Zwei völlig verschiedene Halbzeiten erlebten unser Mädchenteam und die Zuschauer im Heimspiel in der Sporthalle Rosenberg gegen das favorisierte Team vom Osterather TV. Angesichts der guten und engagierten Leistung in der ersten Halbzeit und des Ergebnisgleichstandes von 29:29 noch zur Pause fiel am Ende die 45:85 Heimniederlage gegen den aktuellen Tabellenvierten in der Regionalliga aus hiesiger Sicht zu deutlich aus.

In der Starthase des Spiels blieben zunächst zu viele herausgespielte Korbchancen unseres Teams ungenutzt, so dass zunächst der Gegner schnell mit 9:0 in Führung ging. Nach einer Auszeit fand dann das Team mit dem ersten Korberfolg besser in Verteidigung und Angriff in die Partie hinein und erwehrte sich der zielstrebigen und aggressiven Spielweise des Gegners. Anknüpfend an die erkennbaren Fortschritte und positiven Entwicklungen in den letzten Wochen ließ sich das Team nicht entmutigen, zeigte nunmehr viele gelungene Aktionen und konnte mit zunehmenden Selbstvertrauen den Rückstand im 2.Viertel schnell verkürzen. Mit vielen weiteren richtigen Entscheidungen belohnte sich die Mannschaft und spielte sich sogar zwischenzeitlich einen durchaus begeisternden 21:13 und 27:23 Vorsprung heraus. In der umkämpften Partie ging es nach einer guten Leistung und einem couragierten Auftreten unseres Teams mit einem verdienten ausgeglichenen Ergebnis dann in die Pause.

Die Halbzeitpause bekam unserem Team dann leider nicht. Alles was man sich vorher mit einer starken Leistung aufgebaut hatte, gab die Mannschaft innerhalb von sehr unkonzentrierten und fehlerträchtigen 5 Minuten im dritten Viertel schnell aus der Hand. Nach dieser Schwächephase lag man plötzlich ergebnismäßig 32:50 hinten. Unser in diesem Spielabschnitt läuferisch und spielerisch sehr agile Gegner nutzte die sich ergebenen Freiräume konsequent und eiskalt aus und zeigte, warum man im oberen Tabellenviertel steht. Das Stellungsspiel und die Zuordnung in unserer Verteidigung stimmten indes nicht mehr, das Team agierte zu passiv und statisch, so dass der Gegner seine größere Erfahrung ausspielte und viele erspielte einfache Korbchancen nutzen konnte. Spielentscheidend war insbesondere, dass unser Gast nach der Pause mit seiner körperlichen und läuferischen Präsenz so viel Druck aufbaute, dass sich auf unserer Seite viel zu viele Passfehler und unnötige Ballverluste einstellten und wir bereits im Aufbauspiel Probleme hatten. Bei Einwurfsituationen wurden im Training besprochene und erprobte Abläufe nicht adäquat umgesetzt, wobei die Gründe hierfür noch mit dem Team aufzuarbeiten sind.

Wenn wir uns gut durchgespielt haben, wollten einfache Korbleger- und Wurfaktionen nicht mehr gelingen oder wurden von den aushelfenden Gegenspielerinnen immer wieder erfolgreich unterbunden oder abgeblockt. In dem Willen, sich ergebnismäßig heranzuspielen, wurden Korbaktionen teilweise in dieser Spielphase auch zu überhastet abgeschlossen.

Auch das Foulverhältnis, von 6 Mannschaftsfouls unseres Teams zu 20 Mannschaftsfouls unseres Gegners zeigt, dass wir nicht mehr die Präsenz und Nähe hatten, um gegenzuhalten. Mit dem wachsenden Rückstand schwand dann auch die Zuversicht, die Beine unseres gesundheitlich angeschlagenen Kaders wurden erkennbarer schwerer. Insbesondere durch Schnellangriffe im Schlussviertel baute unser Gegner dann das Ergebnis zu seinen Gunsten aus. Unser Glückwunsch zum Sieg geht an unsere Gäste vom Osterather TV.

Fazit:

Im Vergleich zum Hinspiel war es zwar nicht ergebnismäßig, aber leistungsmäßig eine Steigerung unseres Teams, auf die weiter aufgebaut werden kann. Dieses Spiel zeigte aber auch, dass durch intensiven Trainingseinsatz noch vieles individuell und im Team erarbeitet werden muss, um insbesondere in engen Spielphasen die Leistungskonstanz und die Konzentration zu verbessern sowie die Handlungsoptionen zu erweitern.

Punkteverteilung:

TV Gerthe – Osterather TV 45: 85

Tanja (20), Jana (6), Romina (6), Hannah K. (6), Liv (4), Fiona (2), Carla (1), Nelly und Hannah A.

Viertelergebnisse: 4:11, 25:18, 7:25, 9:31

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!