Am vergangenen Samstag lief die U18w zu ihrem letzten Heimspiel für dieses Jahr im Gerthe Dome auf - zum ersten Mal im neuen Trikotsatz gesponsert von der Firma StuKo. Verletzungsbedingt musste das Team im Spitzenspiel gegen die Südwest Baskets Wuppertal leider auf Aufbauspielerin Anrica verzichten.

Wuppertal trumphte beim Sprungball mit ihrer großen Centerspielerin und verwandelte den gewonnen Ball gleich in zwei Punkte. Doch Gerthe hielt gut dagegen. In der dritten Minute ging das Heimteam mit einem Drei-Punkte-Wurf von Marie mit 8:4 in Führung. Doch Wuppertal ließ nicht locker und konterte ebenfalls mit einem Dreier. Bis zum Ende des Viertes fand der TV Gerthe jedoch offensiv die richtigen Abschlüsse und verteidigte klug, wodurch man das Viertel mit 14:11 für sich entscheiden konnte.

Im zweiten Viertel verlangte Trainerin Judith Hopf mehr Einsatz in der Defense - doch dieser blieb bei den meisten Spielerinnen leider aus. Leichte Würfe wurden zugelassen und das Teamplay in der Defense vollkommen vernachlässigt. Die Power die Lea defensiv zeigte, brachte sie auch vorne ins Spiel...leider mit etwas zu viel Drang zum Korb. Der Spielaufbau ging verloren, ihre Mitspielerinnen vergaßen Freilaufbewegungen oder Pässe wurden nicht gesehen. So kamen die Wuppertalerinnen zu einfachen Ballgewinnen und leichten Punkten. Mit einem Rückstand von 28:30 ging es in die Halbzeit.

Auch nach der Pause und einer klaren Ansprache in der Kabine gab es nur eine negative Veränderung auf dem Spielfeld und die Gerther Girls zeigten das schlechteste Viertel in diesem Spiel. Defensiv standen einige Spielerinnen neben sich und offensiv gelang bis zum Time-Out in der 28. Minute nur den Wuppertalerinnen ein gutes Spiel und ein 15:3 Lauf. Die Auszeit brachte die gewünschte Veränderung in der Offense und Lena L. konnte mit guten Bewegungen nach Blocksituationen glänzen. Leider wurden auch in diesem Viertel wieder einige Freiwürfe nicht verwandelt und so setzte sich die Gastmannschaft weiter ab. (37:49)

Lena L. zeigt gegen die große und athletische Wuppertalerin ein starkes Spiel

Im letzten Viertel zeigten die Gerther Girls dann nochmal Einsatz. Hätten sie alle Viertel so bissig und intensiv verteidigt wie dieses, hätte das Spiel deutlich anders verlaufen können. Mit Vollgas setzte man die ballführende Spielerin unter Druck und spekulierte wachsam auf Pässe, welche man erfolgreich abfangen konnte und in leichte Punkte verwandelte. Auch offensiv fand das Team seine Dynamik wieder. Leider reichte der Einsatz am Ende nicht aus und man musste den Sieg verdient an das Team aus Wuppertal abgeben.

Endergebnis 52:61

Es spielten: Jasmin, Sarah, Lena L, Lena B., Dzeneta, Fabi, Lea, Marie, Neele, Zehra und Hannah

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok