Die U14 Saison in der Kreisliga biegt auf der Zielgeraden ein. Vorher musste unser Team aber noch die letzten beiden Auswärtsspiele innerhalb weniger Tage absolvieren. Danach muss die U14 noch drei Heimspiele hintereinander bestreiten.

 

VFL Astrostars 3: Schlecht verteidigt, aber hoch gewonnen (93 zu 47)

 

Beim Tabellenschlusslicht verließ sich das Team viel zu sehr auf die Individuelle Stärke unserer Offensive und agierte in der Defense viel zu sorglos. So schaffte man es nicht die Gastgeber am Körbe werfen konsequent zu hindern und kassierte 18 Punkte. In der Viertelpause darauf angesprochen reagierte das Team mit der Aussage: „Ja, wir haben aber 26 Punkte gemacht.“

Das mag stimmen, zeigte aber dass das Team nicht vollkommen fokussiert beim Spiel war. So lange die Punkte vorne gemacht werden, kann uns doch nichts passieren.

Dann im dritten Viertel wurde es wild, denn nun fehlte auch die Präzison am Korb und bei den Pässen. Kaum ein Ball kam an den Mitspieler und die Astrostars spielten nun eine Ganzfeld-Verteidigung, was unsere Spieler zusätzlich irritierte. So endete das Viertel 10 zu 10. Es kam eine Ansage ans Team, dass es so nicht funktionieren kann. Im letzten Viertel spielte man das, was man sich im Vorfeld vorgenommen hatte. Eine effektive Offensive und eine aufmerksame Defense brachten 36 Punkte ein und ließen nur 5 Punkte zu. An der 100 Punkte Marke konnten wir nicht mehr ganz kratzen, was die Folge nach dem schlechten dritten Viertel war. So endete das Spiel 93 zu 47.

Viertelergebnisse: 26 zu 18, 21zu 14, 10 zu 10, 36 zu 5

 

Mit dabei waren: Rasmus, Keyhan, Bela, Ricardo, Philipp, Ian, Maxim, Philippe und Paul

 

 

 

TSC Eintracht Dortmund: Gute Defense als Grundstein für den Erfolg (72 zu 41)

 

Eine bessere Defense-Struktur zeigte das Team am Sonntag in Dortmund, auch wenn es ein paar Minuten gebraucht hat, bis die optimalen Match-Ups gefunden wurden. Offensiv kamen wir über Philippe immer wieder erfolgreich zum Korb, aber die Eintracht blieb weiter in Schlagdistanz und traf nach Freiwürfen sicher und suchte mit viel Tempo den Weg zu unserem Korb. Im zweiten Viertel dann übernahmen wir die Kontrolle und ließen keine einfachen Abschlüsse mehr zu und auch die Passwege wurden sicher bewacht, was einige Ballgewinne brachte. Mit ein bisschen mehr Tempo im Passspiel hätten wir die Fürung deutlich höher gestalten können, so ging es mit einer 15 Punkte Führung in die Pause.

Nach der Pause blieb die Abwehr aufmerksam, vorne war ein wenig unnötige Hektik im Offensivspiel. Dadurch wurden die ein oder anderen leichten Optionen nicht gesehen oder genutzt. Weil aber jeder der 8 Spieler wenn sie auf dem Feld standen ihre Defensivaufgaben gut machten, konnte man das verzeihen und die Führung wurde ja auch ein wenig ausgebaut. Auch im letzten Viertel änderte sich der Spielverlauf kaum. Offensiv war deutlich mehr drin gewesen, aber die Defense wurde konzentriert hoch gehalten und die Jungs waren irgendwann natürlich nicht mehr so ganz frisch. Insgesamt war es eines unserer besseren Spiele, vor allem Defensiv war es eine klare Steigerung.

Viertelergebnisse: 18 zu 11, 20 zu 7, 16 zu 12, 18 zu 11

 

Mit dabei waren: Patrik, Paul, Rasmus, Philipp, Ian, Philippe, Ricardo und Bela.

Impressum | Datenschutz

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok