Nach dem Saisonhighlight in Emmerich spielte die U 14-1 am Sonntag Morgen in Dorsten.

Aber wer glaubte, es würde jetzt leichter werden, der sah sich anfangs getäuscht, denn unser Team musste stark dezimiert antreten. Und so war es eine wahre Meisterleistung von Trainer Brögi, die kurze Bank von nur 6 Spielern, von denen nicht alle von der Grippewelle verschont worden sind, erfolgreich durch das Match zu coachen.

Unser Spiel begann etwas schleppend aber Dank Lea und Wesley konnten wir einen kleinen Punktevorsprung heraus arbeiten. Dabei ließen die 11 Gegenspieler, obwohl sie körperlich unterlegen waren, nur ein 11:15 im ersten Viertel zu.

Da wir zum einen kraftsparend spielen mussten und uns zum anderen keine Fouls leisten konnten, kam Dorsten auch Anfang des zweiten Viertels immer wieder zu Punkten. Erst gegen Mitte des zweiten Viertels bekamen wir das Spiel besser in den Griff und nachdem Luca in der 17. Spielminute einen lupenreinen Dreier verwandelte war der Bann gebrochen. Der Gegner konnte uns nur noch mit Fouls stoppen und Dank einer sehr guten Freiwurfquote von fast 70 Prozent über das gesamte Spiel konnten wir unseren Vorsprung ausbauen. Wir beendeten den zweiten Spielabschnitt mit 12:26 Punkten.

Spielstand zur Halbzeit: 23:41

Durch geschicktes Wechseln und das taktisch clevere Nutzen der Auszeiten bekamen alle Spieler ihre Pausen und so war unsere kurze Bank auch im dritten Viertel kein Problem. Nun konnten alle Spieler erfolgreich Punkten und der Gegner lernte das Gerther Fastbreak Spiel kennen. Wesley schien sich vorgenommen zu haben, seinen Scorerrekord zu brechen und auch Lea punktete mit ihren zielstrebigen Aktionen zum Korb. So konnten wir das dritte Viertel mit 6:23 Punkten abschließen.

Spielstand nach dem dritten Spielabschnitt: 29:64

Und obwohl die Refferies jetzt alles laufen ließen und uns teilweise willkürlich mit Fouls belasteten, legten wir im letzten Viertel noch einmal einen Gang zu. Der Gegner kam fast gar nicht mehr ins Spiel und wir konnten einen Korb nach dem anderen erzielen. Leichte Ballgewinne, eine fast 100prozentige Freiwurfquote von Lea, eine 100prozentige Dreierquote von Luca, ein sicheres Aufbauspiel von Julian, sichere Punkte von Janis und Mathis - am Ende passte einfach alles. Wir beendeten das letzte Viertel mit sage und schreibe 9:40 Punkten. Da hatte natürlich auch Wesley mit seinem Scorerrekord von 50 Punkten im Spiel einen großen Anteil

Endstand: 38:104

So wurde die Herausforderung mit einem kleinen nicht ganz fitten Kader doch noch souverän gelöst. Ein großes Lob an den Teamgeist und die Leistungsbereitschaft aller Spieler und nicht zuletzt an die hervorragende Coachingarbeit von Brögi.  Und Brögi - nicht traurig sein, du bekommst bestimmt noch mal eine Gelegenheit, dir ein T abzuholen.

Es spielten: Janis(8), Lea(20), Mathis(2), Luca(12), Julian(12), Wesley(50)

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok