TV Gerthe – SG VFK Boele-Kabel 42:59 (13:16; 5:13; 14:5; 10:25)

Im Spiel gegen die ungeschlagenen Gäste aus Hagen wurden uns in der Rückschau doch recht deutlich unsere momentanen Grenzen aufgezeigt. Wenn wir in der Lage sein möchten, auch Gegner dieses Kalibers schlagen zu können, ist eine starke Teamleistung über 40 Minuten notwendig.

Die Geschichte des Spieles ist schnell erzählt. Viertel eins und drei konnten wir ausgeglichen beziehungsweise zu unseren Gunsten gestalten. Die anderen Viertel dominierte der Gegner, weil wir immer wieder zweite und dritte Chancen nach einem Offensivrebound zuließen, wir zu unsauber verteidigten und den Gegner damit an die Freiwurflinie schickten, wir nicht unsere offensiven Automatismen abspulten, vermeidbare Fehlpässe im Spielaufbau fabrizierten sowie zu viel Stagnation in unserem Angriff hatten, statt den Ball und Gegner gegen die Zonenverteidigung zu bewegen.

Positiv zu erwähnen ist die Leistung von Lena, die sich einige Male im Post ein Herz fasste und auch Punkte im Fast-Break erzielte. Wenn wir Spiele in dieser Liga gewinnen möchten, wird dies aber nicht mit dieser desolaten Ausbeute von der Freiwurflinie möglich sein. Am nächsten Samstag um 18 Uhr werden wir bei den bisher überzeugend auftretenden Witten Baskets  wieder die Möglichkeit haben, den favorisierten Gastgeberinnen einen heißen Tanz zu bieten!

Es spielten: Cara 4, Ilka 2, Anrica 3, Lea 4, Lena L. 12, Vanessa 5, Julia, Svenja 10, Lena B. 2

Freiwürfe: 5/23

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok