlten den Gästen. Bei uns musste Karsten mit Rückenbeschwerden passen.

Das Spiel begann und unsere Führung konnte Hellas durch Freiwürfe direkt ausgleichen. Dann spielten 7 Minuten nur wir, Hellas fand offensiv nicht durch unsere gute Abwehr. Leider hatten wir es nicht immer verstanden, unsere Stärken besser ins Spiel zu bringen und spielten es phasenweise unnötig kompliziert. Ob es an dem Lärm in der Halle lag oder woran auch immer, wir spielten offensiv nicht gut, führten aber trotzdem nach 10 Minuten.

Viertel zwei war aus unserer Sicht eine Katastrophe. Verpatzte Einwürfe und Fehlpässe wie am Fließband. Vorne harmlos und uneffektiv. Ein Viertel zum Vergessen, das kam in dieser Saison noch nicht so oft vor. Die einzig gute Nachricht dabei war, das Hellas nicht viel draus machen konnte. Die Offensive der Gäste lief hauptsächlich über 2 Spieler und die hatten wir defensiv ganz gut im Griff. So führten wir nach einer schwachen ersten Halbzeit mit 20 zu 16.

In dritten Viertel kamen wir endlich wieder konsequenter zum Brett und konnten über die Center mehrfach punkten. Wir konnten die Führung auf 10 Punkte ausbauen, doch dann kam Hellas nochmal dran, weil wir defensiv nicht gut genug rebounden konnten. Wir versäumten es, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Es sollte zu einer kampfbetonten Schlussphase kommen.

5 Minuten agierten wir souverän, trafen unsere Freiwürfe und ließen Hellas nicht zum Korb kommen. 8 Punkte die Führung dank eines 3ers von Marcel. Leider dauerte es keine 2 Minuten, wo wir nicht scorten und Hellas nochmal aufdrehte. Der Ausgleich in Minute 38 die Quittung. Hellas stellte auf Ganzfeld-Presse um, um "stop the clock" zu spielen. Dadurch kamen wir immer wieder an die Linie. 13 von 18 Freiwürfen konnten wir treffen, was sich noch als goldwert heraus stellen sollte. Der Spielfluss war nicht mehr vorhanden. Nur noch Fouls und Pfiffe prägten das Spiel. Die letzte Spielminute dauerte 10 Minuten in Echtzeit. Es ging nur noch über den Kampf, den wir am Ende aber knapp gewinnen konnten. Happy End für unser Team nach einer anstrengenden Woche.

Endstand: 58 zu 54

Viertelergebnisse:  13 zu 7, 7 zu 9, 21 zu 23, 17 zu 15

Mit dabei waren: Martin (4P), Volker (4P), Felix, Carsten (6P), Knaupi, Markus W.(16P), Marcel (20P), Chris und Otter (8P)

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok