Wiedermal musste die Reserve innerhalb weniger Tage, zwei wichtige Spiele bestreiten. Am Samstag Abend gastierte der Tabellenführer aus Herne beim direkten Verfolger aus Gerthe. Am folgenden Mittwoch ging es dann für den TVG zu den Astrostars 5.

2.Niederlage in Folge sorgt für etwas Ernüchterung

Am Samstag Abend kam der BBC Herne zum Topspiel nach Gerthe. Das Spiel begann auf Gerther-Seite mit eins/zwei nicht genutzten Chancen. Nachdem man aber das eigene Durchsetzungsvermögen wiederfand, lief es auch im Angriff besser. Das Viertelergebnis von 20-16 spiegelte die bis dahin hart umkämpfte Partie wieder.
Auch im zweiten Viertel kämpften beide Teams um jeden Ball und versuchten sich etwas abzusetzen. Das gelang den Sportsfreunden aus Herne jedoch deutlich besser und so ging es mit einem 37:42 Rückstand in die Pause.
Im 3.Viertel wollte der TVG dann nochmal alles geben um die Niederlage zu verhindern aber irgendwie wollte es nicht klappen. Die Gäste aus Herne spielten ihren Stiefel runter und die Gerther konzentrierten sich vermehrt um die Schiedsrichterleistung, als auf den Kampf und das Teamplay.
Somit starteten die Rot-Weißen mit 48:58 ins letzte Viertel. Doch auch in diesem Viertel konnte der TVG keine Schüppe mehr drauflegen. Ein T-Foul und einige kleine Diskussionen später war das Spiel mit 58:71 verloren.
Nach dem Spiel folgerte der Coach:„Das Spiel war eigentlich enger als es die 13 Punkte am Ende aussagen. Aber neben ein paar Fehlern unsererseits, war es auch nicht der beste Tag der Schiedsrichter. Daran können wir die Niederlage jedoch auch nicht festmachen! Dazu haben wir in der 2.Halbzeit einfach nicht konzentriert genug gespielt.“

 

Reserve behält nach schwerem Spiel die Oberhand

Am Mittwoch Abend musste die 2.Mannschaft zum Aufsteiger, den Astrostars5. Der TVG mit zwei Niederlagen in Folge wollte endlich wieder, mit einem Sieg, in die Erfolgsspur.
Gleich von Beginn an zeigte der Gastgeber das es an diesem Abend ein kampfbetontes Spiel werden würde. Der VfL lies keine einfachen Punkte zu und schickte den TVG gleich 8x an die Linie. Auf der anderen Seite ging der TVG eben nicht mit dieser Körperspannung zu Werke und genau das nutzte Waldemar Wormsbecher(#3) in diesem Viertel. Mit 16 Punkten (Vier 3er) führte er die Blau-Weißen zur 17:20 Viertelpause.
Vor dem 2.Viertel stellten die Gerther sich auf eine härtere und intensivere Spielart ein und dies zeigte Wirkung. Der VfL bekam kein Platz mehr geschenkt und keine freien Würfe. Die daraus folgenden Ballgewinne wurden gut ausgespielt und meist über die Center erfolgreich abgeschlossen(11 von 17Pkt.). So ging es mit einer 34:32 Führung in die 2.Halbzeit.

Diese bot wieder eine ausgeglichene Partie. Bis zur 30.Minute konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen. Drei Minuten Unkonzentriertheit sorgte dann wieder für eine Führung der Gastgeber. Die Gerther versuchten jetzt zusehr in Einzelaktionen das Spiel rumzureißen.

Beim Stand von 44:48 ging es für den TVG jetzt darum als Team das Ergebnis zu drehen und das Spiel noch zu gewinnen. Mit dieser Einstellung ging es dann in die Schlussphase. In der 33.Minute folgte, aufgrund einer jetzt sehr starken Leistung, die knappe Führung(+1). Diese blieb bis zum Schluss bestehen und konnte noch etwas ausgebaut werden auf 66:61.

Trainer Krychowski war nach dem Spiel natürlich zufrieden aber auch dankbar für ein sportliches Verhalten des Gastgebers: „Das Spiel war von beiden Seiten stark geführt. Wir mussten uns zwar erst an das körperliche Spiel gewöhnen aber dann war es das erwartet enge Spiel! Ein großer Dank geht aber auch an den Gastgeber, für die sportliche Geste!Ansonsten wäre das Spiel nach 7 Min. schon erledigt gewesen.“

 

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!