Nach einem starken ersten Viertel, was wir mit vielen ordentlichen Angriffen und einer aufmerksamen Verteidigung mit 21 zu 16 noch für uns entscheiden konnten, brachen im zweiten Viertel bei uns sozusagen alle Dämme und das Spiel ging in eine völlig andere Richtung. In der 13 Minute gingen die Gäste in Führung und gaben diese dann bis zum Ende auch nicht mehr ab.

Hatten wir im ersten Viertel noch clever und geduldig unsere Chancen gesucht und genutzt, so chaotisch verlief das zweite Viertel. Wir gingen viel zu oft das Risiko im 1 gegen 1 und hatten in dieser Phase jede menge Turnover, die unsere Gäste dankbar annahmen. Nicht nur im Spielaufbau , sondern auch am Korb wurden die Bälle zu schnell verloren und somit war zur Halbzeitpause aus einer 5 Punkte-Führung ein 11 Punkte-Rückstand geworden.

Im dritten Viertel wollten wir es natürlich besser machen als im zweiten Viertel und wieder an das starke Anfangsviertel anknpüfen. Das gelang uns auch bis zur 27. Minute, denn bis dahin hatten wir uns nochmal auf 5 Punkte heran gekämpft. Dann aber häuften sich wieder unnötige Fehler in der Abwehr und Voerde nahm wieder das Heft in die Hand und zog von den Punkten her wieder davon.

Das letzte Viertel verlief dann leider wieder wie das zweite, indem wir zu oft mit Einzelaktionen versuchten erfolgreich zu sein. So schraubten die Gäste den Vorsprung weiter aus, weil wir auch nicht mehr genug im Rebound arbeiteten und somit den Gästen zu viele Chancen gaben ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Am Ende stand eine deutliche Niederlage, die nicht so hoch hätte ausfallen müssen.

Endstand: 55 zu 84

Fazit: Die Hinrunde ist beendet und mit nur einem Sieg aus 11 Spielen sind wir natürlich alles andere als zufrieden was die Platzierung in der Tabelle angeht. Das wir aber durchaus zu mehr fähig sind, als die Tabelle aussagt hat auch das heutige Spiel wieder mal gezeigt. Das erste Viertel war eines der stärksten in dieser Saison gewesen, weil das Zusammenspiel sehr gut und die Abwehr präsent war. Doch was uns einfach in den meisten Spielen fehlt, um diese auch zu gewinnen ist die Konstanz in unserem Spiel sowohl Offensiv, als auch defefensiv. Wir wissen nun, wo wir stehen und doch wollen wir weiter an unseren gesetzten Zielen arbeiten, denn die großen drei Ziele die wir uns gesetzt haben, sind auf immer noch zu erreichen.

Mit dabei waren:

Patrik (6 Punkte), Keyhan (2 Punkte), Philipp (2 Punkte), Calvin (25 Punkte), Daniel (4 Punkte), Melvin (4 Punkte), Batuhan, Cajus (1 Punkt), Paul, Lucas, Malte (2 Punkte) und Fabio (9 Punkte)

Viertelergebisse: 21 zu 16, 8 zu 24, 17 zu 20, 9 zu 24

 

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!