Nach 2 Niederlagen zuletzt beim Testspiel gegen die Ruhrpottbaskets Herne und das Spiel außer Konkurrenz in Barop wollten wir heute im Spiel gegen Aplerbeck wieder gewinnen. Dabei mussten wir kurzfristig auf Taylan und Samuel verzichten, die beide gesundheitsbedingt nicht einsetzbar waren. Wir mussten also mit 8 Spielern auskommen, während der ASC eine volle Bank aufbieten konnte.

Wir brauchten eine Weile, um unseren Rhymtus zu finden, denn die Gastgeber verteidigten gut und laufstark und machten uns das angreifen nicht so einfach. Außerdem warfen wir von weit außerhalb auf den Korb, anstatt den Weg zum Korb zu suchen. 6 zu 1 die Führung zum ersten Viertel. Wir hatten viele Ballverluste, doch zum glück konnte der ASC das nicht nutzen weil sie oft den Ball daneben warfen. So richtig wach wurden wir dadurch nicht, gingen aber mit einer 11 zu 3 Führung in die Halbzeitpause.

Vielleicht fühlte der ein oder andere sich zu sicher, denn es kam überhaupt kein Spielfluss mehr zustande und Aplerbeck kam mit viel Druck, denn sie wollten unbedingt ausgleichen. Wir kamen überhaupt nicht mit diesem Druck zurecht und kamen kaum noch über die Mittellinie. Hinzu kam, dass Aplerbeck jetzt auch ihre Korbleger traf, weil wir nur noch hinterher liefen. Der Vorsprung schmolz auf 2 Punkte zusammen (11 zu 9).

Wir begannen das letzte Viertel denkbar schlecht, denn den Ausgleich erzielte nicht Aplerbeck, sondern wir per Eigenkorb. Das Spiel drohte komplett zu kippen. Erst jetzt wurden wir wieder aktiver und kamen wieder gefährlicher unter den gegnerischen Korb, leider fehlte die Präzision  und somit auch die Punkte.

Die letzten 3 Minuten des Spiels waren dann ein Spiel auf Augenhöhe, denn beide Teams kämpften um jeden Ball und beide Teams wollten Körbe werfen, um das Spiel zu gewinnen. Wir erspielten uns gute Möglichkeiten, aber der Ball wollte einfach nicht durch den Ring fallen. Im Gegenzug konterte der ASC gefährlich, aber auch die Gastgeber schafften keinen Korb mehr. Es blieb daher beim 13 zu 13 Unentschieden.

Fazit:Die erste Halbzeit hatten wir klar im Griff, die zweite ging an den ASC. Das Unentschieden ist daher ein gerechtes Ergebnis. Wir haben im gesamten Spiel zu viele Ballverluste gehabt und haben viel zu wenig Körbe geworfen. Der ASC hat sich nach der Pause ins Spiel zurück gekämpft und wir haben erst spät im letzten Viertel diesem Kampf richtig angenommen. Am Ende hätte das Spiel auch anders verlaufen können, mit ein bisschen Glück hätten wir gewinnen können, aber auch Aplerbeck hatte seine Chancen. Das letztendlich keiner von beiden Teams nach einem spannenden Spiel als Verlierer da stehen muss, ist vielleicht für alle Beteiligten auch besser so. Im Rückspiel können wir es dann besser machen.

Mit dabei waren: Adrian (4 Punkte), Jonathan (7 Punkte), Jonas S. (2 Punkte), Gianni, Michelle, David, Jonas C. und Tim.

 

 

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!