Zum ersten offiziellen Pflichtspiel der Saison 2017/18 trat die erste Mannschaft am Freitagabend im Düsseldorfer Stadtteil Knittkuhl an. Gegner war der Bezirksligameister und somit Aufsteiger in die Landesliga Gr. 3, die SSV Knittkuhl „Kangaroos“. Gespielt wurde in der ersten Runde des WBV-Pokals. Die Vorzeichen konnten unterschiedlicher nicht sein: während die Kangaroos in der letzten Saison nur ein Spiel verloren haben, konnten die Gerther Basketballer im Kalenderjahr 2017 nur ein Spiel gewinnen. Schon beim Aufwärmen präsentierten sich die groß gewachsenen Gastgeber als ernst zu nehmender Gegner.


170908 Erste Knittkuhl

(Die Erste beim Aufwärmen kurz vor der zweiten Halbzeit)


Guter Start in die Pokalpartie

Jedoch zeigten die Jungs aus Gerthe, dass sie die Sommerpause nicht nur zum Freundschaftsbändchen knüpfen und zumandischen Trüffelschwein jagen genutzt hatten. Von Beginn an war das Team, sowohl gedanklich als auch körperlich, voll auf der Höhe und gewann das erste Viertel direkt mit 23:12. Schon hier wurde die große Stärke an diesem Abend offensichtlich: Die mannschaftliche Geschlossenheit und vor allem die Ausgeglichenheit im Gerther Spiel. Jeder Spieler auf dem Feld trug seinen Teil bei und bis zur Pause setzten sich die Jungs von Trainer Vanhoyland auf 47:32 ab. „Wir haben bis zur Pause in der Verteidigung noch sehr viele kleine, individuelle Fehler gemacht und hatten Probleme beim Rebound. Da wir aber im Angriff den Ball immer wieder schnell bewegt und auch von außen unsere Chancen genutzt haben, konnten wir uns eine deutliche Führung erarbeiten!“, so Vanhoyland im obligatorischen ESPN-Interview zum Halbzeit-Tee.

Frühe Vorentscheidung - Trainer Vanhoyland zufrieden

Mit der Führung im Rücken konnte er die Spielzeit munter verteilen und als nach fünf gespielten Minuten im dritten Viertel der Vorsprung erstmal auf über 20 Punkte wuchs (57:36), zeichnete sich der Sieg früh ab. Beim Stand von 63:46 ging es ins letzte Viertel. Hier zeigten die Gerther, dass sie diese Saison den Fokus weiterhin auf eine gute Verteidigung legen wollen und ließen nur zwei Feldkörbe der Düsseldorfer im gesamten Viertel zu. Somit konnte man nach gefühlt 20 Jahren mal wieder ein Pflichtspiel (sogar in fremder Halle) gewinnen und zieht mit dem 77:52-Auswärtssieg in die nächste Runde des WBV-Pokals ein.

Zufrieden resümierte Vanhoyland nach dem Spiel: „Wenn wir die Leistung in der Offensive aus der ersten Halbzeit nehmen, plus die Leistung in der Defensive aus der zweiten Halbzeit und das in einem Spiel über längere Phasen kombiniert zeigen, so bin ich sehr optimistisch, dass diese Mannschaft mehr als den neunten Platz aus der Vorsaison holen wird. Und genau das ist unser Ziel! Für die zweite Runde im Pokal wünschen wir uns jetzt natürlich ein Heimspiel mit einem attraktiven Gegner...am liebsten natürlich ein Derby!“ 😉

 

Für den TV Gerthe spielten:
Chenyi, Maull, Nitsche, Block, Schimpke, Mannke, Peters, Lamhiti, Pospiech, Samsonov, Masakidi, Lumbers.

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!