Es sollte am Sonntag Nachmittag bei den Astrostars 2 ein Treffen von zwei Teams geben, die etwas gemeinsam haben. Beide haben erst eine Niederlage gegen Tabellenführer Wickede kassiert. Und die Partie bot einiges an Spannung und es war bis zur 29. Minute ein Spiel auf Augenhöhe, aber dazu später mehr.

Wir wollten den Fokus besonders auf die Abwehr richten um die Astros gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Das gelang auch recht gut, da im gesamten Viertel nur 4 Punkte zugelassen wurden. In dieser Phase machten die Gastgeber auch einige Fehlpässe und somit kamen wir immer wieder in Ballbesitz. Einziges Manko, wir konnten einige Chancen nicht nutzen und ließen einfache Möglichkeiten unnötig verstreichen. So machten wir selbst nur 12 Punkte, da war deutlich mehr drin gewesen.

Was im ersten Viertel noch unser Trumpf war, klappte nun gar nicht mehr so gut. Viel zu einfach spielten sich die Astrostars durch unsere Zone und machten einige einfache Punkte. Wir ließen uns im Angriff zu weit nach außen drängen und gaben viele Bälle aus den Händen. So übernahmen die Gastgeber das Kommando und kämpften sich wieder zurück ins Spiel. Zur Halbzeitpause führten wir nur noch knapp mit 20 zu 19.

In der Halbzeit wurden die Fehler angesprochen und das schlechtere Spaceing im zweiten Viertel aufgearbeitet. Kurz nach Wiederbeginn konnten wir mehrfach zuschlagen, die Astrostars fanden aber immer wieder einen Weg zu unserem Korb und das Spiel blieb eng und umkämpft. In der 27. Minute dann erzielten die Astrostars den Ausgleich und die Frage war nun, wie unser Team mit dieser Situation umgehen würde. In dieser Phase legten alle in der Abwehr wieder eine Schippe drauf und Capitän Maxim übernahm das Ruder in der Offensive und zeigte was er für Offensivqualitäten besitzt und wie er seine Mitspieler bedienen konnte. Mit 6 Punkten Vorsprung gingen wir ins letzte und entscheidene Viertel.

Es folgten die wahrscheinlich besten 10 Minuten in dieser Saison. Die Abwehr konnte einige Bälle erobern und was alles vorher in der Offensive nicht klappte, gelang auf einmal wie von selbst. Gutes Pass- und Umschaltspiel, Fast-Break Abschlüsse und einiges Wurfglück von außen machten unsere Brust immer breiter und ließen die Astrostars so langsam resignieren. Das Kollektiv überzeugte, wer die Punkte machte war egal und so spielten auch alle. Am Ende hat sich das Team eine super Ausgangssituation für das Rückspiel geschaffen mit 19 Punkten Vorsprung und der Jubel war groß beim Gerther Anhang, denn mit dieser tollen Mannschaftsleistung konnte die U14 den zweiten Tabellenplatz festigen.

Endstand: 57 zu 38

Viertelergebnisse: 12 zu 4, 8 zu 15, 17 zu 12, 20 zu 7

Mit dabei waren: Maxim, Rasmus, Ian, Nick, Ricardo, Keyhan, Philipp, Bela und Philippe

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!