2003 für die Basketballer ein besonderes Datum.

1963 schlossen sich die Basketballer des CVJM  Gerthe Harpen Hiltrop und Bergen dem TV Gerthe an. Die Basketballer feiern in diesem Jahr Ihr  40-jähriges Jubiläum.
Ein echter Grund zum Feiern und für eine Rückschau.
Da eine Rückschau über 40 Jahre den Rahmen der Blickpunktes sprengen würde haben wir uns entschlossen eine Jubiläumszeitschrift zu erstellen.
Feiern möchten wir aber auch mit allen, die sich mit den Basketballern verbunden fühlen.
Bedingt durch die mangelnde Kapazität des Vereinsheims weichen wir in BoB's- Bo-Gärtchen aus. Die Feier in lockerem und fröhlichem Rahmen findet am 17.5.2003 statt.
Nun aber  zum Alltagsgeschäft.
Leider konnten wir die Position des Jugendwartes bei der letzten Vorstandswahl nicht besetzen.
Trotz dieses Mankos konnten wir den Betrieb bei den Jugendlichen aufrechterhalten und stabilisieren.
Die U 18 hat nun wieder einen festen Stamm und nimmt auch wieder am Spielbetrieb teil.
U 16 und U 14 haben einen so vollen Kader, daß nicht alle Jugendlichen, die am Training teilnehmen auch spielen können.
Unsere U 12 ist noch nicht in der Meisterschaft aktiv Im nächsten Jahr wird sich dies aber hoffentlich auch ändern. Frohen Mutes sind wir bei den Mädchen:
Die Gruppe wird immer größer. Leider ist es uns noch nicht möglich hier jahrgangsgerechte Mannschaften zu bilden. Wir hoffen und wünschen uns aber weiteren Zuwachs.
Im letzten Jahr habe ich gehofft das wir drei Kooperationen mit Grundschulen eingehen könnten. Leider war dies nicht möglich.
Die Zusammenarbeit mit der GGS Maischützenstrasse scheiterte nach den Sommerferien an der Mobilität der Trainer, die Zusammenarbeit mit der GGS Hans-Christian Andersen an mangelnden Hallenzeiten.
Traurig aber leider die Realität. Danken möchte ich hier Frau Hahne (Maischützenschule) und Frau Klein (Hans-Cristian Andersen Schule) für Ihr Verständnis.
Ich hoffe das sich wieder Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit ergeben.
Die Zusammenarbeit mit der Mühlenbachschule läuft gut und problemlos, so daß zur Zeit über eine Ausweitung der Aktivitäten nachgedacht wird.
Aber auch hier drückt der Schuh bei den Hallenzeiten.
Die Existenz der Jugendmannschaften ist ohne die Zusammenarbeit mit der HvK fast undenkbar.
Trotz der begrenzten Hallen konnten wir  bei den Senioren sogar Erfolge verbuchen:
Die vierte und fünfte Herren konnten in die erste Kreisklasse aufsteigen.
Der Glückwunsch zur Meisterschaft gebührt der Fünften und den folgenden Spielern:
Volker Adomat, Christian Berk, Ralph Kleinfeld, Lars Kohut, Thomas Krause, Kai Leißnig, Tobias Mikus, Freddy Santos, Alija Selimic, Helge Wiemann, Oliver Wöll und Björn Neubauer.
Der "Vize" - Meister unsere Vierte spielte in folgender Aufstellung:
Udo Kaiser, Klaus Schimpke, Tobias Posner, Dennis Böhmer, Arnulf Tesch, Wolfgang Hanholz, Jörg Böhmer, Friedrich Walter Stephan, Manuel Schütz, Theo Tynski und Günter Dvorak.
Auch für die laufende Saison scheinen wir  Aufsteiger melden zu können:
Unsere sechste Herren mischt in der zweiten Kreisklasse erfolgreich mit; unsere  vierte Herren könnte bei günstigem Saisonverlauf den Durchmarsch schaffen.
Unsere ersten drei Mannschaften konnten die Klassen halten, haben aber auch in der laufenden Saison keine Chance auf eine Meisterschaft.
Unser Mitgliederstand  im Januar 2003 beträgt 151 Mitglieder.
Dies bedeutet eine Stabilisierung unserer Mitgliederzahlen.
Eine Verschiebung zugunsten der Jugend ist zu verzeichnen.
Während die Mitgliedszahlen stabil sind haben wir einen deutlichen Zuwachs in unserem
Newsletter zu Verzeichnen: 127 Personen sind im Verteiler. Das bedeutet eine Steigerung um 42 Abonnenten im Vergleich zum Vorjahr.
Unsere Sponsoren und Partner sind uns treu geblieben.
„Die Reisehexen“ unterstützen im zweiten Jahr unser Newsletter.
Einige Sponsoren konnten für eine Präsentation im Internet gewonnen werden.
"BmB" unterstützt die Abteilung in ihrer Gesamtheit.
Unsere Mannschaften werden von Glas Hanholz ,Traxnet media und Fisch Clauder im Internet präsentiert; letztgenannte sponserten den neuen Trikotsatz der U 16.
Durch weitere Einzelspenden von Privatpersonen konnten wir fast alle Mannschaften im Seniorenbereich mit neuen Lederbällen ausstatten.
Die Anschaffung eines weiteren Trikotsatzes (auf Spendenbasis) für die vierte Herren wurde auch möglich.
Vielen Dank allen genannten und ungenannten Sponsoren.
Eine große Veränderung kündigt sich im Trainerbereich an.
Drei Trainer werden ihrer Ankündigung nach, zum Ende der Saison ihre Tätigkeit leider einstellen müssen. Ich hoffe diese Lücke wird zu schließen sein.
Die "drei " werden uns sicher fehlen.
Bei den Schiedsrichtern gibt es nicht viel neues: Ein B und drei  C-Schiedsrichter decken unser Soll im WBV ab. Bei einem Aufstieg in die Bezirksliga würden wir eine Unterdeckung verzeichnen. Wir hoffen das Dominik Gresziak seine C Prüfung ablegt und damit einer Unterdeckung entgegenwirkt.
Die weiteren Aktivitäten der Abteilung sind gesondert aufgeführt.
Mein Dank gehört allen, die sich in irgendeiner Art in der Abteilung engagiert haben.
Bis zum nächsten Jahr

Arnulf Tesch

Terminüberblick Basketballabteilung:
11.04-13.04.2003            Abschlussfahrt nach Winterberg
03.05.2003       Oldieturnier im Schulzentrum Gerthe
17.05.2003       Jubiläumsfeier zum 40-jährigem Bestehen der Abteilung
06 oder 13.07.2003 Vielseitigkeitsturnier des TV Gerthe
15.07.2003       Jugendturnier Schulzentrum Gerthe
22.07.2003 Saisonabschluß Senioren Schulzentrum Gerthe.

Für die im September beginnende neue Landesligasaison hatten wir uns einiges vorgenommen. Nachdem wir in der abgelaufenen Saison eine schwache Hinrunde und eine passable Rückrunde gespielt und am Ende den siebten Platz erreicht hatten, wollten wir in dieser Saison in höheren Tabellenregionen mitspielen.
In der Sommerpause verließen uns Christof Homik und Kai Enstipp. Beide wollten zeitlich kürzer treten und in der dritten bzw. vierten Mannschaft spielen. Jörn Melzer beendete sein unglückliches Gastspiel in Gerthe und veränderte sich in die Oberliga zum Herner TC. Dafür wechselten vom Lokalrivalen VfL Bochum zwei echte Verstärkungen in unseren Kader. Tobias Beier bereicherte unsere Aufbauposition und mit Jan Michels stieß ein sprungstarker Centerspieler zur ersten Mannschaft.
Entgegen der eigenen hochgesteckten Zielvorstellungen verschliefen wir einmal mehr den Saisonstart und fanden uns nach drei Niederlagen in Folge am Tabellenende wieder. Sollte sich die unglückliche Hinrunde der letzten Saison wiederholen? Aufgeschreckt durch den freien Fall riss sich die Mannschaft zusammen und gewann anschließend drei Spiele in Folge. Nach einer unnötigen Auswärtsniederlage kam es dann zum vorläufigen Höhepunkt der Saison. In eigener Halle wurde der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer aus Dortmund-Barop geschlagen. An diesem Spieltag steigerte sich die ohnehin immer tolle Heimatmosphäre am Schulzentrum. Nach dem starken Spiel wurde die Mannschaft mit Laola-Wellen von den Zuschauern verabschiedet.
Typisch für die fehlende Konstanz unseres Teams war die sang- und klanglose Niederlage im anschließenden Spiel gegen die BG Lünen, eine Mannschaft, gegen die wir bisher immer gewonnen hatten. Aus den letzten drei Spielen der Vorrunde gab es dann noch zwei Siege, sodass wir zur Saisonhalbzeit mit einem positiven Punktverhältnis auf dem sechsten Platz überwintern.
Die Bilanz der Hinrunde fällt daher zwiespältig aus. Wir können an guten Tagen sicherlich jeden Gegner in der Liga schlagen. An schwächeren Tagen können wir allerdings ebenso gut gegen fast jedes Team verlieren. Immerhin haben wir es geschafft, den Anschluss an die angestrebten oberen Tabellenplätze nicht zu verlieren. In der Rückrunde wollen wir daher angreifen und uns weiter nach vorne arbeiten.
Die Mannschaft:
Tobias Beier, Björn Bourscheidt, Lars Enstipp, David Halupka, Markus Klüner, Stefan Klüner, Dennis Klüsekamp, Jan Kuhn, Jan Michels, Gordon Reckinger, Daniel Schimpke und Patrick Thiele.

Coach: Martin Rathke

  

Nachdem sich das Team in der Spielzeit 01/02 mit einem - mehr schlecht als rechten - Mittelfeldplatz in der Bezirksliga akklimatisiert hatte, wurde mit einer nahezu unveränderten Mannschaft die neue Saison mit der eigenen Vorgabe einer Bestätigung des Vorjahresergebnisses angegangen. Lediglich Patrick Jekosch als Newcomer ergänzte die Mannschaft und drückte den Altersdurchschnitt auf jugendliche 29,4 Jahre. Der neue Trainer Arnulf Tesch hievt die Mannschaft dagegen in eine andere Dimension; zumindest gewichtsmäßig gesehen und auch sonst hat er die auf dem Spielfeld gerne zur Schau getragene Lethargie der Protagonisten durch sein lautes Organ im Keim erstickt. Ansonsten ist alles beim Alten geblieben: die Trainingsbeteiligung läßt aus den bekannten Gründen zu Wünschen übrig (hier und da eine Verletzung, berufliche & steigende familiäre Inanspruchnahme, Unterwanderung durch die Derbort-Sisters und andere Nebenkriegsschauplätze). Trotz dieser widrigen Umstände ist in den meisten Fällen Spaß und Fiege garantiert. Basketballerisch bleibt festzuhalten, dass bei knappen Spielen wir zumeist die Nase vorne hatten (ein gutes Roß springt kurz) und mit einigen Ausnahmen uns selber um den Sieg gebracht haben, so dass bei engagierten Training (wenn das überhaupt gewollt ist) ein Platz im oberen Tabellendrittel nicht auszuschließen ist. Für die verbleibenden Spiele der Rückrunde ist die
Minimierung der individuellen Fehlerquote sowie der kämpferische Einsatz auf dem Feld anzustreben, um gegen Ende im Bereich von Platz 5 die Saison zu beenden. Da für die kommende Saison weitere personelle Veränderungen in der Spielerschar nicht auszuschließen sind, sollten potentielle - interne und gerne auch externe - Kandidaten sich mit dem Gedanken anfreunden, die Bezirksliga-Combo weiter zu verstärken, denn hier wird durchaus der ein oder andere feine Spielzug auf dem Linoleum geboten.
Euer
Jörschi (Jörg Klaas)

Als einzige Mannschaft in der ersten Kreisliga schlossen wir die Saison gesichert im Mittelfeld ab.
Zum Ende der Saison verließen uns dann Thorsten Grau (Vierte) und Patrick Jekosch (Zweite). Natürlich haben wir uns dafür Ersatz gesichert in Form von Kai Enstipp und Christoph Homik (beide aus der Ersten), Wolfgang Hanholz (Vierte) und Jörg Schmidt aus Langendreer, der auch mittlerweile das Amt des Coachs übernommen hat. Der Spielverlauf in dieser Saison begann mehr schlecht als recht. Wir spielten oftmals zu undiszipliniert und unkonzentriert. Am schlimmsten war es aber, dass wir nicht als Team spielten. Im Laufe der Saison besserte sich das aber erheblich weshalb wir auch zum Ende der Hinrunde mehrere Spiel gewannen. Zum Zeitpunkt des Berichtes haben wir ein ausgeglichenes Punktekonto und sollten diese Situation nutzen um ohne Druck spielen zu können um das zu Beginn der Saison gesteckte Ziel 'beste Gerther Mannschaft zu sein' evtl. doch noch zu erreichen.
Zum Team gehören: Ingo Behlau, Jörn Berg, Mirko Bödecker, Michael Diekhans, Kai Enstipp, Markus Fisser, Wolfgang Hanholz, Christoph Homik, Ralf Paßmann, Stefan Richter, Gisbert Scheele, Jörg Schmidt, Ingo Scholz, Stefan Schreiber und Dirk Steimer.

Ende der letzten Saison 2001/2002 belegten wir noch einen 2. Platz mit 36 zu 8 Punkten, der den Aufstieg in die erste Kreisliga bedeutete.
Aus der Aufstiegsmannschaft verließ uns nur Wolfgang Hanholz, der die dritte Mannschaft verstärkte. Thorsten Grau aus der dritten Mannschaft und Alija Selimic und Dominic Grzesiak aus der 5. Mannschaft stießen am Anfang der Saison zu uns.
Unser Ziel lautete als Aufsteiger: Den Ball flach halten und nicht wieder absteigen. Unsere Spielweise überraschte jedoch viele Gegner.
Mit einer aggressive Verteidigung und einem erfolgreichen Angriff haben wir jetzt schon vielen Mannschaften das Fürchten gelernt. Zur Zeit des Berichtes stehen wir auf dem ersten Platz in der Kreisliga, der am Ende zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt.
Die Zusammensetzung unserer Mannschaft alt und jung zeigt, dass jeder Spieler wichtig ist und dass man Spaß beim Basketballspiel haben kann.
Zur Mannschaft gehören Arnulf Tesch, Klaus Schimpke, Tobias Posner, Alija Selimic, Dominik Grzesiak, Torsten Grau, Dennis Böhmer, Jörg Böhmer, Günter Dvorak, Manuel Schütz, Udo Kaiser, Theo Tynski, Friedrich Walter Stephan, Jong-Hak Choi.

Das Kalenderjahr 2002 verlief in der ersten Jahreshälfte sehr gut. Relativ souverän gelang uns der Wiederaufstieg in die erste Kreisklasse. In der ersten Kreisliga, wurde jedoch recht schnell deutlich, dass die zweite Jahreshälfte nicht ganz so erfolgreich werden sollte.
Der erste Saisonsieg gelang uns erst am 7. Spieltag gegen den BBC Herne. Bei diesem einen Sieg blieb es dann leider auch. Manche Spiele, wie bspw. gegen BC Langendreer gingen teilweise sehr unglücklich verloren. Andere Spiele hatten mit Basketball recht wenig zu tun. Negative Höhepunkte waren vor allem die Lokalderbies gegen die „Vierte“ und „Fünfte“. Hier hatten wir nicht den Hauch einer Siegeschance. Erst zum Jahresende hin fanden wir einigermaßen zum Basketballsport zurück. So gingen die beiden letzten Spiele des Jahres gegen den Tabellenführer Hellas Herne (eines davon war ein Nachholspiel vom 1. Spieltag) zwar knapp verloren, jedoch zeigten wir beiden Spielen eine sehr ordentliche Leistung und hatte durchaus die Chance zu gewinnen. Wir hoffen nun, dass wir in verbleibenden Spielen doch noch die notwendigen Punkte holen, um doch noch den Klassenerhalt zu schaffen
Auf ein erfolgreiches Jahr 2003 hoffen:

Lars Kohut; Oliver Wöll; Ralph Kleinfeld; Thomas Krause; Tobias Mikus; Volker Adomat; Christian Berk; Felix Neubauer; Freddy Santos; Helge Wiemann; Kai Cornelius; Marcel Steiner und Kai Leißnig

6

Für die 6. Mannschaft des TV Gerthe ist es bisher eine sehr starke und erfolgreiche Saison gewesen.
Die ersten 5 Spiele haben wir mit 4 : 1 mal knapp und mal etwas höher gewonnen.
Wir müssen uns jedes Mal etwas neues einfallen lassen, um im Spiel zu bleiben, da unsere Gegner bereits unsere Spielweise ( Offensiv wie Defensiv ) kennen.
Nur durch das dementsprechend richtige Teamwork, haben wir diese Spiele gewonnen.
Zu dieser starken Saison 02/03 haben beigetragen:

Julio Calisin, Cal Calisin, John-Ryan Calisin, Michael Hapatinga, Lloy Hapatinga, Andreas Navato, Christian Navato, Glenn Ligan, Karsten Macalalad, Dale Aca-Ac, Gerado Librea und neu im Team Andreas Auer.

Nach einem Umbruch mit vielen jüngeren Spielern sind wir gerade dabei, eine neue schlag­kräftige U18 Mannschaft aufzubauen. Da es im letzten Jahr aufgrund der wenigen Teams im Kreis Bochum keinen regulären Spielbetrieb gab, haben wir uns in diesem Jahr mit dem Kreis Dortmund zusammen geschlossen. Leider besteht diese Liga nur aus 6 Mannschaften. Bisher befinden wir uns auf Platz 4. Aber wir hoffen in der Rückrunde noch ein bis zwei Plätze in der Tabelle aufzuholen. Mittlerweile ist der Kader auch endlich wieder auf 9 Leute angewachsen, wobei nur drei Spieler darunter sind, die nächstes Jahr nicht mehr spielen dürfen. Zu Beginn der Saison waren öfters nur 5-6 Spieler in der Halle, so dass kein richtiges Training möglich war. Durch die vielen Neuen mangelt es natürlich auch noch an der Erfahrung.
Im nächsten Jahr sollte wir uns aber trotzdem in der Tabelle noch weiter nach oben orientie­ren.
Zum Team gehören: Andreas Auer, Tobias Aust, Vadim Gusenko, Karsten Kruchowski, Martin Neweling, Manuel Rehfeldt sowie Mikhael Valovich. (In den nächsten Wochen kom­men noch zwei Spieler hinzu)

Mit nur drei Bochumer Mannschaften in der Kreisliga konnte in Bochum kein Spielbetrieb stattfinden. Deshalb haben wir uns für den Kreis Dortmund gemeldet, wo wir uns jetzt mit 10 gegnerischen Mannschaften messen. Da wir keine der Dortmunder Mannschaften kannten gingen wir ohne Vorsätze in die Saison. So stehen wir momentan bei einem Punktestand von 10 :14, wobei drei Spiele nur sehr knapp und aufgrund unserer fehlenden Spielerfahrung und Coolness verloren wurden. Mit weiterem Training sollten wir diese Defizite wett machen und diese entscheidenden Spiele gewinnen, um am Ende der Saison auf einem guten Mittelfeld-Platz zu stehen.

Zum Team gehören: Markus Bergmann, Christian Deckert, Johannes Gerhardt, Benjamin Grzesiak, Marvin Heyne, Dominic Janssen, Patrick Jüngling, Philipp Kleinfeld, Alexander Kopatz, Bastian Block, Christian Suchland und Andreas Kraus

In der Spielsaison 2002/03 spielen in der Spielklasse U 14 die Geburtsjahrgänge 1989/90. Die Mannschaft nimmt an den Kreismeisterschaften teil. Von allen Beteiligten wurden, nach den negativen Erfahrungen der letzten Saison, groß Erwartungen in den Verlauf der neuen Saison gesetzt. Anzumerken ist, dass trotz dieser negativen Erwartungen der größte Teil der Mannschaft zusammengeblieben ist. Einige Spieler zogen es vor, den Verein zu wechseln.
In der laufenden Saison wurden von 4 Spielen, die für die Kreismeisterschaft gewertet werden, 3 Spiel gewonnen und 1 Spiel verloren, und zwar in der Hinrunde. Diese Ergebnis gilt es in der Rückrunde zu verbessern.
In der Mannschaft spielen: Christian und Lars Brögelmann, Jerome Giljohann, Matthias Murawski, Chris Reckinger, Maximilian Schrank, Christian Schumacher, Sven Wiemann und Florian Schrahn.
Peter Witkowski-Wiemann, der nach Horst Bergmann das Freitagstraining der Mannschaft übernommen hat, ist von Cordon Reckinger abgelöst worden.
Für die geleistete Arbeit bedanken wir uns herzlich und hoffen, dass Peter auch weiter zur Verfügung steht, um die Mannschaft bei Auswärtsspielen zu begleiten.

Jürgen und Gordon Reckinger

Nachdem von der alten D-Jugend noch fünf Mädchen übriggeblieben sind (die Jungen wurden von Jan Kuhn übernommen), plante der TV Gerthe die Zusammenlegung mit den jüngeren Mädchen (sechs bis zehn Jahre alt). Der Trainingstag blieb am Freitag von 16 bis 18 Uhr bestehen. Ziemlich schnell stellte ich fest, dass es nicht einfach war allen Altersgruppen mit einem ansprechenden Trainingsprogramm gerecht zu werden. Über Völkerball, „Fischer wie tief ist das Wasser oder Feuer, Wasser, Blitz“, versuchte ich ein Training für alle Mädchen durchzuführen. Glücklicherweise nahm an dem Training auch die Tochter von Holger Zarth teil. Holger trainiert eine Damenmannschaft bei Langendreer 04, und bot sich spontan an, mich beim Training zu unterstützen. Dankbar nahm ich die Hilfe an.
Die Beteiligung am Training ist sehr schwankend, sodass an dem Spielbetrieb der Jugendrunde nicht zu denken ist. Es wäre wünschenswert, wenn weitere Mädchen den Weg in die Turnhalle finden würden. Ich hoffe das es mir im Jahr 2003 gelingen wird ein Freundschaftsspiel zu bestreiten.

Horst Bergmann

Kurz nach den Sommerferien übernahm ich die Mannschaft mit einem Kader von zehn Spielern, der sich aber mittlerweile auf 14 Spieler hochgeschraubt hat. Da wir anfangs Probleme mit der Hallenaufteilung, konnten wir die Mannschaft nicht am Spielbetrieb teilnehmen lassen. Zum Glück ist dies geklärt, so dass wir im Gegensatz zum Anfang zweimal in der Woche trainieren können. Dafür möchte ich der HvK meinen Dank aussprechen, weil sie uns pro Trainingseinheit ein Hallendrittel zur Verfügung stellt. Wenn es sich einrichten läßt, werden wir im kommenden Halbjahr ein paar Freundschaftsspiele bestreiten, damit die Spieler auch ein wenig Spielpraxis erlangen können bevor die nächste Saison mit regulärem Spielbetrieb beginnt. 
Im Laufe der nächsten Zeit werden einige Spieler zu alt für die U 12 und wechseln in die nächst höhere Altersklasse. Da schon ein paar Spieler aus der vom TV Gerthe gegründeten Basketball AG für acht- bis neunjährige den Weg zu uns gefunden haben wird sich in der Beziehung wieder ein Gleichgewicht einstellen.

Patrick Jekosch

Basketball Arbeitsgemeinschaft an der Mühlenbachschule

Im September habe ich den Versuch unternommen die Basketballaktivitäten an der Mühlenbachschule neu zu beleben.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir versucht mit der Jahrgangsstufe 4 zu arbeiten, dies war nicht von dauerndem Erfolg gekrönt, also unternahm ich den Versuch mit den Kindern der Stufe 2und 3 zu arbeiten.
Dank der Unterstützung der Lehrer und von Tanja Ellmer ("alte" Basketballerin des TVG und Erzieherin an der Kindertagesstätte Fischerstrasse) fanden sich 20 Kinder ein. Schnell kristallisierte sich ein Stamm von 16 Mädchen und Jungen heraus die regelmäßig am Training teilnehmen.
Die Verteilung der Mädchen und Jungen ist etwas ungünstig, wünschenswert wäre eine Steigerung des Anteils an Mädchen.
Leider ist der Kapazität der Gruppe eine Grenze gesetzt, aber bis zu 4 Mädchen möchte ich noch integrieren.
Für das laufende Jahr strebe ich mit der Gruppe Teilnahmen an den Spieltreffs (intensives Jugendtraining) des TVG an, in der Planung ist die Teilnahme an Turnieren und die Durchführung von Spielen.
Im Augenblick ist im Gespräch nach den Sommerferien eine zusätzliche AG einzurichten, mit dem Augenmerk auf die neuen Stufen 1und 2, hier sollte schon eine Begrenzung der Teilnehmer auf 14 vorgenommen werden, leider muss hier noch das Hallenproblem geklärt werden. Ich hoffe aber das in Zusammenarbeit mit Herrn von Pronay, in seiner Eigenschaft als Rektor der Schule, dieses Problem ebenso rasch und unkompliziert behoben werden kann wie das bereits beseitigte Problem der mangelnde Ausstattung der Schule mit Basketbällen.
Ziel der AG ist es Basketball in Gerthe populärer zu machen, für Kontinuierlichen Nachwuchs zu sorgen und Kinder an den Verein heranzuführen.
Arnulf Tesch

