Nach dem verkorksten Start vergangene Woche auswärts, wollten wir im Heimspiel gegen die Astrostars 8 ein anderes Gesicht zeigen. Vor allem defensiv wollten wir uns steigern und mit einer klaren Taktik gingen wir rein ins Spiel.

Nach 4 ausgeglichenen Minuten jedoch waren wir unkonzentriert und machten viele Abspielfehler. Die Angriffe der Astrostars konnten wir nicht komplett verhindern und auch Rebounds waren mangelware bei uns. Wir konnten aber früh die Astrostars zu Fouls zwingen, bekamen dementsprechend weitere Chancen zu treffen. Doch die letzten 2 Minuten liefen katastrophal gegen uns und weil wir kaum zum Korb kamen, lagen wir mit 7 zu 19 hinten.

2 erfolgreiche Dreier von Karsten und Felix brachten uns zurück in Reichweite. Wir kamen wieder auf 5 Punkte dran, wurden dann aber wieder fahrlässig und unsere Taktik, die wurfstarken Center der Astros zu doppeln, ging nicht auf. So war der alte Abstand wieder hergestellt. Mit 10 Punkten Rückstand ging es zum Pausentee.

Wir gingen mit einem Abwehrbollwerk in Viertel 3, bewusst wurde eine große Aufstellung gewählt, um die Astros weiter von unserer Zone fern zu halten. Der Plan ging endlich auf. Dann verletzten sich die gegnerischen Center unglücklich und konnten nicht weiter spielen (An dieser Stelle gute Besserung). Dieser Umstand war für uns natürlich ein klarer Vorteil, denn die Astros kamen nicht mehr gefährlich in unsere Zone und auch die Rebounds waren nun in unserer Hand. Wir schafften es im gesamten Viertel KEINEN Punkt zu kassieren (was wohl ein Rekord sein dürfte) und vorne egalisierten wir den Rückstand und gingen sogar in Führung.

Bis zur 38 Minute schien es so, als könnten wir das Spiel komplett an uns reißen. Aber wir machten den Sack nicht endgültig zu. Chancen für leichte Körbe blieben ungenutzt. Die Astros blieben so im Spiel und setzten nun wieder Nadelstiche gegen unsere aufgerückte Verteidigung. Das Spiel hatte Kraft gekostet, weil es aber ab der Halbzeitpause so gut für uns lief, wechselten wir nur minimal aus und das waren vielleicht die paar Prozent, die uns fehlten um nach 40 Minuten das Spiel zu gewinnen. Das Viertel ging knapp an die Astrostars, es ging in die Verlängerung.

Wir konnten in der Verlängerung unsere Vorteile am Brett ausspielen. Die Astrostars foulten oft und schickten uns mehrfach an die Linie, wo wir zum Glück treffsicher blieben. Die lautstarke Unterstützung von der Bank pushte uns zusätzlich und in der Verlängerung brachten wir den Sieg dann doch noch souverän ins Ziel. Mit einer super Einstellung und viel Leidenschaft in Halbzeit 2 war am Ende die Freude groß im Gerther Team über diesen ersten Saisonerfolg nach 45 anstrengeden Minuten.

Endstand: 62 zu 52

Viertelergebnisse: 7 zu 19, 20 zu 18, 12 zu 0, 10 zu 12, 13 zu 3

Mit dabei waren: Tobi (8P.), Martin (2P.), Sven, Christoph (3P.), Felix (3P.), Knaupi, Marcel (12P.), Chris (5P.), Otter (11P.) und Karsten (18P.)

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok