Vorwort des Abteilungsleiters

Den Blickpunkt-Abteilungsbericht zu verfassen heißt, wieder einmal ein ereignisreiches Jahr revue passieren zu lassen.
An den Anfang möchte ich meinen Dank an Klaus Schimpke, meinen Stellvertreter und unseren Geschäftsführer, an Sport-Koordinator Arnulf Tesch, an Jugendwart Thorsten Grau sowie an die Schiedsrichterwarte Hans Struppek und Marc Lenuweit, denn ohne Euren unermüdlichen Einsatz wäre ein planmäßiges Ablaufen unserer Basketballsaison nicht denkbar. Dankeschön auch an Anne Höckber, Matthias Ruch, Markus Scheller, Jörg Lückenbach, Volker Adomat, Martin Rathke, Arnulf Tesch, Thorsten Grau, Klaus Schimpke, Ulli Paßmann und Günther Dvorak sowie Wolfgang Hanholz und Georg Voigt für eure erfolgreiche Arbeit als Übungsleiter, Trainer sowie Interimstrainer.
Ich hoffe, daß ihr alle weiterhin der Abteilung treu bleibt und somit den gesamten Ablauf und Übungsbetrieb gewährleistet.

Zur derzeit laufenden Saison 1993/1994 läßt sich zur Zeit nicht viel sagen, denn bekanntlich läuft diese erst gegen Ende März '94 aus. Mann soll ja nichts beschreien, aber vier Spieltage vor Ende führt unsere zweite Herrenmannschaft die Bezirksliga-Tabelle an und hat berechtigte Hoffnung zum Aufstieg in die Landesliga. Wird's gelingen?? Schauen wir noch einmal zurück auf das Ende der Saison 1992/1993. Nach furioser Rückrunde konnte die erste Herrenmannschaft in der Oberliga noch einen beachtlichen fünften Platz belegen. Die 2. Herren verpaßte nur denkbar knapp den Aufstieg in die Landesliga. Aber dann!
Unsere Damenmannschaft erkämpfte sich mit tollen Leistungen den Aufstieg in die Bezirksliga. Herzlichen Glückwunsch nochmals.
Glückwunsch auch an die fünfte Herrenmannschaft zum Aufstieg in die erste Kreisliga. Damit dürften die Akteure zwischen 20 und 61 widerlegt haben, nur ein "Thekenmannschaft" zu sein. Zugunsten eines anderen Mitstreiterteams verzichtete man jedoch auf den Aufstieg, denn das Spielne in der ersten Kreisliga wäre ja doch nur in allzu übertriebene Arbeit ausgeartet.
Was sich 1993 in dern Mannschaften von Klein bis Groß abspielte, werden etwas später die entsprechenden Mannschaftsberichte dokumentieren.

Höhepunkt des Jahres 1993 war selbstverständlich unser 30-jähriges Abteilungsgeburtstag. Grund genug, mit Freunden und Bekannten ein zünftiges Fest zu feiern. Ort des Geschehens war der Thekenraum des Schulzentrums, wo sich rund 150 Leute offensichtlich wohl fühlten bei von Georg Voigt hervorragend präsentierten Oldie-Musik als Untermalung, sowie einer Disco. Wie gut die Abteilung zusammenhält bewiesen die vielen helfenden Hände der Baketballerinnen und Basketballer bei Organisation, sowie Auf- und Abbau. Allen Mithelfern hier nochmals ein herzliches Dankeschön. Dank auch an die beiden Sportkollegen Jürgen Sambolz und Heiner Bödecker von Tennisclub Gerthe. Vereint traten sie als Zauberer (Heiner) und Ali (Hallo Chefe Parodist Jürgen) auf und sorgten für einen absolut gelungenen Programmpunkt. Sehr zu empfehlen übigens für ähnliche Feste.
Es macht sich immer ganz gut, wenn Mannschaften in einem einheitlichen Sportdress auftreten. So konnten wir uns im Jahre 1993 glücklich schätzen, daß die Firmen Hanholz, F.u.S. Seat Automobile (Frohn) sowie Herr Dr. Rasche drei Mannschaften mit neuen Trikots ausstatteten. Recht herzlichen Dank.
Das letzte Lob habe ich mir schließlich für Stefan Richter (Ritchie) und Thorsten Grau aufbewahrt, die in hervorragender Kooperation die pünktliche Herausgabe vor den Heimpieltagen unserer Abteilungszeitung "Dribbelwende" sorgten.
Weiter nun mit den Mannschaftsberichten

Salem huhhh, Euer Pit Reckinger

1. Herren

Groß war die Enttäuschung zum Jahresbeginn 1993 bei den Oberligaherren des TVG. Hatte man doch in der soeben abgeschlossenen Hinrunde der Saison 1992/1993 nur drei Spiele gewinnen können und stand damit fern aller Erwartungen tief im Tabellenkeller. Umso erfolgreicher gestaltete sich dann allerdings die Rückrunde, in der die erste Mannschaft eine tolle Siegesserie startete, und unter anderem die favorisierte Zweitvertretung des VfL Bochum und bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Breckerfeld in eigener Halle überzeugend demontierte. Letzendlich verlor das Team des Coaches Günther Dvorak und Arnulf Tesch lediglich drei Partien in der Rückrunde und stand mit einem ausgeglichenen Punktekonto zum Abschluß der Saison auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz.
Diese tolle Form konnte über den Sommer hinweg bewahrt werden, und der Start in die neue Oberligasaison 1993/1994 begann mit einer Siegesserie von 10 : 0 Punkten überaus erfolgreich. Danach allerdings fiel die erste Mannschaft in ein Leistungsloch und verlor die folgenden Partien zum Teil unglücklich, zum Teil äußerst dumm, sodaß sich zum Abschluß der Hinrunde das Punktekonto ausgeglichen gestaltete. Die ersten drei Partien der Rückrunde konnten dann wiederum gewonnen werden, sodaß das Team von Coach Arnulf Tesch nun mit 18 : 12 Punkten den fünften Platz der Oberliga belegt, und dank des starken Spielerpotential und der traditionell starken Rückrunde die sportlichen Ambitionen durchaus eine weitere Steigerung zulassen könnten.
Die Mannschaft: Mirko Bödecker, Michael Derbort, Olaf Dierks, Stefan Fleischer, Thorsten Grau, Thorsten Herzog, Ule Hüllmann, Markus Klüner, Jörg Lückenbach, Martin Rathke, Daniel Renner und Markus Scheller. Trainer: Arnulf Tesch
Nicht zu vergessen die hilfreichen Betreuer Wolfgang Hanholz und Gisbert Scheele, sowie Volker Adomat, Jürgen Gehring und Marc Lenuweit.

2. Herren

Im ersten halbe Jahr 1993 verfehlte die zweite Herrenmannschaft mit etwas Pech im Endspurt der Saison den Aufstieg aus der Bezirksliga in die nächsthöhere Landesliga. Dadurch begründet lag die Zielsetzung für die neue Saison 1993/1994 klar auf der Hand. Die etwas veränderte Mannschaft sollte den knapp verpaßten Aufstieg nun perfekt machen. Zwar begann die Saison mit einer unglücklichen Auftaktniederlage, aber fortan ist das Team seiner Favoritenrolle gerecht geworden und führt die Tabelle der Bezirksliga zur Winterpaus mit nur zwei verlorenen Spielen an.
Anfang 1994 stehen nun die zwei für den Aufstieg entscheidenden Spiele gegen die zwei härtsten Mitkonkurrenten der Liga an. Werden diese Spiele wie schon in der Hinrunde der Saison auch in der Rückrunde gewonnen, dann dürfte dem erhofften Landesligaaufstieg nichts mehr entgegenstehen.
Die Mannschaft: Dirk Adomat, Volker Adomat, Marcus Derbort, Jürgen Gehring, Jan Kuhn, Marc Lenuweit, Thorsten Musialak, Jens Scheibe, Alija Selimic, Udo Struppeck, Arnulf Tesch, Olaf Tomaszewski und Stefan Wachholz.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle für die Mithilfe von Günther Dvorak, Gisbert Scheele und Klaus Schimpke. Trainer Martin Rathke

3. Herren

Die bisher gelaufene Saison stand unter keinem guten Stern. Am Anfang der Saison hatten wir einen Kader von 12 Leuten. Von den bisher aufgeführten 13 Spielen mußten wir fünf Spiele mit fünf und drei Spiele mit sechs Spielern bestreiten.
Dankenswerter Weise stellte sich Gisbert Scheele aus der zweiten Mannschaft als Spieler zur Verfügung. Zur Zeit dieses Berichtes zeigt sich jedoch, daß einige Langzeitverletzte wieder mit dem Training begonnen haben.
Bein nunmehr vier gewonnenen Spielen stehen wir zwar im unteren Drittel der Tabelle, wir werden jedoch noch versuchen, daß eine oder andere Spiel zu gewinnen.
Na dann schaun wir mal.
-Klaus Schimpke-

