Am Samstag, 03.03.18, ging die Fahrt für die u16w zu den Rheinstars Köln. Im Hinspiel musste man das Spiel ohne Aufbauspielerin Anrica antreten, zeigte sich jedoch auch dort schon in den ersten beiden Vierteln sehr stark gegen den Tabellenersten aus der Rheinstadt. Am Ende musste man sich leider gegen die Karnevalsjecken deutlich mit 39:63 geschlagen geben. Nun sollte mit vollem Kader das Spiel selbstsicherer und mehr auf Sieg ausgerichtet werden.

Und so startete das Team von Judith Hopf und Vanessa Grischkewitz auch ins erste Viertel und ging durch ein gutes Spiel über die Center bis zur 6. Minute mit 12:4 in Führung. Es folgte ein Time-Out der Kölner Bank,welches dem Heimteam zwar weitere 8 Punkte brachte, aber weder Lena noch Lara offensiv stoppen konnte.  (12:20)

Im nächsten Viertel fanden die Kölnerinnen dann wieder zu ihrem schnellen Spiel zurück und konnten durch gute Cut-Bewegungen leichte Punkte erzielen. Auch das Time-Out der Gerther Trainerin brachte das Gerther Team in diesem Viertel nicht mehr auf Spur und so ging es mit nur zwei Punkten Vorsprung in die Halbzeit. (26:28)

Zu Beginn des dritten Viertels wurden die Anweisungen aus der Kabine nicht konsequent umgesetzt. So konnte man bis zur 25. Minute den Vorsprung zwar wieder auf 30:36 vergrößern, ließ aber dann leider wieder viele leichte Punkte durch die flinken Spielerinnen der Rheinstars zu. Mit einem Punkt Rückstand ging es somit ins letzte Viertel. (43:42)

Jetzt fing das Gerther Team zu kämpfen an und zeigte eine sehr gute defensive Leistung. Vorne zeigte vor allem Lena ein gutes Spiel in der Zone, konnte jedoch leider nur einen ihrer 9 Freiwürfe verwandeln. Bis 20 Sekunden vor Schluss sah es jedoch trotzdem so aus als würden die Bochumerinnen mit 50:53 als Siegerinnen vom Geld gehen. Doch dann folgte ein Dreier der Kölner und brachte den Ausgleich und somit die Over-Time.

5 Minuten Verlängerung standen beiden Teams bevor. Die Gerther kämpften schon mit ihren Kräften und in der 41. Minute musste Anrica dann auch noch mit 5 Fouls das Feld verlassen. Durch Marie, die in der Over-Time alle Punkte für ihr Team erspielte, gelang es den Gertherinnen den Kölnerinnen auf den Fersen zu bleiben. Leider reichte es beim Schlusspfiff nicht ganz und so musste man sich am Ende mit 62:59 geschlagen geben.

„Es war ein starkes und kräftezehrendes Spiel, was jedoch gezeigt hat, dass wir in der Jugendoberliga oben mitspielen können. Leider war die Freiwurfquote heute mal wieder alles andere als gut, sonst hätte man das Spiel schon früher entscheiden können,“ so Trainerin Judith Hopf nach dem Spiel.

Es spielten: Jasmin, Sarah, Fabi, Anrica, Leonie, Marie, Dana, Lara, Celine und Lena

 

Impressum | Datenschutz

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!