Nach der bitteren Niederlage gegen den TV Barmen, sollte an diesem Wochenende die Wiedergutmachung gegen den Aussenseiter aus Duisburg folgen.

Aber das Spiel gestaltete sich schwieriger als gedacht. Unsere Mannschaft ging zwar von Beginn an in Führung und unsere Starting-Five mit Janis, Tom, Luca, Magnus und Wesley zwangen die Gegner immer wieder in Fouls und konnte die daraus resultierenden Freiwürfe in Punkte ummünzen. Jedoch kassierten wir schon in den ersten 10 Minuten leichte Gegentreffer. Häufig waren wir zu weit weg von unseren Gegenspielern oder ließen sie völlig ungedeckt in die Zone eindringen. Dadurch kam insbesondere der Kapitän der Duisburger immer wieder zum Abschluss.So endete das erste Viertel nachdem Emre den letzten Treffer landete mit 19:15 zu unseren Gunsten.

Das zweite Viertel gestaltete sich noch schwieriger. Zwar trafen wir in unseren Angriffen ganz ordentlich, gaben aber nach Ballgewinnen den selbigen durch ungenaue Pässe häufig wieder her. Das Fastbreakspiel funktionierte nur bedingt und unsere Defense offenbarte Lücken wie schon lange nicht mehr. So verlief der zweite Spielabschnitt völlig ausgeglichen und wir konnten unseren Punktevorsprung einfach nicht ausbauen. Zum Glück konnten insbesondere Janis und Wesley in dieser Phase häufig erfolgreich abschließen. Der Ball lief zwar nicht so gut durch unsere Reihen wie noch zu Beginn der Saison, aber zumindest war das Teamplay jetzt da. So konnten jetzt auch Magnus, Julian und Luca treffen. Das Resultat: ein ausgeglichenes 22:22.

Spielstand zur Halbzeit: 41:35

Nach der Pause kamen unsere Spieler wieder gut ins Spiel häufig bediente man Wesley der gleich dreimal hintereinander einnetzte, obwohl er immer unten gefoult wurde aber dafür leider nicht die angemessenen And-Ones bekam. Dennoch zogen wir dem Gegner mit 12 Punkten davon. Der gut gefüllte Gerther Dome quittierte das mit lauter Begeisterung. Aber wer glaubte, das Spiel sei bereits durch, sah sich getäuscht. Die Duisburger erhöhten den Druck und wir verschenkten sehr häufig den Ball mit völlig überhasteten Bällen. Unsere Gegner antizipierten jetzt sehr gut unsere Pässe und konnten durch leichte Ballgewinne den Rückstand wieder reduzieren. Als sich jetzt Wesley, nachdem er wieder einmal bei einem erfolgreichen Abschluss gefoult wurde und sich darüber beschwerte ein T abholte, begann unser Spiel an zu holpern. Wir bekamen zwar noch vier Freiwürfe, konnten diese aber nicht verwandeln. So gaben wir das dritte Viertel knapp mit 12:13 Punkten ab.

Punktestand nach 30 Spielminuten: 53:48

Das letzte Viertel begann vielversprechend. Luca lötete mal wieder einen Dreier rein und weckte so Hoffnungen auf einen erfolgreichen letzten Spielabschnitt. Danach allerdings war 4 Minuten Sendepause. Wir verdaddelten eine Chance nach der anderen und vernachlässigten wieder einmal unsere Defense. Wesley bekam in der 36. Minute sein fünftes persönliches Foul. Jetzt wurde die Luft ziemlich dünn. Duisburg kam immer näher heran und ging schließlich, nachdem zwischenzeitlich Magnus und Luca verletzungsbedingt raus mussten, mit einem Punkt in Führung. Jetzt wurden die Duisburger Zuschauer laut und feuerten ihre Mannschaft an. Aber die Gerther Fans konnterten mit ebenso intensiven Defense-Rufen. Und auf einmal war auch wieder eine positive Körpersprache bei unseren Spielern festzustellen. Als Luca in der 38. Minute mit einem Korb und Bonusfreiwurf die Gerther mit zwei Punkten in Führung brachte, nahm Duisburg eine Auszeit. Aber unsere Gegner konnten ihre Konzentration nicht wiedererlangen. Nachdem auch Magnus wieder ins Spielgeschehen eingreifen konnte, setzten er und Janis die letzten Punkte und entschieden damit das letzte Viertel knapp mit 16:14 für die Gerther Mannschaft zum hauchdünnen 69:62 Endstand.

Die Zuschauer sahen ein nicht gerade hochklassiges aber dafür um so spannenderes Match, in dem unsere Mannschaft zwischenzeitlich keine Körpersprache zeigte und den Willen zu Sieg vermissen ließ. Aber wie sagte noch unser Präsi am Samstag: "Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss".

In diesem Sinne. Gebt Gas Jungs, am nächsten Samstag wartet schließlich Kamp-Lintfort auf euch.

Viertelergebnisse:      19:15      22:22      12:13      16:14

Freiwürfe: 8/15 = 53,3 %

Es spielten: Janis(20), Lennart(2), Emre(2), Julian(2), Tom(7), Luca(8), Magnus(4), Wesley(24)

 

 

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!