Vorwort Abteilungsleiter
Den größten Erfolg nach ca. 15 Jahren bescherte uns die erste Mannschaft mit dem Aufstieg in die Oberliga. Mittlerweile kann man auch zum Klassenerhalt gratulieren. Die Zweite ist wohl die Mannschaft, die sich innerhalb von einer Saison am meisten verbessert hat. Schaffte die Mannschaft in der Saison 2007/08 gerade den Klassenerhalt, so verpasste sie in dieser Saison knapp den Aufstieg in die Landesliga. Man darf gespannt sein, wie sich diese Mannschaft in der kommenden Saison präsentiert. Die dritte Mannschaft hat den Klassenerhalt knapp geschafft und muss in der kommenden Saison etwas zulegen. Glückwunsch auch an die Vierte, die im Aufstiegsjahr nie in Abstiegsgefahr geriet.

Darüber hinaus wurde der Abteilungsvorstand gewählt. Bestätigt in ihren Ämtern wurden Arnulf Tesch (Abteilungsleiter), Klaus Schimpke (Geschäftsführer), Nico Hahne (Schiedsrichterwart) und Ingo Behlau (Medien- und Freizeitwart). Daniel Schimpke, ehemals Jugendwart wurde als Pressewart neu gewählt. Lars Enstipp hat seinen Posten von Sportwart in Jugendwart geändert. Verlassen haben uns Martin Rathke und Jörg Lückenbach die sich nun um ihre kürzlich vergrößerte Familien kümmern möchten. Vielen Dank allen ehemaligen und aktuellen Vorstandmitgliedern für die langjährige tolle Zusammenarbeit.

Kein Bericht von einem Basketball-Abteilungsleiter ohne über die Hallensituation zu schreiben. Leider haben wir wieder hallenteile an die HvK verloren. Es wird immer schwieriger Kinder zu motivieren, wenn einem die Grundlage des Trainings, eben die Halle, entzogen wird. Mit viel Mühe haben wir einen Ersatztermin in der Mühlenbachschule gefunden. Es müssen langfristige Regelungen gefunden werden.

Durch die Verkleinerung der Mannschaften in den letzten beiden Jahren sind wir überein gekommen unseren Heimspieltag zum Familienspieltag auszubauen. Diese Spieltage werden häufiger als zuvor an einem Sonntag stattfinden. Weiterhin werden mehr Jugendspiele in diesen Spieltag integriert werden. Wir gehen von einer großen Zustimmung der Fans aus und hoffen auf weitere Interessierte.

Wie immer geht mein Dank auch an die zahlreichen Sponsoren, die einen Spielbetrieb mit dieser Qualität erst ermöglichen. Besonders hervorheben möchte ich hier den immer währenden Einsatz der Reisehexen, Detlef Puls von der gleichnamigen Physiotherapie für seinen Einsatz im Sommercamp und dem neuen Sponsor der U 12 der Firma Glas Haus.

