Erfolg und Misserfolg liegen vor allem im Sport oft sehr dicht beieinander und auch in diesem Spiel fehlten der U14 letztendlich nur ein paar Sekunden bis zum zweiten Saisonsieg. Nach einem Foul beim Kampf um den Rebound traf Essen in der 45. Minute die beiden fälligen Freiwürfe zur 63 zu 61 Führung. Auszeit Gerthe, damit wir Einwurf im Vorfeld bekommen, dann ein wilder Wurf bei knapp 2,5 Sekunden vor dem Ende (leider weit daneben) und das Spiel war vorbei. Essen gewann ein Spiel auf Messers Schneide denkbar knapp und für unser Team war dieses Ende natürlich brutal und frustrierend. 

Wir kamen eigentlich sehr gut aus den Startlöchern, weil wir mit viel Druck sofort den Weg zum Korb suchten und auch fanden. In der 7. Spielminute kamen aber auch wieder die Gastgeber zurück in die Partie und konnte vor allem über ihren starken Center , den Capitän der Mannschaft, wieder ausgleichen. Durch Freiwürfe konnten wir dieses Viertel aber noch knapp gewinnen. (13 zu 11)

Im zweiten Viertel kamen wir immer mal wieder in Schwierigkeiten, wenn wir den Ball vorne trotz aussichtsreicher Chancen nicht durch den Ring befördern konnten und dann Essen immer wieder zum Brett kam und selbst einnetzte. Wir konnten in der 18. Minute erneut ausgleichen, die beiden Schlussminuten nutzte aber Essen zur erneuten Führung vor der Halbzeit (24 zu 28)

Im dritten Viertel kamen wir wieder besser in Fahrt, vor allem ab der 25. Minute konnten wir immer wieder erfolgreich den Korb attackieren und erneut wechselte die Führung in diesem Spiel. Wir hatten noch viele weitere Korbchancen nach Ballgewinn, trafen aber auch oft nicht die erfolgreichen Entscheidungen oder waren in vielen Aktionen zu überhastet. Somit verpassten wir es, uns frühzeitig ein kleines Punktepolster zu erspielen und so kam es zum letzten Viertel, das an Dramatik kaum zu überbieten war.

Insgesamt gab es noch 5 mal einen Führungswechsel, weil beide Teams immer wieder eine Antwort nach einer guten Aktion der anderen fanden. Doch dann wurde es bei uns personell etwas kritischer in der Schlussminute , denn Fabio, der es vor allem in der zweiten Halbzeit schaffte den gegnerischen Leistungsträger vom Körbe werfen abzuhalten und einige Rebounds holen konnte, sah sein fünftes persönliches Foul und Malte, der ebenfalls schon foulbelastet war, musste diesen Part übernehmen. Essen machte Druck, wollte immer wieder gefährlich zum Korb kommen und in dieser Phase holten wir leider nicht die wichtigen Rebounds oder wenn wir den Ball hatten, gaben wir sie zu schnell wieder her. So kam es wie es kommen musste, es ging in die Verlängerung.

Wir konnten durch 2 gute Aktionen von Calvin mit 4 Punkten in Führung gehen, aber dann verschlimmerte sich wieder die Situation, denn auch Malte sah sein fünftes Foul und Marlon war nicht nur kleiner als Fabio und Malte, sondern war auch  fast am Ende seiner Kräfte. Dann traf auch noch ein Wilder 3er der Gastgeber mitten in unsere Drangphase, was uns sichtlich schockte. Doch dann zeigte Cajus mit starken 4 Punkten (ein Korb, zwei Freiwürfe) Nervenstärke und wir führten wieder mit 3 Punkten. Doch dann war es wieder der starke Captän der Gastgeber, der seine Größe nutzte und mit 2 Aktionen den Gleichstand wieder herstellen konnte.

Es folgte die Situation vom Anfang dieses Berichts und die U14 hatte nach einer leidenschaftlichen und engagierten Leistung leider nicht das nötige Quäntchen Glück gehabt, dieses Spiel noch zu gewinnen. Endstand: 61 zu 63

Fazit: 45 Minuten lang war es ein mega spannendes Spiel, bei dem zwei Teams sich auf Augenhöhe begegneten und sich einen harten, aber jederzeit fairen Kampf geliefert haben. Es gab nach dem Spiel Komplimente von den Zuschauern, von den Schiedsrichtern (die einen sehr guten Job gemacht haben) und von den Gastgebern für die Leistung unseres Teams, was wir natürlich auch gerne zurück geben möchten an Essen. Wenn es im Basketball Unentschieden gäbe, so wäre es heute bestimmt nicht unverdient gewesen, aber es muss eben einen Sieger geben und das waren heute leider nicht wir.  Das Team stand vor allem im letzten Viertel und auch in der Verlängerung unter extremen Druck und es war wahrscheinlich wieder unsere Unerfahrenheit, die in der entscheidenen Phase dafür gesorgt hat, dass wir zu viele Fehler und Ballverluste hatten und nicht abgezockter agieren können. Ein Sonderlob geht an Fabio und Calvin. Fabio hat sich im Laufe des Spiels immer mehr in der Verteidigung gegen einen starken Center gesteigert und Calvin hat mit 29 Punkten das beste Spiel seit er bei uns spielt abgeliefert. Die Jungs können alle trotz der Niederlage stolz auf sich sein.

Mit dabei waren:

Marc, Bugday (6 Punkte), Calvin (29 Punkte), Cajus (4 Punkte), Marlon (4 Punkte), Daniel, Ian (2 Punkte), Paul, Ben (4 Punkte), Malte (4 Punkte) und Fabio (8 Punkte)

Viertelergnisse: 13 zu 11, 11 zu 17, 17 zu 10, 12 zu 15

Verlängerung: 8 zu 10

 

 

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!