Mit einem 82:74 (37:36)-Erfolg konnte der TV Gerthe seinen dritten Heimsieg feiern und behält damit zuhause eine weiße Weste. Diesmal stellte sich der bis dato ungeschlagene Tabellenzweite, die dritte Mannschaft des SV Dortmund-Derne, im „Gerthe-Dome“ vor. Die Anzeichen für einen Sieg standen jedoch vor Anwurf alles andere als günstig, fehlten doch mit Jan Pospiech, Brock Lumbers und Abdel Lamhiti gleich drei Starter. So kam es zu einem Blitz-Comeback von Patrick Thiele und Gordon Reckinger.

Nicht viel zu holen gab es in der Vergangenheit für die Gerther Jungs gegen die erfahrenen Dortmunder. In beiden Spielen der Vorserie und bei einem Turnier in der Vorbereitung handelte man sich ernüchternde Klatschen ein und ging klar als Verlierer vom Platz. Diese Saison wollte man sich aber besser präsentieren und den Dortmundern von Beginn an das Leben schwermachen. So startete die Heimmannschaft äußerst konzentriert in die Partie und erarbeitete sich aus einer starken Verteidigung heraus immer wieder gute Möglichkeiten. Beide Mannschaften hatten aber zu Beginn Probleme beim Abschluss. Erst nach vier Zeigerumdrehungen wollte das orangene Spielgerät zum ersten Mal durch die Reuse fallen. Die Gerther nutzten in dieser Phase ihre Chancen besser aus als der Gast aus der Nachbarstadt. Nach Ende des ersten Viertels stand es somit 18:14 für die Hausherren.

171023 SVD2


Während bei den Dortmundern Fabian Freimuth für 10 der 14 Punkte verantwortlich war, trugen sich bei den Hausherren fünf verschiedene Spieler im ersten Viertel in die Scoring-Liste ein. Die Jungs aus Bochum konnten die Führung im zweiten Viertel sogar bis auf neun Punkte ausbauen. Doch durch einen 8:0-Lauf der Dortmunder zum Ende der ersten Halbzeit (37:36) war das Spiel wieder ausgeglichen. Es zeigte sich wie bei den Niederlagen in den vorherigen Spielen, dass den jungen Spielern des TV in einigen Situationen noch die Abgeklärtheit und Erfahrung fehlt, um auch in solchen Phasen kühlen Kopf zu bewahren.

Endlich Erfahrung an Bord

Im Gegensatz zu den Spielen zuvor konnte Coach Vanhoyland erstmals in dieser Saison auf alle drei Routiniers Reckinger, Schimpke und Thiele zurückgreifen. Und gerade in der zweiten Halbzeit machte sich die Erfahrung dieses Trios bemerkbar. Immer wenn Dortmund versuchte sich heranzukämpfen, hatte Gerthe eine Antwort parat. Über 58:53 zum Ende des dritten Viertels wurde die Führung bis auf zehn Punkte in der 37. Minute (74:64) ausgebaut. Als Derne nun begann alles auf eine Karte zu setzen, behielten die Jungs um Kapitän Schimpke die Nerven und holten den Sieg an der Freiwurf-Linie nach Hause. „Ich freue mich sehr über den Sieg gegen eines der Top-Teams dieser Liga! Das war eine absolut tolle Mannschaftsleistung! In kritischen Phasen haben unsere erfahrenen Spieler das Ruder übernommen und dem Team die benötigte Sicherheit gegeben. Das war schön zu sehen.“, weiß der Coach um die Wichtigkeit der "alten Hasen".

 

171023 SVD1


Reckinger und Samsonov begraben "Kriegsbeil"

Auch abseits des Feldes gibt es erfreuliche Nachrichten aus den Reihen der Gerther zu vermelden. Vladyslav Samsonov und Gordon Reckinger haben ihren seit dem Trainingslager herrschenden Disput beigelegt. Der war entstanden als Center Samsonov seinen berühmt berüchtigten ukrainischen Pampuschky zubereitet hatte und behauptete dieser sei um Welten besser als Reckingers Spagatkrapfen mit Schlag und Preiselbeeren. Eine daraus entstandene Fehde wurde nun bei einem gemeinsamen Kochabend mit anschließender Aussprache beigelegt. Alles in allem war es somit ein gelungenes Wochenende für den TVG.

171023 Kochen

 

Für den TVG spielten:

Maull, Dückershoff, Thiele, Block, Schimpke, Mannke, Reckinger, Sudkamp, Knaup, Samsonov, Lange.

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!