Den Capitol Bascats Düsseldorf gelang nach der 58:36-Hinspielniederlage gegen unser Mädchenteam die erfolgreiche Revanche.

Eigentlich war es rein vom Spielverlauf ein Abbild des Hinspiels. Nach einer zunächst herausgespielten Führung unseres Teams kamen die Düsseldorferinnen auch diesmal in einer umkämpften Partie immer enger ergebnismäßig heran, nach Gleichstand zum Ende des dritten Viertels (22:22) hatten die Gastgeberinnen diesmal aber das bessere Ende für sich.

Leider gestaltete sich die Osterferienpause für uns ungünstig. Die fehlenden Trainingseinheiten machten sich bemerkbar, zudem war unser Kader nicht komplett und einige Mädchen gingen gesundheitlich angeschlagen ins Spiel. Die Gastgeberinnen machten indes durch personelle Verbesserungen des Kaders und sehr erfolgreiche und eindrucksvolle Ergebnisse in der Rückrunde auf sich aufmerksam, so dass es das erwartet schwierige Spiel wurde.

Trotz der diesmal ungünstigen Ausgangsbedingungen bei uns starteten wir noch recht erfolgreich ins Spiel und beendeten das 1. Viertel mit einer 8 zu 3 - Führung. Im Weiteren gelang es jedoch nicht, das Ergebnis auszubauen.

Gegen quirlige, lauffreudige und sowohl in der Verteidigung als auch in der Balleroberung sehr zweikampfstark aufspielende Gastgeberinnen bekamen wir im Fortgang jedoch keine Ruhe, Ordnung und Übersicht in unsere Aktionen. In einer teilweise hektischen, umkämpften und zerfahrenen Partie gingen Bälle immer wieder unnötig verloren und es wurden zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Obwohl die Gastgeberinnen im Spiel in der Mannverteidigung sowie auch im Spiel ohne Ball eher aggressiver als wir agierten, war die Foulbelastung bei uns deutlich höher, so dass wir auch insoweit wiederholt zu weiteren Wechseln und Umstellungen gezwungen waren. Trotzdem konnte die Partie lange ausgeglichen gestaltet werden, obwohl wir aus unserer Sicht an diesem Tag unser Leistungsvermögen nicht abrufen konnten.

Im Schlussviertel fehlten uns dann nach vier schnell aufeinander folgenden erfolgreichen Korbaktionen der Gastgeberinnen „die Körner“, die Überzeugung und vielleicht auch die Kraft gegen kämpferisch stark aufspielende und nicht nachlassende Gastgeberinnen das Spiel erfolgreicher zu gestalten. Im Bemühen, den Abstand zu verkürzen, wurden Korbaktionen überhastet abgeschlossen und wir sahen uns immer wieder gut vorgetragenen fastbreaks der Düsseldorferinnen ausgesetzt. Im Reboundverhalten und bei der Chancenverwertung besteht bei uns ebenfalls deutlich noch „Luft nach oben“. 26 Punkte sind insofern auch einfach zu wenig, zumal wir unserem Gegner auch im Kampf um den zweiten und dritten Ball immer wieder Ballgewinne eröffneten. In der Zusammenschau war der Sieg der Gastgeberinnen daher auch verdient.

Ziel ist es nunmehr unsere erste in der Gesamtschau ordentlich verlaufende Spielzeit in der Regionalliga mit einer guten Leistung im abschließenden Heimspiel gegen TG Neuss am kommenden Samstag (Anwurf 16:00 Uhr Sporthalle Rosenberg) zu beenden.

Punkteverteilung:

Capitol Bascats Düsseldorf – TV Gerthe 40:26

Hannah A. (8), Jana (4), Mirjana (4), Delila (2), Fiona (2), Hannah K.(2), Julia (2), Nelly (2), Aurèlie, Anna und Tanja

Viertelergebnisse: 3:8, 12:9, 7:5, 18:4

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!