Rückspiel gegen Wickede, das einzige Team was uns in der Hinrunde schlagen konnte. Die Vorzeichen waren andere, denn der stärkste Spieler der Gegner hat den Verein verlassen. Bei uns fehlten Keyhan und Rasmus, die aber von Patrik und Tanja positionsgetreu vertreten wurden. Alles war bereit für ein spannendes Spiel.

Das wir uns nicht mehr abschlachten ließen wie beim Hinspiel bewiesen wir im ersten Viertel, denn nach einigen schönen Kombinationen gingen wir leicht in Führung. Auch die Arbeit gegen den Ball war gut, auch wenn wir auf einigen Positionen körperlich im Nachteil waren und  nicht alles verhindern konnten. Dann aber kam eine 4 Minuten-Phase, in der wir zu zögerlich agierten und vorne nicht zielstrebig zum Korb kamen. Das nutzte Wickede mit seinen schnellen Spielern effektiv aus und machte 10 Punkte hintereinander. Wir konnten diese Phase aber überstehen und lagen nach 10 Minuten nur mit 6 Punkten zurück.

Der Rückstand stieg weiter an, doch dann spielten wir druckvoll nach vorne und aufgrund vieler Ballgewinne konnten wir einige Chancen erspielen und nutzen. Auch wir schafften einen 10 zu 0 Lauf und waren wieder im Geschäft. Wir konnten einiges abfangen, viele Rebounds sichern und wir kamen bis auf 3 Punkte dran. Doch in der letzten Minute vor der Pause waren wir unkonzentriert, was 6 einfache Punkte für den Gegner bedeutete. So war der Rückstand zur Halbzeit 11 Punkte.

Im dritten Viertel wollten wir wieder effektiver werden und uns Schritt für Schritt zurück kämpfen. Leider kam Wickede immer wieder nach unserem Korberfolgen zurück und wieder waren wir in den Schlussminuten nachlässig, was Wickede jedes mal bestrafte. Der Rückstand zum Schlussviertel betrug 10 Punkte.

Es sah leider nicht gut aus, spätestens als Wickede auch noch seine 3er traf. Der Rückstand wuchs an, wir steckten aber nicht zurück und hielten weiter dagegen mit allem was wir hatten. Es war schon die 38 Minute, der Rückstand mit 12 Punkten eigentlich kaum einzuholen. Doch ein 3er von Patrik und 6 schnelle Punkte von Philipp brachten nochmal Spannung ins Spiel und das Wunder schien möglich. Auszeit der Gastgeber, nach Foul von uns und Freiwürfen. Die Gastgeber zeigten nerven und vergaben den Matchball. Wir kamen nochmal im Ballbesitz. Philipp und Maxim versuchten nochmal mit Tempo durchzubrechen um zu scoren, wurden aber vom Gegner erfolgreich aufgehalten. Die Zeit reichte nicht mehr aus, das Spiel ging sehr knapp an Wickede.

Endstand: 72 zu 75

Fazit: Es hat am Ende nicht ganz gerreicht, dafür waren Kleinigkeiten verantwortlich und es hätte auch anders ausgehen können. Dass wir überhaupt noch die Chance hatten am Ende war einer tollen Aufholjagd der gesamten Mannschaft geschuldet. Im Hinspiel war es noch ein Klassenunterschied, heute war es ein Match auf Augenhöhe. Die Mannschaft hat viel investiert und kann stolz auf sich sein. Lange Zeit zum ärgern haben wir nicht, schon Dienstag haben wir das nächste Spiel.

Viertelergebnisse: 15 zu 21, 16 zu 19, 16 zu 15, 25 zu 20

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok