Kurz vor den Feiertagen ergab sich die Möglichkeit, das ausgefallene Spiel gegen Herne 3 nachzuholen. Wir konnten mit 8 Spielern antreten, also haben wir zugesagt. In Herne mussten wir uns mit einer reinen Mädchen-Mannschaft auseinander setzen, die uns körperlich aber klar überlegen war. Leider konnten von unseren vielen Mädchen nur 2 mitspielen.

Der erste Angriff von uns war direkt erfolgreich, doch dann begann der Sturmlauf der Herner. Vor allem beim Rebound waren wir meist ohne Chance und Herne konnte dadurch viele leichte Punkte machen. Wir hatten zuviel Respekt vor dem Gegner, ließen uns oft zu leicht stoppen und fanden nicht richtig zu unserem Teamplay. Die Chancen, die wir uns erspielten ließen wir oft ungenutzt und so stand es nach einem schwachen ersten Viertel schon 24 zu 7 für die Gastgeberinnen.

Zum Glück wurde es im zweiten Abschnitt etwas besser für uns. Herne wechselte einige Leistungsträger aus und waren nicht mehr so dominant am Brett. Hier nutzten wir diese Phase nicht gut aus. Einige Angriffe wurden schwach ausgespielt und es wurden Würfe von weit außerhalb der Zone genommen, anstatt zum Korb zu ziehen. Dann hätte das Viertel auch an uns gehen können, aber es ging mit 4 Punkten an Herne.

Zweite Halbzeit bot fast ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Im dritten Viertel dominierte Herne mit seinen großen Spielerinnen das Geschehen. Wir spielten zu ungenau und zu viel alleine mit dem Ball, was immer wieder Ballgewinne für Herne zur Folge hatte. 30 Gegenpunkte in einem Viertel sprechen eine deutliche Sprache. Im vierten Viertel wurde Herne wieder etwas schwächer, konnte die Führung aber weiter ausbauen.

Die Niederlage war verdient, aber mit etwas mehr Cleverness und Kampfgeist hätte sie nicht so hoch ausfallen müssen. Wir waren wieder einmal mit einem sehr jungen Team auf dem Feld und Herne konnte mit ihren Vorteilen das Spiel relativ einfach gewinnen. Wir freuen uns jetzt auf die Winterpause und 2019 werden wir wieder angreifen, das Team hat einige neue Spieler bekommen, die alle im neuen Jahr spielen können.

Endstand: 36 zu 87

Viertelergebnisse: 7 zu 24, 9 zu 13, 9 zu 30, 11 zu 20

Mit dabei waren: Alina, Maxima, Max, Samuel, Tim, Ben, Julius und Matejo

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok