Die Frage dieses U10 Spiels drehte sich ganz um die Frage: "Wer wird U10 Kreismeister?" Herne war durch den Sieg aus der Hinrunde natürlich im Vorteil. Um selbst die Krone zu erlangen hätte ein Sieg mit mehr als 14 Punkten her gemusst. Der Rahmen für das Spiel war super, viele Eltern verwandelten die enge Turnhalle der Mühlenbachschule in einen Hexenkessel und viele mussten das Spiel sogar im Stehen anschauen, weil einfach kein Sitzplatz mehr vorhanden war.

 

Das Herne von Anfang an Tempo machen wollte, merkte man der Aufstellung an. Alle Leistungsträger spielten von Beginn an und setzten ihre Stärken im Ballvortrag und Korbabschluss ein. Wir wählten eine etwas ausgewogene Aufstellung, hatten aber Nachteile bei der Körperhöhe und das merkte man vor allem beim Reboundverhalten, wo Herne sich viele Möglichkeiten erspielte und gnadenlos ihre Korbleger verwandelte. Wir konnten nur mit Mühe durch die Abwehr durchdringen und schafften nur 6 Punkte, Herne ganze 23.

Die Taktik von Herne sorgte dafür, dass im zweiten Viertel eher die zweite Reihe nur spielte. Wir brachten fünf neue Spieler aufs Feld, die das Kommando über das Spiel übernahmen, vergaben aber zu viele Korbchancen. WIr ließen Herne kaum über die Mittellinie und holten uns Bälle um Bälle. Wenn wir hier konsequent gepunktet hätten. wäre es nochmal richtig eng geworden. So verkürzten wir leider nur auf 15 zu 25 zur Halbzeitpause.

Ein offener Schlagabtausch im dritten Viertel, wobei wir weiterhin Pech im Abschluss hatten, während Herne sich in einen Rausch spielte und wir viel Mühe hatten die Leistungsträger am Körbe werfen zu hindern. Der Vorsprung erhöhte sich auf 18 Punkte.

Im vierten Viertel begann Herne während des Viertels seine Spieler ein und auszuwechseln. Das brachte Unordnung rein, was wir nutzen konnten und wir trafen mehrere Körbe nach guter Verteidigung. Wir konnten nochmal zulegen, Herne bekam nur wenig Entlastung, aber der Vorpsprung war zu hoch und so war der Jubel nach 40 Minuten bei den Gästen natürlich groß, als sie die Meisterschaft sicher feiern konnten. Endstand: 33 zu 45

Fazit: Es war wirklich ein Top Spiel und für alle Zuschauer ein toller Vergleich von beiden U10 Teams, die schon gut als Mannschaft zusammen gespielt haben. 33 zu 45 ist für diese Altersklasse ein hohes Niveau. Die Herner legten den Grundstein für ihren Erfolg in den Anfangsminuten, wo wir keinen Zugriff in der Abwehr bekamen und zu passiv beim Rebound waren, wo wir aber auch körperliche Nachteile hatten. Das zweite Viertel war dann 10 Minuten in Gerther Hand, leider konnten wir nicht mehr Punkte aus dieser Phase mitnehmen. Das dritte Viertel war dann wieder in Herner Gewalt, während wir das letzte Viertel nochmal gewinnen konnten. Das Spieltempo war auch sehr hoch. Ärgern müssen wir uns über die Leistung nicht. Wir können auf unser Team genauso stolz sein, denn wir haben uns im Laufe des Spiels nochmal gesteigert und es hat viel Spaß gemacht. Jetzt haben wir bis zum letzten Spiel sehr lange Pause, denn erst im April steigt das letzte Spiel der Saison 2015/2016

Mit dabei waren: Umut (3 Punkte), Teresa, Malte (5 Punkte), Michelle (2 Punkte), Taylan, Samuel (3 Punkte), Jonathan (9 Punkte), Lando (5 Punkte), Gianni, Jonas S. (6 Punkte) und Adrian.

Viertelergebnisse: 6 zu 23, 9 zu 2, 5 zu 13, 13 zu 7

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!