Nun wünsche ich viel Spaß beim Lesen der Mannschaftsberichte

Euer Arnulf

Erste Mannschaft
Eine überaus erfolgreiche Saison hat der TV Gerthe nach seinem Aufstieg in die Oberliga abgeliefert, denn nach einer mehr als überzeugenden Hinrunde ist die Mannschaft von Trainer Heiko Skiba niemals ernsthaft in Abstiegsgefahr geraten.
 Schon am ersten Spieltag schickten die Gerther völlig überraschend den TuS Breckerfeld mit einer Niederlage nach Hause. „Wir haben die Hagener vor allem mit unserem Kampfgeist auf einem völlig falschen Bein erwischt“, freute sich Kapitän Daniel Schimpke. Es folgten zwei Siege gegen Derne 3 und die Ruhrbaskets Witten in den ersten vier Partien, so dass sich der TVG überraschend in der Spitzengruppe wieder fand. „Es war aber klar, dass wir uns da nicht halten würden“, betonte Schimpke. Plötzlich folgten vier Niederlagen gegen die „Schwergewichte“ der Oberliga 3. Dabei fingen sich die Gerther Pleiten in den Lokalduellen gegen Langendreer und Herne ein.
Nach acht Partien war somit wieder etwas Ernüchterung eingetreten und das vor den wichtigen Begegnungen gegen Berghofen und Hagen, die bis dato hinter dem Team von Skiba standen. Kurzfristig wurde deshalb Routinier Holger Severing, immerhin mit Bundesliga-Erfahrung ausgestattet, reaktiviert. Er sollte für den verhinderten Top-Scorer Lars Heining einspringen. Gesagt, getan. Severing führte die Mannschaft zu zwei Siegen.
In der Rückrunde gab es dann kurz nach dem Jahreswechsel eine ordentliche Klatsche in Breckerfeld, die sich damit für die Auftaktpleite revanchierten. Doch gegen Derne 3 zeigte sich die Erste stark verbessert und gewann verdient. Es folgte noch ein Sieg gegen Witten, ehe eine lange Durststrecke begann. Zwar zeigten die Gerther meistens gute Leistungen, doch am Ende standen sechs Niederlagen in Folge zu Buche. „Wir haben häufig drei Viertel gut gespielt, dann aber die nötige Konstanz vermissen lassen“, begründete Schimpke. Erst am letzten Spieltag gelang dann wieder ein Erfolg gegen Boele-Kabel, was am Ende für einen versöhnlichen Saisonabschluss sorgte.
Insgesamt war Trainer Skiba deshalb sehr zufrieden mit dem Erreichten, weshalb er sich auch für die neue Saison einiges vornimmt. „Jeder Spieler hatte jetzt ein Jahr Zeit, um sich an das Niveau in der Oberliga zu gewöhnen. Ich denke, diese Erfahrung wird uns in der kommenden Saison helfen, vielleicht einige Siege mehr einzufahren.“
Eine besonders gute Leistung lieferten die drei Top-Scorer Patrick Thiele, Daniel Schimpke und Neuzugang Lars Heining ab, der in seiner ersten Spielzeit gleich zu einem der besten Center der Oberliga 3 zählte. Mit Paul Meier hat die Erste zudem einen sehr guten Aufbauspieler hinzubekommen, wodurch dem unermüdlichen „Wirbelwind“ Thiele auch mal eine Pause auf der Bank gestattet werden darf. Treffsicher von außen zeigte sich wie gewohnt Björn Bourscheidt, während Lars Enstipp, Chris Wietfeld und Max Prechtel unter dem Korb ordentlich aufräumten. Schön war auch die Tatsache, dass es Skiba gelungen ist, mit Kevin Jüngling, Christian Brögelmann und Kevin Hoffmann drei Jugendliche heranzuführen, die gleichzeitig noch Erfahrungen in der Bezirksligareserve gesammelt haben.
 
Kader: Patrick Thiele, Paul Meier, Kevin Jüngling – Stefan Klüner, Björn Bourscheidt, Daniel Schimpke, Christian Brögelmann, Tobias Beier, Kevin Hoffmann - Lars Heining, Lars Enstipp, Max Prechtel, Chris Wietfeld, Holger Severing
-Daniel Schimpke-

Zweite Mannschaft
Am Ende der Saison konnten die Gerther einen guten zweiten Tabellenplatz belegen und schrammten damit nur knapp am Aufstieg in die Landesliga vorbei. Das Team um Spielertrainer Heiko Skiba hatte in der Hinrunde noch einige Probleme und musste immer wieder aufgrund von Verletzungen oder beruflich bedingt auf einige wichtige Spieler verzichten und konnte zu keinem Zeitpunkt der Saison den kompletten Kader zu einem Spiel präsentieren. Dass es am Ende doch noch zum zweiten Tabellenplatz gereicht hat, lag am Willen und am Einsatz der tapfere acht, die sich in der Rückrunde zusammengerissen haben und alle elf Spiele im Jahr 2009 für sich entscheiden konnten und sicherlich das beste Team der Rückrunde stellten. Den Rückstand auf den Aufsteiger und souveränen Meister aus Barop konnten die Gerther nicht mehr aufholen.
In der Hinrunde gab es bereits am ersten Spieltag eine bittere Niederlage gegen die AstroStars 4. Nach zwei Siegen konnten die Gerther beim Schlusslicht aus Westrich nicht gewinnen und rangierten mit 4:4-Punkten nur im Mittelfeld der Tabelle. Die Meisterschaft verloren haben die Gerther in den letzten drei Spielen der Hinrunde. Zuerst gab es eine vermeidbare Niederlage gegen Barop 2. Heiko Skiba: "Wir haben das Spiel lang offen gehalten und am Ende knapp aber verdient verloren. Wir haben an der Freiwurflinie versagt und somit den Sprung an die Spitze der Tabelle verpasst und uns stattdessen vier Punkte Rückstand auf Barop 2 eingehandelt. Nach einem richtig guten Spiel und einem Sieg über den Verfolger aus Langendreer gab es dann eine blamable 69:94-Niederlage in Dorstfeld. Nach der Hinrunde rangierten die Gerther Reserve lediglich auf dem fünften Platz mit 14:8-Punkten.
In der Rückrunde konnten die ersten Spiele knapp gewonnen werden, die Mannschaft erspielte sich viel Selbstvertrauen und gerade die jungen Spieler, Christian Brögelmann, Kevin und Patrick Jüngling sowie Bastian Block und Kevin Hoffmann erspielten sich von Woche zu Woche mehr Selbstvertrauen und trugen so die Mannschaft zu den elf Siegen in den elf Spielern der Rückrunde. Highlight der Saison waren sicherlich die 40 Punkte von Dennis Klüsekamp beim Heimsieg gegen SVD Dortmund 4 und der knappe 55:57 Sieg in Barop, den das Team in den Schlusssekunden sicherstellte. Auch das vorletzte Heimspiel gegen Brackel war ein ganz wichtiges für das Team. Hier war es in den Schlusssekunden sehr eng, das Team lag sogar mit vier Punkten hinten in den letzten 30 Sekunden. Man rettete sich in die Verlängerung und gewann dann dort sicher und am Ende verdient mit 90:77.
Heiko Skiba: "Wir haben eine sehr gute Saison gespielt, haben den jungen Spielern viele Minuten geben können, auch Minuten in den knappen und engen Spielen und gerade die oben genannten jungen Spieler haben sich richtig gut weiter entwickelt und damit haben wir das Ziel der Mannschaft erfüllt. Das es am Ende nicht zur Meisterschaft oder zum Aufstieg gereicht, lag zum Einem an einer wirklich guten Mannschaft aus Barop 2, die konstanter war als wir und zum anderen am Kader, der leider nicht so zusammenspielen konnte, wie es vor der Saison geplant war. Aufbauspieler Karsten Macalalad, der in der Vorsaison noch den Aufstieg mit der Ersten geschafft hat, konnte nur zweimal in der Saison spielen, Flügelspieler Markus Klüner riss sich gleich beim ersten Spiel die Archillesverse und Center Sascha Bögner ließ sich trotz klarer Zusage nicht in der Halle blicken. Diese drei Spieler hätten dem Team sicherlich ein anderes Gesicht gegeben und gerade die Niederlagen gegen den Absteiger aus Westrich und gegen die Astro Stars 4 wäre so sicherlich nicht zu Stande gekommen. So bleibt es am Ende bei einem lachenden und einem weinenden Auge, wenn man auf die Saison zurückblickt."
-Heiko Skibba-

Dritte Mannschaft
Ohne wesentliche personelle Veränderungen gingen wir in die gerade abgelaufene Saison. Dennis Böhmer wollte sich dem Studium widmen und Arni hatte Knieprobleme.
Die Saison begann aber alles andere als gut. Wir verloren die gesamte Hinrunde. Und das auch noch Großteils verdient. Zu gering war das Bemühen um ein engagiertes Teamplay, Team-Defence, oder, oder. Wollen wir unschöne Dinge ungesagt lassen.
Die Wende kam zu Beginn der Rückrunde. Arnulf war zumindest bedingt einsatzbereit. Damit gewannen wir deutlich an den Brettern. Zeitgleich gesellten sich die erfahrenen Spieler Niko Hahne und Jörg Klaas dazu. Mit Nico bekamen wir im Spielaufbau mehr Ruhe und in der Defence mehr Biss ins Spiel. Jörschi konnte vorne Spiele fast alleine gewinnen. Wenn er nicht selber punktete hatte er den Blick für die Mitspieler. Auch in der Defence war er schwer zu umspielen. So kam es, dass wir nach den Spielen gegen den späteren Meister und Vizemeister eine Serie von fünf Siegen bei drei Niederlagen hinlegten und so den Klassenerhalt beinahe souverän meisterten.
In den letzten Spielen zeigten wir auch, was alles möglich gewesen wäre: Der Tabellendritte und der -vierte konnten geschlagen werden, das Spiel machte auf einmal wieder Spaß. The Brain Arni hielt so machen taktischen Leckerbissen bereit, die den Gegner oft vor unlösbare Aufgaben stellte.
Zum Abschluss der Saison fuhren wir mit der Mannschaft zu Bauer Ewald um den von der Saison ausgemergelten Körper wieder auf Vordermann zu bringen. Dies gelang, wenn auch nicht für alle Mitfahrer.
Warten wir ab, wie die kommende Saison verlaufen wird. Personell ist auch diesmal nichts Großartiges zu erwarten. Carl-Heinz wird und in Richtung Vierte verlassen um mit seinem Vater in einer Mannschaft spielen zu können. Für Gisbert scheint die Karriere beendet, da seine Knie mit seinem Siegeswillen nicht stand halten können.
Abschließend möchten wir auch hier noch über den Nachwuchs schreiben. Auch in diesem Jahr haben wir wieder für Verstärkung gesorgt. Herzlichen Glückwunsch an Anke und Jörg Lückenbach zu Jana. Herzlichen Glückwunsch auch an Kerstin und Martin Rathke zu Max. Martina und Ingo Scholz und gratulieren wir auch herzlich zu ihrem zweiten Kind Nami Minou
Weiterer Nachwuchs ist bereits in der Mache. Namen werden hier aber (noch) nicht verraten.
Der Kader:
Ingo „Behle“ Behlau, Marko Bergmann, Carl-Heinz „Cal“ Calisin, Kai „Enne“ Enstipp, Niko „Slomo“ Hahne, Jörg „Jörschi“ Klaas, Philipp „Pepe“ Kleinfeld, Jörg „Killer“ Lückenbach, Felix Pinkerneil, Martin „Hans-Martin“ Rathke, Klaus „Schimmi“ Schimpke, Gisbert Schlutt, Ingo „Scholzi“ Scholz, Stefan Schreiber, Dirk „Josef“ Steimer, Arnulf „Arni“ Tesch, Theo „Theoman“ Tynski
-Ingo Behlau-

Vierte Mannschaft

Die “neue” 4te Herren
Nach zwei Jahren in der 2. Kreisliga sind wir wieder zurück in der ersten Kreisliga und mit einer neuen Mannschaftsnummer. Aufgrund vieler Veränderungen im Herrenbereich sind wir nun TV Gerthe 4.
Mit 13 Spielern gingen wir in die Saison. Wobei wir diese Saison auf Thomas Krause (berufliche Gründe) und Björn Neubauer verzichten mussten (er wurde Vater von Zwillingen).
Als Aufsteiger hatten wir natürlich das Ziel, die Klasse zu halten (auch wenn es vermutlich eine 2. Kreisliga gar nicht mehr geben wird).
Wir machten im ersten Spiel gegen Langendreer den ersten Sieg, mit dem wir auch nicht direkt gerechnet hatten. Es folgten 3 Niederlagen hintereinander gegen Astrostars 5,  VfL Bochum 2 und BBC Herne. Diese Serie beendeten wir im Vereinsderby gegen Gerthe 3 und legten noch einen Sieg gegen die Astrostars 6 nach. Gegen  VfL Bochum 3 gab es dann leider wieder eine Niederlage.
Gegen Hellas Herne gab es dann eine verdammt bittere Niederlage weil wir das Spiel mit einem Punkt verloren hatten (wir hatten knapp 21 Punkte aufgeholt und wurden leider am Ende dafür nicht belohnt). Gegen Herne 4 hatten wir gewonnen, gegen Herne 3 verloren. Somit war unsere Hinrunde vorbei und wir hatten einen ordentlichen Platz im Mittelfeld der Tabelle. Trotzdem wollten wir noch viele Siege einfahren um diesen Platz zu behaupten.
Wir begannen die Rückrunde mit 3 Niederlagen am Stück gegen Langendreer, Astrostars 5 und  VfL Bochum 2. Es folgte ein Sieg gegen BBC Herne, die Woche danach holten wir uns eine ärgerliche aber verdiente Niederlage beim Vereinsderby gegen Gerthe 3 ab.
Danach schafften wir mal wieder 2 Siege hintereinander einzufahren (gegen Astrostars 6 und  VfL Bochum 3). Das sollten leider unsere letzten Siege der Saison sein. Die letzten drei Spiele wurden alle verloren. Die bitterste Niederlage gab es gegen den Herner TC 4. Wir führten mit zwei Punkten und es waren noch acht Sekunden zu spielen. Der Gegner schaffte es in der Schlusssekunde einen “3er” zu treffen und somit hatten wir zum zweiten Mal ein Spiel mit nur einem Punkt knapp verloren.
Am Ende dieser Saison stehen wir auf dem siebten Platz in der Abschlusstabelle. Erfreulich dass wir es schaffen konnten vor TV Gerthe 3 und auch vor  VfL Bochum 3 zu stehen.
Wir konnten sieben Siege einfahren und kassierten 13 Niederlagen. Wenn wir die beiden knappen Spiele gewonnen hätten, wäre die Bilanz natürlich noch besser ausgefallen aber in der Tabelle hätte sich dadurch nicht so viel verändert. Damit konnten wir unser Ziel, die Klasse zu halten, erfüllen.
Das Team verlassen musste aus gesundheitlichen Gründen Volker Salewski. Wir wünschen Ihm an dieser Stelle alles Gute.

TV Gerthe 4:
Coach: Horst Bergmann
Der Kader: Volker Adomat, Michael Büscher, Patrick Metzger, Christian Berk, Julio Calisin, Tobias Mikus, Christoph Bergmann, Sebastian Albers, Markus Bergmann, Kai Leißnig, Bela Toth, Thomas Krause, Björn Neubauer und Volker Salewski
-Markus Bergmann-

Jugend U 14
In der Liga Platz zwei – aber in der Aufstiegsrunde chancenlos

Die U14 konnte in der Saison 2008/2009 einen zweiten Platz in Kreiskonkurrenz erringen. Unter Trainer Philipp Kleinfeld trafen sich die U14-Spieler jeden Dienstag um ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen.
Für die neue Spielzeit 2009/2010 tritt die neu formierte U14 mit neuem Trainer an. Hier übernimmt Lars Enstipp das Traineramt. Leider sind aus der letztjährigen U14 altersbedingt nur noch wenige Spieler im aktuellen Kader. Das musste die neue Mannschaft schmerzhaft während der Qualifikationsrunde zur Regionalligaspielzeit 09/10 feststellen. Hier traf die Truppe auf die letztjährigen Sieger der NRW-Liga in der U12. So war schnell ein großer Klassenunterschied fest zu stellen. Trotzdem hat die U14 sich nie aufgegeben und weiterhin gekämpft, musste sich aber dem überlegenen Gegner deutlich den Vortritt lassen. Ein Dank geht aber an alle Spieler, die sich voll rein gehangen haben, und an alle Eltern, die den weiten Weg nach Neuss auf sich genommen haben.
So hat die U14 jetzt ein weiteres Jahr Zeit sich auf die Möglichkeit das nächste Qualifikationsturnier vorzubereiten.
Für Gerthe waren beim Qualifikationsturnier aktiv: Mona, Jan, Robin, Vivien, Leonie, Paul, Johanna, Timon, Malte und Louis. Des Weiteren sind auch weiterhin viele neu Gesichter beim Training zusehen.
-Lars Enstipp-

Jugend U 12
Vier Niederlagen in vier Spielen lautet das nüchterne Fazit der Regionalligaqualifikationsrunde auf Kreisebene.
In den ersten beiden gemeinsamen Trainingseinheiten haben die neuen Trainer Dominik Gresziak und Arnulf Tesch versucht sich so schnell wie möglich einen Überblick über den Kader zu verschaffen. Mit insgesamt acht Spielern (fünf Spieler vom jüngeren Jahrgang) haben wir die Spiele bestritten.
Die Anregungen aus dem Qualifikationsturnier haben wir dann am Samstag den 09.05.2009 zur Grundlage für den Trainingstag gemacht.
Das Zusammenwachsen der Kinder zu einer Mannschaft war neben der Schulung von Grundlagen Inhalt des Trainingscamps. Mit insgesamt 16 Kindern haben wir 6 Stunden (!!) sehr intensiv trainiert, nur unterbrochen vom gemeinsamen Mittagessen. Ein Lob an die Motivation der Kinder, es war ein harter und anstrengender Tag, der aber Perspektiven aufgezeigt hat.
Bis zum Saisonbeginn werden wir noch ein Turnier und vielleicht das ein oder andere Freundschaftsspiel bestreiten.

-Arnulf Tesch-

Jugend U 10
Die Saison 2008/2009 begann für unsere U10 mit einem Schock. Wir hatten unseren Freitagstermin von 16:00 Uhr an die HVK abgeben müssen. Nun war guter Rat teuer. Mit allen Mitteln versuchten wir einen neuen Termin für unsere kleinen Basketballer zu finden. Die Suche dauerte sehr lange, bis wir dann wieder einen eigenen Termin für die U10 hatten (an dieser Stelle sei den fleißigen Helfern gedankt, die diesen Termin möglich machten).
Nun trainieren wir montags in der Turnhalle der Mühlenbachschule von 17:30 bis 19:00 Uhr.
Aber nun zum sportlichen Teil:
Die Saison verlief sehr positiv. Selten hatte man so einen ausgeglichen Spielerkader und jedes Mal war es verdammt schwierig die Mannschaftsaufstellung zu machen.
Am Ende belegten wir in der Abschlusstabelle im Kreis Bochum den dritten Platz.
Beim Training tummelten sich immer zwischen 14 bis 20 Kinder. Zwischendurch haben wir noch mehre U10-Turniere besucht und dort auch immer einen guten Mittelfeldplatz belegen können.
Nun haben uns neun Kinder Richtung U12 verlassen, aber es tummeln sich immer noch zwischen 10 - 14 Kinder in der Halle. Für Nachschub wurde also gesorgt und wir freuen uns wenn, nach der langen Sommerpause, die neue Saison beginnt.
Ein Höhepunkt in den Sommerferien wird noch unsere Feriendorffahrt mit unserer U12 nach Hinsbeck werden. Dort werden wir mit ungefähr 26 Kindern ein Wochenende mit Sport und Spaß verbringen.
-Markus Bergmann-

Trainer: Markus Bergmann
Spielerkader U10: Cobi Mannke, Laura Legnar, Stina Runtemund, Tim Dückershoff, Malte Müller, Erik Liedtke, Sven Weisbrod, Fabian Haus, Nevel Kalaycik, Lea Strohbach, Lucas Heimann, Simon Krieger, Dustin Gränitz, Ilka Leißnig, Pia Peters, Alexander Becker und Denniz Celik

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Anmeldung

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!