Dieses Jahr führten wir im Juli eine Fahrradtour entlang des Rheines und der Mosel nach Trier durch, insgesamt 350 Kilometer.
Teilnehmer waren Jörg "Killer" Lückenbach, Marc Lenuweit, Markus Fisser, Gisbert Scheele, Jörg Klaas und Klaus Schimpke. Der erste Tag bescherte uns neben Nieselregen, auch reichlich Gegenwind mit anschließenden Dauerregen. Wir stellten uns schon die Frage, ob wir die Tage nicht im Hotel verbringen sollten.
Ab dem nächsten Tag wurden wir von der Sonne verwöhnt. Das Wetter und die Landschaft entschädigten uns voll und ganz. Nach einer von Killer organisierten Werksbesichtigung in Windhagen stieß noch Gisbert Scheele zu uns. Durch herrliche Weinberge entlang der Mosel führten unser Weg nach Kobern Gondorf. Das Wetter wurde immer besser, einige badeten sogar in der Mosel.
Vielen Mißgeschicken zum Trotz, erreichten einige von uns Trier mit dem Schiff und einige mit dem Rad.
Diese 350 kilometerlange Rad/ Bahn- und Schiffsreise werden wir auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederholen, jedoch mit einem anderen Ziel.

30 Basketballer hatten ein feucht- fröhliches Wochenende in Weerterbergen/Niederlande. Wir hatten insgesamt 6 Bungalows angemietet, doch das Wetter machte uns einen gehörigen Strich durch unsere Rechnung. Aktivitäten im Freien konnten kaum durchgeführt werden. Aber wir ließen uns natürlich wieder Alternativen einfallen...was mit Pils alles geht. Man munkelt, dass die Grauhaarigen auch mal im Freien gesehen worden sein, ansonsten sah man sie bei ihrer Lieblingsbeschäftigung dem Doppelkopfspielen. Alle anderen sah man auch im Schwimmbad oder in der Disco.
So wurde unter anderem eine 20 Personen umfassende Schlange von der Wasserrutsche gebildet. Wir hatten viel Spaß und trugen auch zur Belustigung der anderen Gäste bei.
Abends in der Disco wurde fast bis zum Umfallen getanzt.

BmB- Oldie Turnier

Zum vierten mal richteten wir das Turnier für Spieler in den Klassen 'über 32' und 'über 40' Jahre aus.
In diesem Jahr nahmen Mannschaften folgender Vereine teil:
VfL Bochum, Herner TC, BC Langendreer, ETuS Wanne, BBC Herne, der Kreisvorstand des Basketballkreises Bochum, FH Bochum, die Volleyballer des TV Gerthe und nicht zu vergessen der TV Gerthe mit je einer Mannschaft in jeder Klasse.
Hier freuen wir uns insbesondere über unsere Volleyballer die bereits zum vierten Mal in einer für sie fremden Sportart am Turnier teilnahmen.
Insgesamt nahmen in diesem Jahr wieder 10 Mannschaften teil, die maximale Kapazität liegt bei 12 Mannschaften. Durch diese Selbst-beschränkung soll der ruhige und freundschaftliche Charakter des Turniers erhalten bleiben.
An erster Stelle steht hier die Pflege und Vertiefung alter Freundschaften und die Gewinnung neuer Freunde.
Erwähnenswert ist hier aber auch die Tatsache, dass es sich bei diesem Turnier um das einzige dieser Art im Basketballkreis handelt.
Weiterhin wollen wir der BmB Bauträgergesellschaft danken, ohne die das Turnier nicht stattgefunden hätte.

Saisonvorbereitung

Auch in diesem Jahr gab es wieder einige Aktivitäten in der spielfreien Zeit.

So fand machten wir uns auf die Fiege Brauerei zu besichtigen. Für einige Teilnehmer war es der erste Kontakt mit unserem Stammgetränk, andere könnten mittlerweile selbst durch die Brauerei führen. Der Anklang war aber recht ordentlich, so das an eine Wiederholung gedacht wird.

Weiterhin fand auch wieder unser BmB-Pre-Season-Weekend statt.

An diesem Wochenende spielten nahezu alle Mannschaften um ihre Form zu testen und eventuelle Schwächen vor Saisonbeginn aufzuzeigen.

Bevor diese Spiele stattfanden wurde aber noch ein U 10 Jugendtraining ausgerichtet.

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Anmeldung

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!