Mit einem mulmigen Gefühl fuhren wir am Valentistag nach Soest, denn die Erinnerungen an die hohe Niederlage aus der Hinrunde war noch in den Köpfen. Doch die ersten 10 Minuten sollten vielleicht die stärksten Anfangsminuten dieser Saison sein. Soest gelang überhaupt nichts gefährliches auf unseren Korb, weil wir gut verteidigten und sicher die Rebounds holten. Vorne spielten wir mit Geduld und fanden dann auch irgendwann eine gute Möglichkeit zum Abschluss. Soest spielte jede menge Fehlpässe, die uns viele Ballgewinne brachten.  14 zu 1 ! die klare Führung zum ersten Viertel, was alle Beteiligten auf Gerther Seite doch positiv überrascht hatte. Wir hätten sogar höher führen können.

Weiterlesen: U14: Weiter auf der Suche nach Konstanz (46 zu 54)

Eine gute Mannschaftsleistung im Heimspiel gegen Leopoldshöhe wurde am Ende nicht mit einem Sieg belohnt, sondern mit einer bitteren Niederlage in den Schlusssekunden bestraft. Dabei sah es bis zur 35ten Minute wie ein sicherer Sieg für unser Team aus. Aber von Anfang an:

Weiterlesen: U14: Leider kein Happy-End gegen Leopoldshöhe

Die U14 muss weiter auf den nächsten Sieg in der Oberliga warten. Bei den beiden Auswärtsspielen in Bad Oeynhausen und Barop war man mit jeweils 8 Spielern angetreten. Beide Spiele hatten zwar sehr unterschiedliche Resultate, aber die Verläufe hatten viel gemeinsam. Vor allem die Laufleistung offensiv wie defensiv waren in beiden Spielen nicht ausreichend, um das Tempo der Gegner mitzugehen. Nach Ballverlusten kamen wir nicht mehr zwischen unsere Gegenspieler und den Korb. So konnte sich Bad Oyenhausen früh mit Fastbreaks klar in Führung bringen und auch Barop bestrafte uns meistens mit schnellen Tempo-Gegenstößen.

Weiterlesen: U14: Zwei Niederlagen zum Jahresbeginn

Wieder ein Heimspiel gegen eines der Spitzenteams der U14 Oberliga, wieder einmal gab es eine extrem hohe Niederlage. Personell konnten wir zwar wieder auf Alwin und Emre zurückgreifen, dafür waren aber unsere Mädels durch ein U15 Spiel verhindert. Außerdem konnte Lucas das erste mal mit dabei sein.

Weiterlesen: U14: "Und träglich grüßt das Murmeltier" (22 zu 110)

Ja das Ergebnis ist leider kein Tippfehler und es schmerzt noch ein wenig, wenn man es sich anschaut, aber man muss nach den gespielten 40 Minuten sagen, dass zwischen Gütersloh und unserem Team mehr als ein Klassenunterschied bestand. Unsere dünne Personaldecke war durch die Abwesenheit von Alwin und Emre auf der großen Position weiter geschwächt und von Anfang an mussten wir uns gegen eine harte Ganzfeld-Pressverteidigung durchkämpfen. Der Dauerdruck der Gäste brachte uns oft in Schwierigkeiten und wir schafften es kaum zum gegnerischen Korb zu kommen. Mathis und Lena mussten früh mit Schmerzen ausgewechselt werden und so konnte die Marschroute für das Spiel lauten: "Schadensbegrenzung"

Weiterlesen: U14 gegen Gütersloh (25 zu 121)

Unser Kader war diesen Spieltag mit 9 Spielern ausgestattet. Leider hatten wir vier Langzeitverletzte zu beklagen.

Zu Beginn der Partie konnten wir uns entgegen der meisten Erwartungen doch sehr gut in das Spiel einbringen und gegen einen körperlich klar überlegenen Gegner unsere Schnelligkeit gut ausspielen.
Nach 3 Minuten konnte sich Haltern allerdings durch einen 6:0 Run ein wenig absetzen.
Die Köpfen ließen wir trotzdem nicht hängen und kämpften uns insbesondere über Mathis durch das erste Viertel.

Weiterlesen: U14 verliert deutlich gegen Spitzenreiter ATV Haltern

Nach den letzten drei sieglosen Spielen konnte die U14 endlich wieder über einen Sieg jubeln. Der Auswärtssieg bei DJK Rheda-Wiedenbrück war aber alles andere als ein einfacher Spaziergang, sondern ein hartes Stück Arbeit gewesen. Doch dieser Sieg war teuer erkauft, so knickte Julian nach einem Korbleger unglücklich um und konnte nicht mehr weiterspielen. Eine genaue Diagnose steht zwar noch aus, wahrscheinlich ist aber das Julian dem Team vorerst nicht weiterhelfen kann und länger ausfallen wird. Gute Besserung an dieser Stelle.

Weiterlesen: U14 erkämpft sich Sieg in Rheda-Wiedenbrück (53 zu 49)

Stark angefangen, stark nachgelassen. Nochmal zurückgekämpft bis auf einen Punkt, aber es hat leider nicht mehr gerreicht das Spiel nochmal zu drehen. So könnte man das U14 Heimspiel gegen die Astrostars 2 kurz und knapp zusammenfassen. Personel mussten wir wieder kurzfristig Ausfälle kompensieren, sodass wir mit nur 8 Spielern ins Spiel gingen. Dabei gab Yassin sein Debüt im Gerther Trikot.

Weiterlesen: U14 verliert Derby gegen die Astrostars 2 knapp (45 zu 48)

Das Endergebnis macht natürlich deutlich, dass wir in der Verteidigung nicht gut gespielt haben.Aufgrund von Klassenfahrten und Abmeldungen war unser Kader stark dezimiert. Daher nahmen wir drei U12 Spieler in den Kader dazu. Hinzu kam, dass gerade auf der großen Position mit Emre nur noch ein großer Spieler übrig war. Die Gäste aus Paderborn waren uns da körperlich klar überlegen.

Weiterlesen: U14 kommt gegen Paderborn unter die Räder (42 zu 90)

Seite 5 von 10

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!