Das hatte man sich anders vorgestellt: Zum Jahresbeginn empfing der TV Gerthe den LTV Lippstadt im heimischen Gerthe Dome. Mit einem Sieg gegen den Tabellenfünften wollte man sich ein kleines Polster im Kampf um Platz Vier verschaffen. Doch wie es im Leben nun mal ist, kommt es erstens anders und zweitens als man denkt. Nach 40 gespielten Minuten mussten sich die Gastgeber dem starken Aufsteiger aus Lippstadt mit 65:83 (35:40) geschlagen geben.

Von Beginn an merkte man dem Gerther Team die fast vier Wochen Pause an. Nach nur zwei Trainingseinheiten im neuen Jahr war das Spiel geprägt von Fehlpässen, Turnovern und Abstimmungsproblemen. Konnte sich der TVG zu Beginn noch eine schnelle 10:5 Führung (5. Minute) erspielen, übernahmen mit zunehmender Spieldauer die Gäste aus Lippstadt das Geschehen. Über ein 14:18 zum Ende des ersten Viertels konnte der LTV Lippstadt die Führung bis zur Halbzeit behaupten (35:40).

Gutes drittes Viertel bringt Führung

In der Halbzeit hatte man sich vorgenommen die einfachen Fehler im Angriff zu minimieren und in der Verteidigung bei den Rebounds mehr zuzupacken. Im dritten Viertel zeigten die Jungs vom TV Gerthe dann auch, dass über die Weihnachtspause nicht alles verloren gegangen ist und erspielten sich bis zum Beginn des letzten Spielabschnitts eine Führung (56:54). Jedoch wer nun hoffte, dass das Heimteam das Spiel nun konstant zu Ende spielen würde, sah sich getäuscht. Da sich der Gast aus Lippstadt in einen wahren Rausch spielte und beim TVG nicht mehr viel zusammenlief, ging das letzte Viertel mit 9:29 aus Sicht der Gerther verloren. So gewann Lippstadt am Ende verdient mit 65:83.

„Das war heute eine sehr bittere, aber verdiente Niederlage. Lippstadt hat sich sehr stark präsentiert und uns heute alles abverlangt. Wir konnten leider ab dem vierten Viertel nicht mehr mithalten und so geht das schon in Ordnung“, so Trainer Vanhoyland nach der bisher höchsten Saison-Niederlage seines Teams. Da der TVG das Hinspiel „nur“ mit 74:58 gewinnen konnte, geht auch der direkte Vergleich an die Gäste, was im Verlauf der Saison noch von großer Bedeutung werden kann, wenn es um die Endplatzierungen geht.

Nächstes Spiel Sonntag in Dortmund

Doch so weit will man in Gerthe nicht vorausschauen und direkt im nächsten Spiel wieder angreifen. „Nun gilt es: Mund abwischen und weitermachen! Ich verliere lieber ein Mal mit 18 Punkten, als 9 Mal mit 2 Punkten!“, gibt sich der begnadete Hobby-Psychologe optimistisch, dass sein Team im nächsten Spiel sich stark verbessert zeigen wird! Das findet zur „besten“ Anstoßzeit (wenn man Kreisliga-Fußball mag) am Sonntag, den 21.01.2018, um 12:00 Uhr bei der BB Unity in Dortmund statt.

Für den TVG spielten:
Klein, Thiele, Block, Engelmann, Mannke, Lange, Lamhiti, Sudkamp, Pospiech, Schimpke, Dückershoff, Knaup.

Impressum | Datenschutz

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok