Vergangene Woche erwartete die U16w die Zweitbesetzung der NB Oberhausen im Gerther Dome. Im ersten Spiel der Saison unterlag man in Oberhausen mit 16 Punkten. Doch in der Rückrunde wollte man dies nicht nochmal in Kauf nehmen.

Mit einer bissigen Team-Defense und viel Einsatz dominierten die Gerther Girls das Spiel bis zur sechsten Minute.

Mit 12:4 ging das Heimteam in Führung. Ein Auszeit der Gäste brachte Veränderung ins Spiel und ließ Gerthe nicht mehr richtig in den Spielfluss kommen. Mit Fouls wurde man auf dem Weg zum Korb gestoppt. 50% der Freiwürfe konnten in diesem Viertel jedoch verwandelt werden und so ging man mit 19:16 in Führung. 

Den Zuschauern wurde auch im zweiten Viertel ein Spiel auf Augenhöhe geboten. Zunächst waren es wieder die Gertherinnen, welche ihr Scoreboard weiter mit Punkten füllten und sich wieder mit 10 Punkten absetzen konnten. Doch dann folgten einige Steals der starken Gegnerin Rust, welche in diesem Spiel 23 Punkte für ihr Team erspielte. Durch einige Fast-Breaks gelang es den Oberhausenerinnen den Abstand wieder auf 28:26 zu verkürzen. Doch Gerthe ließ nicht locker und spielte offensiv und defensiv gut als Team. Mit einem kleinen Vorsprung von fünf Punkten ging es somit in die Halbzeit (33:28).

Dem Oberhausener Trainer gelangen wohl die richtigen Worte in der Kabine, denn dieses Viertel waren es die Mädels aus Oberhausen die einen guten Start ablieferten und mit 35:39 in Führung gingen. Eine Auszeit von Trainerin Judith Hopf und Vanessa Grischkewitz brachte dann wieder Veränderung aufs Feld und bescherte den Gerther Girls innerhalb von drei Minuten 10 Punkte. Mit einem verlorenen Viertel und einer Zwei-Punkte-Führung startete man ins letzte Viertel. (45:43)

Mit einer bissigen Teamdefense zeigte man klar, dass man diesen Sieg nicht abgeben wollte. Offensiv zeigte sich vor allem Neele in ihren Cut- und Anschluss-Bewegungen sehr stark und wurde von ihren Mitspielerinnen immer wieder gut bedient - 7 der 10 Punkte dieses Viertels steuerte sie für ihr Team bei. Defensiv kämpfte Julia gegen die spielentscheidende Rust und ließ ihr wenig Bälle zukommen. Ab der 34. geriet Gerthe vier Minuten lang auf eine Durststrecke und verursachte zu viele Turn-Over. Mit 49:51 gingen die Gäste wieder in Führung. Die Gerther Eltern und auch die angereisten Eltern aus Oberhausen konnten auf der Tribüne kaum mehr still sitzen. 38. Minute - Neele bringt ihr Team mit einem And-One-Spiel wieder in Führung. Vier weitere Freiwürfe werden liegen gelassen. 40. Minute - NB Oberhausen geht mit einem Korbleger wieder in Fürhung (52:53). Celine gelingt an der Linie der Ausgleich. Ballbesitz für NB Oberhausen. Es sind noch 13 Sekunden zu spielen und Trinerin Judith Hopf ist in Gedanken schon bei einer Verlängerung. Dann Pfiff...Bibbern...Kein Foul...keine Freiwürfe...Offensivfoul für NB und somit Ballbesitz für Gerthe. Eine Auszeit hat Trainerin Judith Hopf nicht mehr. Sie fordert ein ruhiges Spiel für 9 Sekunden und somit eine Over-Time. Doch Tanja nutzt die Gelegenheit für einen freien Korbleger und macht zwei Sekunden vor Ende die entscheidenden Punkte. Der Jubel im Gerther Dome ist groß.

"Eine großartige Leistung. Es haben durchweg alle eine sehr gute Leistung und Kampfgeist gezeigt. Einige Mädels sind endlich aus ihrer Starre aufgewacht und rufen nun ihr volles Potential ab. Auch die Punkteverteilung zeigt, dass man als Team agiert hat und nicht eine spielentscheidend war." so Trainerin Judith Hopf.

 

Es spielten: Tanja, Jasmin, Sarah, Hannah, Julia, Dalila, Rahel, Leonie, Neele und Celine. 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok