Am Sonntag, 20.1.19, erwartete man das Team aus Uerdingen zum ersten Rückrundenspiel im Gerther Dome. Das Hinspiel konnte man nach einigen Auf und Abs mit 59:74 für sich entscheiden.

Die Gerther U18w starteten mit einer Presse ins Spiel und machte es den Uerdingerinnen von Beginn an schwer, den Ball ins Vorfeld zu bringen.

Mit einem schnellen Spiel und aggressiver Verteidigung legte das Heimteam bis zur fünften Minute einen 13:0 Lauf hin. Die sechs angereisten Uerdingerinnen ließen aber nicht locker und suchten immer wieder ihren Weg zum Korb. Durch eine starke Teamdefense gelang es den Gertherinnen aber einen Vorsprung von 19:8 zu erspielen.

Team-Huddle - motivierende Worte des Captains vor dem Spiel

Im zweiten Viertel stelle Gerthe die Defense um. Unklarheiten bei der Zuordnung und zu wenig Übersicht erlaubten den Gegner den Abstand auf 22:16 zu verkürzen. Eine Auszeit der Gerther Bank brachte die U18w dann wieder auf Kurs. Offensiv zeigte man eine konstante Leistung und konnte durch ein schönes Zusammenspiel und gute Reboundarbeit erneut 19 Punkte erspielen. Mit einem Vorsprung von 38:22 in die Halbzeit.

Nun brach das verhexte dritte Viertel an, in dem die U18w schon einige Führungen verspielt hatten. Doch heute hielten sie Konzentration und Power hoch und konnten erneut einen 10:0 Lauf abliefern. Eine souveräne Freiwurfquote (5/7) und eine starke Defense von allen Spielerinnen ermöglichten einen erneuten Viertelsieg von 19:10.

Lena L. mit überzeugenden 75% von der Freiwurflinie

Mit einer deutlichen Führung ging man nun ins Schlussviertel (57:32). Diesen Vorsprung wollten die Gerther Girls auch nicht mehr hergeben. Trotz einiger Wechsel auf Gerther Seite und einem vermehrten Einsatz der unerfahreneren Spielerinnen, brachte es das Team um Judith Hopf erneut auf 19 Punkte. In der Defense fehlte an der ein oder anderen Stelle in diesem Viertel noch die Erfahrung, wodurch Uerdingen nochmals 16 Punkte erspielen konnte.

Die Gerther U18w gehen mit einem klaren Sieg aus diesem Spiel. Endstand: 76:48

Der Fluch der neuen Heimtrikots ist somit gebrochen und einer erfolgreichen Rückrunde steht somit nichts mehr im Weg.

Der Tabellenerste Ruhrpott Baskets Herne musste an diesem Wochenende eine Niederlage hinnehmen, wodurch es in der Jugendoberliga weiterhin spannend bleibt und nun Gerthe, Hilden und Herne alle mit sieben Siegen und zwei Niederlagen darstehen.

Es spielten: Alena, Lena L. (20), Dzeneta, Anrica (22), Neele, Lea (19), Marie (10), Svenja und Hannah (5)

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok