Früh morgens und noch etwas verschlafen fuhren die Gerther Damen nach Dortmund, um gegen den zweiten Kader des TSC Eintracht anzutreten. Das Hinspiel konnte man mit 79:32 für sich entscheiden.

Etwas verschlafen und nicht gut eingestellt auf den Gegner startete man ins erste Viertel, sodass man den Dortmunderinnen bis zur fünften Minute fröhlich beim scoren zusah (12:6). Nach einem Time-Out der Gerther Bank legten die Gertherinnen dann aber endlich los und konnte das Viertel noch mit 21:16 für sich entscheiden.

Im zweiten Viertel zog man bis zur 16. Minute dann durch eine gute Defense und ein starkes Zusammenspiel auf 36:20 davon. Das Time-Out der Dortmunder Bank folgte und danach kämpften sich die Gastgeberinnen wieder zurück. Mit 36:28 für Gerthe ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause lagen die ersten paar Punkte dann zwar auf Gerther Seite, doch der Gegner wollte nicht kampflos aufgeben und fand durch gute Backdoor Bewegungen immer wieder ans Brett. (47:39)

Mit nur 8 Punkten Vorsprung ging es dann ins letzte Viertel. Eine unkonzentrierte Defense ermöglichte dem Gegner leichte Punkte, wodurch er sich auf 49:44 ranschleichen konnte. Doch dann fand Gerthe nochmal zu seiner defensiven Stärke zurück und spielte vorne die freien Würfe aus. So konnten die Gerther Damen das langsame und verschlafene Spiel am Ende noch mit 61:49 gewinnen.

Es spielten: Cara (15), Ilka, Anrica (4), Vivien (2), Lea (5), Lisann (4), Judith (19), Svenja (4) und Lena (8)

Impressum | Datenschutz

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok