Nach der Spielpause durch die Herbstferien bekamen wir es in unserem nächsten Heimspiel mit einem ziemlichen Brocken zu tun. Denn mit ETUS Wanne-Eickel kam ein Team zu uns in die Halle, was aufgrund seiner Erfahrung und Qualität wieder um die oberen Plätze in dieser Kreisliga-Saison spielen wird. Wir wollten so gut es geht dagegen halten und selber unser Glück in der Offensive suchen. Das gelang uns auch recht ordentlich in den ersten Minuten. Wir machten das Spielfeld breit und suchten die Lücken in der Abwehr unserer Gäste. Hinten mussten wir konzentriert verteidigen, denn wenn ETUS einmal offensiv ins Rollen kommt, ist es sehr schwer sie zu stoppen.

Zumindest kassierten wir in dieser Phase keine einfachen Gegenkörbe und mit ein paar gelungenen Offensivaktionen blieben wir mit 13 zu 20 zumindest in Reichweite. Wir brachten frisches Personal aufs Feld, während die Gäste nur punktuell auswechselten und ihre starkes Gerüst auf dem Feld ließen. Wir konnten offensiv leider 6 Minuten lang keine Punkte erzielen, weil wir zu ausrechenbar agierten und ETUS somit viele einfache Ballgewinne verzeichnen konnte. Ein 15 zu 0 Lauf von ETUS war die Folge. Erst zum Ende des zweiten Viertels wurden wir wieder mutiger und konnten auch wieder Körbe erzielen. Ärgerlicherweise fingen wir uns noch einen 3er von der Mittellinie mit dem Halbzeitpfiff zum 23 zu 41.

Auch wenn das zweite Viertel offensiv von uns nicht gut war, so war es immer noch besser als das dritte Viertel. Denn leider brachten wir es fertig nur 2 Körbe im gesamten dritten Viertel zu erzielen. Zu viele Ballverluste im Ballvortrag und ungenaue Pässe im gegnerischen Halbfeld waren die Hauptgründe dafür. Damit machten wir ETUS natürlich stark, die es sich nun erlauben konnten das Stammpersonal zu schonen und ebenfalls viel zu wechseln. WIr versuchten wieder den Rhytmus zu finden, während unsere Gäste das Ergebnis locker verwalten konnten.

Das wir im Angriff auch gegen einen starken Gegner glänzen konnten und es besser können, als wie im dritten Viertel, konnten wir innerhalb von 2 Minuten beweisen. Durch aufmerksame Defense und schnelles Umschaltspiel gelang uns ein 8 zu 0 Lauf und damit läuteten wir ein sehr offensives, letztes Viertel ein. Wie aus einem Guss lief der Ball vorne durch unsere einzelnen Mannschaftsteile (was auch das ausgeglichene Scoring untermauert) und wir schafften starke 24 Punkte im letzten Viertel. Das Manko an der Sache, ETUS schaffte 28 Punkte ! Wir waren in der Abwehr nicht mehr bissig genug beim Rebound und immer wieder nach guten eigenen Angriff hatte ETUS immer wieder eine passende Antwort für uns parat. Ein paar Ballverluste und Missverständnisse hinten gehörten in die Kategorie "Slapstick" und so stand am Ende eine etwas zu hohe 51 zu 84 Niederlage. 

Diese war insofern verdient, weil wir kein einziges Viertel gewinnen konnten. Aber wir haben ja auch nicht gegen einen leichten Gegner gespielt.  Unsere Gäste waren effektiv an der Freiwurflinie (21 von 29 Freiwürfen getroffen) und stellten uns in manchen Phasen immer wieder vor Probleme in der Abwehr. Das war auch ein Stück unser Hauptproblem, die Balance aus Angriff und Verteidigung. Schon nächste Woche gegen Herne 3 können wir versuchen es besser zu machen.

Mit dabei waren: 

Martin (8 Punkte), Tobi, Markus W. (8 Punkte), Volker (3 Punkte), Patrick, Sebastian (6 Punkte), Marcel (10 Punkte), Chris (6 Punkte), Killer (2 Punkte) und Otter (8 Punkte).

Viertelergebnisse: 13 zu 20, 10 zu 21, 4 zu 15, 24 zu 28

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!