Sonntag Nachmittag lieferte die zweite Mannschaft über drei Viertel eine schlechte Leistung und verlor am Ende verdient und vollkommen unnötig mit 67:60 gegen Dortmund Barop 3.

Zeitgleich mit dem Revierderby Dortmund gegen Schalke, trat die zweite Mannschaft des TVG in Barop an, um ihren bisher guten Lauf fortzusetzen. Angereist ohne drei Leistungsträger war das kein einfaches, aber ein mögliches Ziel. Doch gleich von Beginn an konnte man den Grund für die Niederlage sehen; wir waren nicht in der Lage genügend Druck in der Defense auszuüben. Man gewährte dem Gegner freie Würfe, weil man zu weit von ihm entfernt stand, man lies zu viele Lücken Richtung Korb zu. Kurz, der Einsatz und Wille in der Verteidigung fehlte über weite Strecken. Nach zwei Vierteln ging man dann mit 33:41. 

Acht Punkte Rückstand könnte man eigentlich aufholen, aber dazu waren wir am Sonntag nicht in der Lage. Innerhalb von nur vier Minuten wurden aus den acht Punkten 18. Wir suchten nur den Abschluss von außen, überhastet und oft kopflos passten wir den Ball ins Nichts oder die Arme des Gegners. 

Eigentlich können wir es besser...

Vor dem letzten Viertel folgte eine deutliche Ansprache, was die Leistung des Tages betrifft. Dazu wurden alle Spieler, die bis zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht oder nur wenig Spielzeit bekommen hatten, eingewechselt. Und auf einmal war es ein ganz anderes Basketball-Spiel. Der Druck in der Defense war auf einmal da, man konnte den Gegner nun ein ums andere Mal stoppen, vorne erarbeitete man sich nun verstärkt das Glück. Leider war diese Leistungssteigerung ein Viertel zu spät, zeigte aber, dass wir trotz allem in der Lage gewesen wären das Spiel zu gewinnen, wenn wir von vornherein diese Leistung gezeigt hätten. 

Nach einer ärgerlichen Niederlage fällt es normalerweise schwer Spieler positiv zu erwähnen, aber am Sonntag haben vor allem Edmond Dauti und die zwei Jugendspieler Noah Klein und Nils Stachowiak den eigentlichen Stammspielern gezeigt, was Einsatz und Wille ausmachen können und machten ein gutes Spiel. 

Punkteverteilung: Armbruster 10, Balke 14, Baranowski 1, Bourscheidt, Dauti 4, Dückershoff 2, Homik 4, Klein 9, Mannke 6, Riss 4, Stachowiak 3

Viertelergebnisse: 24:15.17:18, 16:7, 10:20

Endergebnis: 67:60

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!