Nach unserem Heimerfolg gegen die Astrostars wollten wir auswärts gegen Hellas Herne weiter nachlegen. Jedoch mussten wir uns um eine Woche gedulden, denn das Spiel musste um eine Woche, quasi in die Herbstferien hinein, verlegt werden. Wir konnten aber mit 9 Spielern anreisen.

Es war ein verhaltener Beginn und die taktischen Maßnahmen die wir uns vorgenommen hatten griffen anfangs noch nicht. Hellas, bisher ungeschlagen in dieser Saison, nutzen unsere Fehler für 6 leichte Punkte aus. Erst in Minute 5 konnten wir durch 2 erfolgreiche Aktionen, die uns 5 Punkte brachten, uns wieder heran kämpfen. Danach lief das Spiel deutlich ausgeglichener und mit einem 4 Punkte Rückstand ging das erste Viertel an Hellas.

Es dauerte 3 Minuten, dann kamen wir so richtig ins Rollen. Durch gute Arbeit und Rebounds in der Defense konnten wir einige Bälle erobern und mit clever ausgespielten Angriffen und Distanzwürfen übernahmen wir die Kontrolle und die Führung. Hellas hatte einige Unkonzentriertheiten im Spiel, so wollten sie Wechseln oder Auszeiten nehmen, nachdem der Schiedsrichter den Ball schon übergeben hatte. Wir spielten weiter, was einfache Punkte zur Folge hatte. Mit einem 3er kurz vor der Halbzeitpause von uns gingen wir mit 7 Punkten Vorsprung zum Pausentee.

Uns war klar, dass Hellas nochmal mit viel Druck gegen uns agieren wird. Aber was wir uns dagegen vorgenommen hatten, ging gründlich schief. Hellas bekam einfache Punkte durch Fast-Breaks, weil wir zu einfach die Bälle hergaben und offensiv zu harmlos agierten. Hier rächte es sich ein wenig, dass wir zu lange nicht gewechselt haben, man hatte das Gefühl uns fehlte ein bisschen die Power. Es wurde zum Ende des Viertels aber wieder besser, weil wir nun deutlich zielstrebiger agierten und effektiv von der Freiwurflinie trafen. So konnten wir ein schwaches Viertel über die Bühne bringen und behielten mit 4 Punkten aber knapp die Führung.

Wurde es nochmal eine knappe Kiste wie beim letzten Spiel ? Glücklicherweise nicht. Denn wir agierten im Schlussviertel konzentriert und fanden immer gute Optionen und Antworten. Vor allem Marcel lief in dieser Phase heiß von Downtown und steuerte gleich 4 Dreier bei. Defensiv blieben wir stabil, kämpften um die Rebounds und versuchten dann die Hektik raus zu nehmen. Das gelang zwar nicht immer, aber der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. So konnten wir am Ende laut jubeln, denn mit 2 starken Vierteln konnten wir letztendlich das Spiel gewinnen und GBC Hellas Herne die erste Saisonniederlage zufügen. Nach unserem schwachen ersten Spiel sieht unsere Bilanz nun schon deutlich besser aus. Beim nächsten Heimspiel gegen Langendreer 3 wollen wir weiter nachlegen.

Endergebnis: 61 zu 49

Viertelergebnisse:  11 zu 15, 21 zu 10, 11 zu 15, 18 zu 9

Mit dabei waren: Volker, Sven, Felix P., Carsten (6 P.), Knaupi (4 P.), Chris (8P.), Otter (15P.) Karsten (6P.) und Marcel (22P.)

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok