Im letzten Spiel vor den Weihnachtsferien erwartete die U 16 des TVG am Samstag die leicht favorisierte Mannschaft der BG Kamp-Lintfort im Gerther Dom. Und wir konnten, wie schon lange nicht mehr, mit einer langen Bank gegen den Zweitplazierten der U16 Regionalliga antreten, denn außer Fynn waren alle Spieler, z. T. leicht angeschlagen, dabei.

 Wir kamen gut ins Spiel, gewannen den Anwurf und unsere Starting-Five mit Lennart, Luca, Magnus, Adam und Wesley trafen von Beginn an recht zuverlässig. Aber die körperlich starke Truppe aus Kamp-Lintfort konnte jedesmal nachlegen und gingen sogar mit einem Punkt in der 4. Spielminute in Front. Ein Dreier von Adam brachte uns zur Mitte des ersten Viertels wieder nach vorn. Aber es blieb eng, denn der enorm große Center unserer Gegner war fast nicht zu verteidigen. Die Führung wechselte ständig und wir konnten nur mit einem kleinen Endspurt das Viertel mit 23:21 für uns entscheiden.

Das zweite Viertel war dann komplett ausgeglichen. Dabei gehörten die ersten 5 Minuten dem TVG, denn wir spielten uns einen klaren Punktevorteil von 13 Punkten heraus, während unsere Gegner aufgrund unserer engagierten Defense fast alle Bälle daneben legten. Und nachdem wir zwei leichte Ballgewinne in Körbe verwandelten, nahm unser Gegner seine erste Auszeit. Mit Erfolg. Denn von jetzt an trafen wir nicht mehr und der Gegner kam wieder näher. Aber obwohl wir mehrfach wechselten, konnten wir den Run unserer Gegner nicht stoppen. So konnte Kamp-Lintfort in den letzten Sekunden vor der Pause mit einem Viertelergebnis von 15:15 den alten Rückstand von 2 Punkten wieder herstellen. Schade, dass wir am Ende so nachgelassen haben.

Spielstand zur Halbzeit: 38:36

Und auch nach der Pause ging es Kopf-an-Kopf weiter. Auf unserer Seite konnten in den dritten 10 Minuten jetzt nur noch Wesley, Luca und Emre treffen. Und zum Glück lief Wesley jetzt heiß und versenkte einen Korb nach dem anderen (allein 13 Punkte im dritten Viertel), denn der Gegner machte nun richtig Druck, traf immer wieder über den Center oder schoss erfolgreich von draussen. Das Ergebnis ein fast ausgeglichenes Viertel, in dem mal der TVG, mal Kamp-Lintfort vorne war. Den Schlusspunkt setzte Wesley in der 30. Minute und konnte uns damit eine knappe 1 Punkte Führung ins letzte Viertel retten.

Spielstand nach dem dritten Viertel: 58:57

Und für wen das Spiel bis jetzt noch nicht spannend genug war, sollte dann den Basketballkrimi schlechthin im letzten Viertel erleben. Nachdem Tom den ersten Korb setzte, antwortete Kamp-Lintfort mit einem lupenreinen Dreier und glich aus. Und als sei Luca geradezu herausgefordert, antwortete er ebenfalls mit einem seiner immer zum richtigen Zeitpunkt eingenetzten Schüsse von draussen und stellte den alten Vorsprung von 3 Punkten wieder her. Jetzt konnte allerdings unser Gegner dreimal in Folge treffen, da wir uns immer wieder in der gegnerischen Defense festliefen. Diesen Vorsprung konnte Kamp-Lintfort sogar noch auf 6 Punkte ausbauen und die Hoffnung bei den Gerther Fans auf eine erfolgreiche Partie sanken. Doch als Adam mit seinem Dreier uns wieder auf 3 Punkte Rückstand heranbrachte, war die Halle wieder da.

18 Sekunden vor Schluss hatten wir immer noch einen Rückstand von 3 Punkten, gerieten aber in Ballbesitz. Trainer Sven nahm eine Auszeit um mit einem durchgeplanten Spielzug uns in die Verlängerung retten zu können. Luca kam ins Spiel und postierte sich in der Nähe der Dreierlinie. Unser Einwurf kam auf den linken Flügel, von da auf die Eins zu Adam, aber statt den Ball auf Luca zu spielen, der komplett offen vor der Dreierlinie auf den Pass wartete, dribbelte er sich in der gegnerischen Defense fest, sodass die 24 Sekunden abliefen, bevor Luca seinen Dreier ansetzen konnte. Mit diesem Ballverlust war das Spiel eigentlich durch, denn trotz eines schnellen Fouls um wieder in Ballbesitz zu kommen, konnten wir den Rückstand nicht mehr egalisieren. Der Gegner versenkte seine Freiwürfe und entschied das letzte Viertel mit 16:22 für sich und damit auch das Spiel mit 74:79.

Die Zuschauer sahen ein mitreißendes Spiel unserer Mannschaft, die ihre Leistung zur Vorwoche klar steigern konnte und stets engagiert zu Werke ging. Schade, dass Fynn nicht dabei war. Mit ihm währe vielleicht ein Sieg doch möglich gewesen. Aber Kopf hoch Jungs. Das war schon ein starkes Spiel, dass ihr da abgeliefert habt. Und super, dass auch Huzeir nach seiner Verletzung wieder mit an Bord ist.

Viertelergebnisse:      23:21      15:15      20:21      16:22

Freiwürfe: 10/16 = 62,5%

Es spielten: Janis(8), Lennart(4), Alwin, Emre(2), Julian(2), Tom(12), Luca(7), Magnus(9), Adam(6), Huzeir(2), Wesley(22)

 

 

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!