Mit einem 57:61 (24:31) -Auswärtssieg kehrte der TV Gerthe am Samstag aus dem Hamster-Käfig zurück und festigte damit seinen vierten Tabellenplatz. Doch der Erfolg gegen die zweite Mannschaft des TUS 1859 „HammStars“ Hamm war hart umkämpft und bis zum Ende spannend.


Coach Vanhoyland hatte seine Mannschaft vor dem Spiel darauf eingestellt, dass der Gegner keine Geschenke verteilen wird. Schließlich konnte der Gastgeber mit einem Sieg in der Tabelle am Gerther Team vorbeiziehen. Dementsprechend konzentriert startete der TVG in die Partie und setze mit einem 13:0-Lauf direkt zu Beginn eine erste Duftmarke. Diesen Schwung konnte das Team aus dem Bochumer Norden leider nicht in das zweite Viertel mitnehmen. Der Vorsprung pendelte sich zwischen 7 und 8 Punkten ein und man bekam das Gefühl das Gerther Pferd wollte heute nur so hoch springen wie es eben nötig war. In dieser Phase machte sich zudem die dreiwöchige Spielpause bemerkbar. Einfachste Punkte wurden fahrlässig liegen gelassen und somit hielt man den Gegner im Spiel. Zur Halbzeit stand es demnach 24:31 für den TV Gerthe.

Frühe Vorentscheidung verpasst

„Wir haben es in der ersten Halbzeit nicht geschafft uns weiter abzusetzen. Einfachste Wurfchancen und Korbleger wurden nicht genutzt und die Hammer Spieler wurden immer wieder freundlich zum Scoren eingeladen“, so der Gerther Trainer in der Halbzeitpause.

Im dritten Viertel sollte sich auch daran erstmal nichts ändern. Der Gastgeber kämpfte und Gerthe „verwaltete“. Als sich Hamm in der 29ten Minute auf drei Punkte heran gekämpft hatte (37:40), sah sich Coach Vanhoyland gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Und diese zeigte Wirkung: Bis zum Viertelende gelang den Gerthern ein 8:0-Lauf (37:48).

Hamm gibt nicht auf

In der 32ten Minute sah der TVG wie der sichere Sieger aus (38:52), doch die Gastgeber kämpften und gaben sich nie auf. Mit viel Kampfgeist und Willen „knabberten“ die HammStars den Vorsprung auf zwei Punkte ab (54:56; 39. Minute). Doch die Gerther ließen sich nicht mehr einholen und gewannen nicht unverdient aber etwas glücklich mit 57:61.

„Der Sieg geht über die gesamte Spielzeit gesehen schon in Ordnung. Jedoch sind wir gerade noch mit einem blauen Auge davongekommen. Normalerweise rächen sich die vielen vergebenen Chancen und das frühe Umschalten auf Verwalten von Ergebnissen. Hamm hat sich nie aufgegeben und am Ende am Ausgleich geschnuppert. Da brauchen wir uns hinterher nicht beschweren, wenn wir hier das Spiel unnötig verlieren würden, zumal die Hammer im gesamten Spiel „nur“ 16 von 31 Freiwürfen treffen!“, weiß der Trainer den Sieg einzuordnen.

Für den TVG siegten:
Sudkamp, Lumbers, Dückershoff, Thiele, Block, Schimpke, Mannke, Lange, Lamhiti, Pospiech, Nitsche, Samsonov.

Astrostars kommen zum Derby

Nun heißt es für das Gerther Team in der Woche an seiner Abschlussschwäche zu arbeiten, um im nächsten Heimspiel seine Siegesserie auszubauen. Am Samstag, den 18.11.2017, kommt es um 18:30 Uhr zum Derby gegen die vierte Mannschaft der VfL Astrostars Bochum. Vielleicht lässt sich ja wieder der ein oder andere Gast im Gerthe-Dome blicken, um neben dem Prestige-Duell auch einen ersten Blick auf die neue 24-Sekunden-Anlage zu werfen.

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!