In der Vorweihnachtswoche stand für uns das Nachholspiel beim Tabellenletzten in Langendreer an. Der ursprüngliche Termin wurde verschoben, da unser Gegner krankheitsbedingt keine ausreichende Anzahl von Spielern aufbieten konnte. Zum Spiel fanden dann immerhin sieben Jungs in weißen Trikots den Weg in die Halle. Wir konnten in unserem Auswärtsrot zu neunt dagegen halten.

Dass mehr Spieler, eine bessere Tabellenplatzierung, ein Größenvorteil und mehr Erfahrung kein Garant für einen sicheren Sieg sind, haben wir in diesem Spiel - mal wieder - erfahren müssen. Über den ganzen Verlauf des Spiels haben wir uns schwer getan und selten richtig gute Aktionen unter des Gegners Korb gehabt. Zwar hat Otter direkt mit dem ersten Angriff die ersten beiden Punkte erzielt. Danach lief es jedoch sehr zäh für uns weiter. Lediglich auf die noch schlechtere Trefferquote des Teams aus Langendreer konnten wir bauen. Unseren Größenvorteil, den wir insbesondere mit den beiden Center Knaupi und Markus hätten besitzen müssen, konnten wir nicht nutzen. Das lag aber leider daran, dass wir Knaupi mit Schmerzen in der Wade ganz und Markus mit blutender Nase zumindest für eine Weile aus dem Spiel nehmen mussten. Wirklich hart haben beide Teams allerdings nicht gespielt. Langendreer hat im ganzen Spiel lediglich sechs Fouls bekommen. Im Großen und Ganzen haben wir es dem Schiedsrichter leicht gemacht. Immerhin musste er etwa Dreiviertel des Spiels alleine leiten. Erst spät bekam er Unterstützung. Dass die Schiedsrichter auf einmal zu zweit waren, haben wir insbesondere daran merken können, dass nun regelmäßig Schrittfehler unseres Gegners gepfiffen wurden.

In den Minuten vor und nach der Halbzeitpause haben wir mit erhöhtem Druck und Laufbereitschaft gespielt. In diesen Minuten konnten wir dann auch die meisten Punkte erzielen und damit den Grundstein zum Sieg legen. Langendreer hatte mit zunehmender Spieldauer nicht mehr viel dagegen zu setzen. Zum einen fehlte ihnen am Ende Kondition. Zum anderen konnten wir Markus wieder einsetzen und für Klarheit unter den Körben sorgen.

Gespielt haben: Patrick (5 Punkte), Volker (2), Martin (4), Beshad (4), Knaupi, Markus (6), Chris (6), Otter (4) und SteinAir (16)

Viertelergebnisse:

9:10

10:12

11:15

7:10

Schöne Weihnachten!!

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!