Das es in Langendreer kein einfaches Spiel wird, war uns im Vorfeld bewusst gewesen. Jedoch kamen neben den Ausfällen einiger Spieler, die sich auf Klassenfahrt befanden, auch noch drei kurzfristige Absagen wegen Krankheit dazu, sodass wir "nur" mit 9 Spielern in diese Begegnung gingen. Das uns vor allem auf der Aufbauposition die Stammkräfte fehlten, stellte sich als extreme Schwächung heraus denn genau dort lagen bei dieser hohen Niederlage die Hauptgründe für diese böse Klatsche.

Wir schafften es vorne überhaupt nicht Gefahr auszustrahlen, geschweige denn in die Nähe des Korbes zu kommen. Langendreer verteidigte früh und hoch , unterband erfolgreich unser Passspiel und zwang uns zu vielen Fehlern und Ballverlusten. Wir ließen uns dadurch auch sehr nervös machen und schenkten die Bälle zu leichtfertig an die Gegenspieler ab und so stand es nach 10 Minuten 20 zu 0 (!) für Langendreer.

Es dauerte 5 Minuten im zweiten Viertel, als auch endlich für uns der erste Ball durch den Ring fiel. Langendreer hatte zuvor die Führung noch weiter ausgebaut. Wir versuchten strukturierter zu spielen und kamen nun zumindest zu mehr Spielanteilen und Korbchancen. Zur Halbzeit stand es 10 zu 44 aus unserer Sicht,

Mitte des dritten Viertels verschlechterte sich unserer Personalsituation noch mehr, weil Cajus früh sein fünftes Foul bekam. Auch Melvin und Bugday mussten sich zurückhalten, um nicht frühzeitig wegen zu vielen Fouls aus dem Spiel auszuscheiden. Langendreer nutzte hierbei seine Schnelligkeit, um uns in diese brenzligen Situationen zu bringen. So versuchten wir weiterhin vorne zum Korb zu kommen und hinten die Fehler geringer zu halten, was nur bedingt gelang.

Auch im letzten Viertel änderte sich nicht viel an diesem Spielverlauf. WIr bekamen zwar noch die ein oder andere Gelegenheit um zu punkten, konnten aber nur eine davon nutzen. Immerhin gelang es uns, die 100 Gegenpunkte noch zu verhindern, aber natürlich änderte das nichts an dieser hohen Pleite.

Endstand: 22 zu 98

Fazit: Das wir mit unserem Kader quantitativ zahlreiche Ausfälle ausgleichen können, hat uns schon oft gerettet in dieser Spielzeit. Doch wir können nicht alle unsere  Spieler eins zu eins ersetzen. Gerade der Ballvortrag war heute in dieser Konstellation gegen einen starken Gegner wie BCL eine "Herkulesaufgabe" für unseren Kader, der dadurch überhaupt nicht offensiv seinen Rhytmus fand und in der Verteidigung nicht viel entgegensetzen konnte. Immerhin bekamen alle ausreichend Spielzeit und haben versucht das Ergebnis besser zu gestalten. Die zu hohe Fehlerqote und zahlreichen Ballverluste haben die Niederlage unnötig hoch ausfallen lassen.

Mit dabei waren: Marc, Cajus, Philippe (8 Punkte), Bugday (8 Punkte), Ben (2 Punkte), Batuhan (2 Punkte), Paul, Fabio (2 Punkte) und Melvin.

Viertelergebnisse: 0 zu 20, 10 zu 24, 8 zu 29, 4 zu 25

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!