4. Herren

Mit dem bisherigen Saisonverlauf kann die vierte Mannschaft aus sportlicher Sicht auf gar keinen Fall zufrieden sein. Nachdem wir zunächst sehr gut in die Saison gestartet waren (unter anderem überraschender Sieg gegen unsere "Dritte"), kam es in unserer Mannschaft zu einem regelrechten Einbruch, der dazu führte, daß wir uns mittlerweile auf dem vorletzten Tabellenplatz befinden. Obwohl auch dieser Tabellenplatz den "Nichtabstieg" bedeutet, so hoffen wir dennoch, daß das eine oder andere Spiel noch gewonnen werden kann, und wir dementsprechend unsere Tabellenposition verbessern können. Positiv anzumerken ist, daß die aufgedrückten Jugendlichen sehr gut in das alteingesessene Mannschaftsgefüge integriert wurden und sich dabei zum Teil sogar als sportliche Verstärkung (vor allem Marcus Woitaschik) herausstellten. Die "Vierte" setzt sich aus folgenden Spielern zusammen:
Christian Berk, Kai Enstipp, Thorsten Gieseler, Ralph Kleinfeld, Thomas Krause, Sven Lütkehaus, Kai Leißnig, Stefan Richter (Teamchef), Matthias Ruch, Ingo Scholz, Achim Scholz, Marcus Woitaschik und Coach Volker Adomat.
-Kai Leißnig-

5. Herren

Wie schon im letzten Blickpunkt erwähnt, waren wir in der Saison 1992/1993 das "Dreamteam", Wir belegten zu Saisonabschluß den zweiten Tabellenplatz und somit einen Aufstiegsplatz. Da wir nun aber einmal Siege sehr gerne feiern und davon auszugehen war, daß wir in der ersten Kreisliga absolut keinen erringen würden, verzichteten wir auf den Aufstieg.
In der laufenden Saison 1993/1994 stehen wir mit 14 : 14 Punkten gut im Mittelfeld. Leider verließ uns Jürgen Gehring zu Saisonbeginn, um wieder in höheren Spielklassen Punkte für den TV Gerthe zu erringen. Verstärkung erhielten wir jedoch prompt durch Basketballnewcomer Horst-Dieter Wingenfeld, der sich in jeder Beziehung glänzend in unser Team einfügte.
Unser Team: Christian Stippel, Julio Calisin (Chico), Ralf Paßmann, Horst-Dieter Wingenfeld, Wolfgang Thiel (Bobo), Ulli Paßmann, Andreas Breidenbach, Pit Reckinger, Hans-Gerd Labatzki und Wolfgang Hanholz.
-Andreas Breidenbach-

Damen

Die Damenmannschaft hat in dieser Saison wirklich alle Höhen und Tiefen mitgemacht: Nach dem Ablauf der letzten Spielzeit und dem Aufstieg in die Bezirksliga war die Euphorie groß. Doch die Dämpfer durch den Verlust des Trainers und den Abgang zweier Spielerinnen ließen nicht lange auf sich warten.
Ohne ein vernünftige Vorbereitung und ohne Trainer begann für uns die Saison 1993/1994 - was man nicht anders erwarten konnte - mit guten Ergebnissen. Wir konnten uns lange im oberen Tabellendrittel halten.
Seit dem Beginn der Rückrunde suchen wir "das Geheimnis unseres Erfolges". Doch wir hoffen nun, zum Ende der Saison, alles klar zu machen und den Klassenerhalt zu sichern. Zur Mannschaft gehören: Nina Behrend, Tina und Katja Mummenthey, Diana Mikus, Isabel Carrasco, Marion Kind, Sabine und Susanne Nierhoff, Melanie Korneffel, Ilka Tomaszewski und Anne Höckber.
-Anne Höckber-

Minis

In der fast beendeten Saison werden wir mit unseren Kleinsten einen zweiten Tabellenplatz belegen. Nur den körperlich überlegenen VfL-Spielern mußten wir uns geschlagen geben. Dem MINI-Dreamteam gehören an: Gordon Reckinger, Patrick Thiele, Peter Herrlich, Jong Hak Choi, Dominik Liedmann, Sebastian Kleinfeld, Niels Ernst, Robin Hoffmann und Marc Klöpper.
-Klaus Schimpke-

