Innerhalb kürzester Zeit konnten wir mit einer Kreisliga Mannschaft ein weiteres Freundschaftsspiel vereinbaren. Gegner war wieder der Castroper BC. Viele Absagen im sogenannten“ Perspektiv Team plus“ brachten einige Akteure und Kombinationen auf das Feld die so noch nicht da waren.

 

Hier könnte man auch sagen wenn die Väter mit den Söhnen…….Nun aber zum Spiel. Direkt in der Starting Five fand sich das erste Vater Sohn Duo wieder. Louis und Arnulf Tesch spielten mit Marc Klöper, Volker Adomat und Jörg „Killer“ Lückenbach. Die ersten 11 Punkte gehörten auch dem Vater/Sohn Duo, nach zum Teil sehr schönen Anspielen wurden die Punkte konsequent unter dem Korb erzielt. Danach waren Cobi Manncke mit seinem Vater Volker am Werke. Einen leichten Rückstand von 1 Punkt (17:18) stand am Ende des ersten Viertels zu Buche. Immer wieder glänzten Malte Baranowski und Louis Tesch unter dem Korb, die Angriffe liefen sehr gut die Bewegung zurück in die Verteidigung leider nicht. Trotz allem wurde das Ergebnis immer schlechter, ein verdienter Rückstand war zur Halbzeit zu verzeichnen. Anfang des dritten Viertels versuchten wir mit den jungen Wilden das Ergebnis zu verkürzen, was auch gelang! Trainer Arnulf Tesch: „Wir haben den Abstand um fünf Punkte verkürzen können wir waren im Soll! Leider kam dann Unruhe auf das Feld und wir mussten den Gegner ziehen lassen.“ Eine knackige Ansprache und das Einfordern von Vertrauen in die Fähigkeiten des Teams ließ die verschiedenen Spieler wieder wach werden. Der zwischenzeitliche 23 Punkte Rückstand konnte gedrückt werden. Im letzten Viertel ging es dann sehr konzentriert zur Sache. Wir setzten den Gegner unter Druck, Ballverluste entstanden und wir konnten Punkten. Castrop schaffte es aber immer wieder Distanzwürfe sicher ins Ziel zu bringen. Vier Minuten vor dem Ende wurde in der Auszeit klar angesprochen entweder den Fastbreak zu laufen, oder die Langen unter dem Korb einzusetzen. Es sollte fast klappen, fünf Punkte Rückstand waren zu verzeichnen, zwei Minuten Restspielzeit. Als wir trotz deutlicher Ansage gegen den Mann versuchten zu werfen. Danach war unser Willen gebrochen Castrop konnte punkten und holte sich den verdienten Sieg.

Trainer Arnulf Tesch: “Disziplin und das fehlende Miteinander auf dem Spielfeld waren der Grund für die Niederlage. Gehen wir konzentriert am Anfang des dritten Viertels zur Sache dann …! Ein schöner Aspekt bei diesem Spiel war natürlich das Zusammenspiel der beiden Vater/Sohn Paare. Dass die Väter auch seit 30 Jahren zusammenspielen fällt dabei fast unter den Tisch. Aber das ist halt Gerthe!“

Das Ergebnis: 64:72(17:18/14:25/10:15/23:14)
Das Team: Louis Tesch (18), Malte Baranowski (20), Robin Lüttmann (0), Volker Adomat (2), Mark Klöpper (0), Julio Calisin (2), Coby Manncke/Adomat (2), Daniel Riss (4), Sebastian Albers(0), Jörg Lückenbach (4), Arnulf Tesch (12)

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!