Eine eher durchwachsene Leistung zeigte die erste Herrenmannschaft des TV Gerthe im Derby gegen die vierte Mannschaft der Astrostars Bochum. Beim 63:50 (36:23) -Heimsieg wusste das Team aus dem Bochumer Norden nur phasenweise zu überzeugen. Den Großteil der Spielzeit passte man sich einem schwachen Gegner an und blieb damit weit unter den eigenen Ansprüchen. 
 

Schwere Kost bekamen die zahlreichen Zuschauer im Bochumer Stadtderby der Basketball-Landesliga 5 serviert. Und damit war nicht der leckere Schweinebraten vom Grill gemeint, den es im Rahmen des Gerther „Sparkassen-Tag“ gab, sondern das Dargebotene der beiden Mannschaften des „Haupt-Acts“. Ansonsten wurde den Zuschauern rund um das Spiel einiges „Nennenswertes“ geboten:

Neben dem bereits erwähnten Schweinebraten und anderen Köstlichkeiten vom Grill und aus dem Kühlschrank kam es vor dem Spiel zur offiziellen Spendenübergabe durch Vertreterinnen der Sparkasse Bochum an die Basketball-Abteilung des TVG, vertreten durch Stefan Wachholz. Begleitet wurde das gesamte Event zudem durch die jungen Cheerleader des TTC Rot Weiß Silber Bochum e. V., die den Zuschauern mit der ein oder anderen Tanzeinlage ein Lächeln aufs Gesicht zauberten.

Foto: Andrea Beckmann

Anders jedoch das Basketball-Spiel: Zu Beginn zeigte sich direkt, dass der TV Gerthe dem Gast spielerisch im Vorteil war. In der Verteidigung wurde dem Gegner kaum Platz gelassen und im Angriff das Spiel schnell gemacht. So setzte man sich früh auf 12:4 (5. Minute) ab und baute den Vorsprung bis zum Ende des ersten Viertels auf 11 Punkte aus (19:8). Doch wer nun glaubte, dass es so weitergehen würde sah sich getäuscht.

Gerther "Beamten-Basketball"

Wie schon in der Vorwoche gegen Hamm beschränkte sich das junge Gerther Team von nun an auf das Verwalten des Vorsprungs und zeigte eine Art von „Beamten-Basketball“. In der Verteidigung und beim Rebounding wurde des Öfteren geschlafen und im Angriff so manche Chance ausgelassen. Das zweite Viertel gestaltete sich somit ausgeglichen und beim Stand von 36:23 für den TVG wurden die Seiten getauscht.

Zum Glück gab es ja noch die engagierten, jungen Tänzerinnen der Cheerleader-Gruppe, die in der Halbzeit ihr Können zeigten! Und die akrobatische Halbzeit-Show schien besonders die Gäste angestachelt zu haben. Angeführt vom starken Center Klüsekamp, der alleine in dieser Phase zehn Punkte erzielte, legten sie in den ersten 4 Minuten der zweiten Halbzeit einen 14:4-Zwischenspurt hin und plötzlich stand es nur noch 40:37 für den TV Gerthe.

20:2-Lauf entscheidet das Spiel

Doch kaum schien so etwas wie Spannung aufkommen zu wollen, wachten die Gerther wieder auf und legten ihrerseits bis zur 32. Minute einen 20:2-Lauf hin und gingen so mit 21 Punkten vorentscheidend in Führung (60:39). In den letzten sieben Minuten schaltete das Gerther Team dann wieder in den „Beamten-Modus“ und konnte ohne großen Kampf den Sieg auf der Haben-Seite abbuchen.

Etwas enttäuscht zeigte sich auch der Trainer des Sieger-Teams nach dem Spiel: „Ich habe in den sieben Jahren, in denen ich nun im TV Gerthe bin, noch nie so ein ruhiges und emotionsloses Derby erlebt wie heute! Vielleicht waren die Rollen vorher zu klar verteilt, jedoch lasse ich das nicht als Entschuldigung für das Auftreten meines Teams gelten! Vielen Dank an die vielen Zuschauer und vor allem auch an die junge Cheerleader-Gruppe!“

Foto: Andrea Beckmann

Samstag geht´s nach Schwerte

Gelegenheit um das Feuer wieder zu entfachen haben die Jungs von Trainer Vanhoyland nun wieder am Samstag, den 25.11.2017, um 18 Uhr in Schwerte. Dort will man mit dem vierten Sieg in Folge seine Serie weiter ausbauen und so den ein oder anderen Fan wieder in die Halle locken.

Für den TVG waren anwesend:
Sudkamp, Maull, Dückershoff, Knaup, Block, Schimpke, Mannke, Lange, Lamhiti, Pospiech, Samsonov, Nitsche.

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!