D-Jugend männlich

Die Saison begann für unsere D-Jugend unter ungünstigen Voraussetzungen. Altersbedingt kamen sehr viele neue Spieler hinzu, und nur vier Jungen aus dem letzten Jahr blieben dabei. Außerdem mußte die Mannschaft zwei Trainerwechsel in kurzer Zeit verkraften. Trotzdem begann die Saison recht vielversprechend. Bei den Kreismeisterschaften wurden alle Vereine, bis auf Angstgegner TC Südpark, besiegt. Leider konnte sich die Mannschaft auf der Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft nicht so gut behaupten. Im Halbfinale, welches entscheidend für das Erreichen der nächsten Runde war, verloren wir äußerst unglücklich mit zwei Punkten. Wieder gegen den TC Südpark. Die Mannschaft, die auf der Qualifikation erster wurde, und bei der Westdeutschen immerhin die Zwischenrunde erreicht hat, der BC Langendreer, konnten wir bei den Kreismeisterschaften zweimal bezwingen.
Dadurch hat unsere D-Jugend immerhin gute Chancen, die Meisterschaft im Kreis für sich zu entscheiden. Dazu müssen allerdings die Südparker im entscheidenden Spiel besiegt werden. Zur Mannschaft gehören: Patrick Allreitz, Björn Boost, Lars Enstipp, Matthias Jahja, Marc Klöpper, Gordon Reckinger, Daniel Schimpke, Patrick Thiele, Rico Duncer, Christoph Hartmann, Andreas Korwald, Stefan Löffler, Marco Stark, Fabian Wimmer und Dennis Kollarczyk.
-Thorsten Grau-

C-Jugend männlich

Zu Anfang der vergangenen Saison bestand die C-Jugend Mannschaft aus nur fünf Jungen, die im Jahr zuvor schon für den TV Gerthe aktiv gewesen waren. Dazu kamen einige Jungs aus der Basketball AG der HvK, die noch keinerlei Spielpraxis mitbrachten. Da sich im Laufe des letzten Jahres immer wieder neue Basketballanfänger dem Training anschlossen, galt es, bei einer Beteiligung von knapp 20 Jungen, die Neuen im Team um die erfahrenen Spieler wie Mirko Grabowski, Alexander Göritz und Tim Hensel zu integrieren.
Wegen der hohen Trainingsbeteiligung konnte die Mannschaft auch zu den Meisterschaftsspielen stets mit zehn Leuten antreten, zumal mit Daniel Schimpke, Matthias Jahja und Lars Enstipp auch noch Verstärkung aus der D-Jugend geholt werden konnte. Wie wichtig die Erfahrung der ersten Spiele für die Mannschaft waren, zeigte sich spätestens in der Rückrunde, wo die Leistungen der Hinrundenbegegnungen deutlich gesteigert werden konnten. Durch unglückliche Niederlagen wie gegen den VfL im Hinspiel (mit einem Punkt), dem man im Rückspiel klar mit 30 Punkten schlug, oder gegen den BBC Herne, dessen Spieltaktik die Mannschaft völlig aus dem Konzept brachte, sammelte man vermeidbare Minuspunkte. Den Teams vom HTC und aus Langendreer hatte man nichts entgegenzusetzen. Diese beiden eingespielten Mannschaften dominierten die die Liga deutlich und teilten sich die Meisterschaft.
Durch die Siege gegen BG Bochum 1 und 2, den VfL und Südpark konnte jedoch ein ausgeglichenes Punktekonto erspielt werden, so daß ein sicherer Platz im Mittelfeld erreicht wurde. Die halbe Mannschaft wird auch in der kommenden Saison noch in der C-Jugend antreten können, mit Alexander Göritz, Christoph Homik, Sebastian Korte, Frederick Hartmann und Sebastian Südekum werden uns aber auch wichtige Leistungsträger in Richtung B-Jugend verlassen.
Erhalten bleiben der C-Jugend neben Mirko Grabowski noch Kapitän Tim Hensel, Sebastian Rasche, Thomas Klozynski, Marco Schäfers und "Sir" Patrick Jekosch, ergänzt durch die Aufsteiger aus der D-Jugend und den Neuzugängen, die zu Beginn der nächsten Saison auch endlich ihren Paß bekommen werden.
Ein besonderer Dank der Mannschaft gilt Marcus Woitaschik, Klaus Schimpke, Herrn Grabowski, Kirstin Schumann und Herrn Dr. Rasche.
Verwiesen sei an dieser Stelle auch auf die Stadtmeisterschaft der Bochumer Schulen im November, wo nahezu das komplette TV Gerthe Team für die HvK traditionell den Titel holte.
-Matthias Ruch-

B-Jugend männlich

Da zum Redaktionsschluß leider kein Mannschaftsbericht vorlag, möchte ich wenigstens die Spieler namentlich erwähnen: Kai Cornelius, Nico Hahne, Daniel Hensel, Dirk Hildebrandt, Till Ittermann, Tobias Mikus, Christian Stippel und Oliver Wöll. Trainer: Jörg Lückenbach und Markus Scheller
-Pit Reckinger-

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Anmeldung

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!