Vorwort des Abteilungsleiters

Der Abschluß der Spielsaison 1979/1980 brachte zwar keine besonderen Höhepunkte (Aufstiege), aber auch "zunächst" keine Enttäuschungen, was Abstiege betraf. So starteten wir in die neue Spielsaison 1980/1981 mit folgenden Mannschaften:
1. Herren (Landesliga), 1. Damen (Bezirksliga), 2. Herren (1. Kreisliga), 2. Damen (Anfängerrunde), 3. Herren (2. Kreisliga), A und C-Jugend (männlich) und schließlich C-Jugend (weiblich).

1. Herren

Wenn die erste Mannschaft in der letzten Saison auch nicht abstieg, so gab es nach Saisonende doch eine herbe Enttäuschung, insofern, als unser Spielertrainer Günther Dvorak, Jens Schöneich, Jochen Jansen und zu allem Unglück auch noch unser längster, Norbert Mühlmann, die Mannschaft verließen. Zwar blieb die zahlenmäßige Stärke der Mannschaft durch die Zugänge Roland Börsch (VfL Bochum), Magnus Rohde (VfL Bochum), Knut Errgang (BC Langendreer), Barlian Sutedja (TV Gerthe 2) und Klaus Schimpke (TV Gerthe 2) erhalten, doch, so Norbert Vogt, der nach Günther Dvoraks Weggang das Training der Mannschaft lobenswerterweise aufrecht erhielt, sind die Schwierigkeiten nicht zu übersehen: die Leistungsträger sind weggegangen. Dadurch entstand gegenüber den übrigen Landesligamannschaften eine echte "körperliche" Unterlegenheit. Daraus resultiert wiederum der derzeitige vorletzte Tabellenplatz, obwohl die Mannschaft drei mal gewann, unter anderem auch gegen die Spitzenreiter Lippstadt und Paderborn.
Norberts größter Wunsch für die laufende Saison 1980/1981 ist der Verbleib in der Landesliga. Ich glaube, daß die sich stark bemühenden Neuzugänge und natürlich auch Jörg Böhmer, Wolfgang Thiele, Friedrich Wilhelm Kivelitz, Norbert Jablonski, Michael Herzog und Uwe Möwius diesen Wunsch erfüllen werden. Denn, noch ist nicht aller Tage Abend!

1. Damen

Auch in dieser Saison trainiert die erste Damenmannschaft unter Trainer Udo Platthaus. Folgende Spielerinnen bilden zur Zeit die Mannschaft: Gisela Durdak, Franca Vaccaro, Kerstin und Susanne Gottschark, Birgit Groß, Ulrike Fricke, Ulrike Waale, Petra Führer, Silvia Hoffmann, Antje Bartkowiak, Sabine Nierhoff, Ute Platthaus, Petra Lehmann und Katja König.
Sowohl die "alten" Spielerinnen als auch die Neulinge verbesserten ihre Technik sowie Kondition, so daß auch das spielerische Niveau in dieser Saison ansteigen konnte. Da jedoch auch andere Mannschaften der Bezirksliga ihre Leistungen verbesserten, konnten wir bisher den Tabellenstand vom Vorjahr (Mittelplatz) nicht verbessern.

2. Herren

In dieser Mannschaft spielen Udo Platthaus, Axel Adomat, Dirk Adomat, Julio Calisin (Chico), Reinhard Backhaus, Jörg Kasbrink, Bruno Merse, Wolfgang Hanholz, Jürgen Gehring und Lutz Ziob.
Derzeit ist die zweite Mannschaft im unteren Tabellendrittel zu finden, aber noch ist die Saison 1980/1981 ja nicht vorbei. Dirk Adomat, ich muß ihn sehr loben, da er mir für Udo Platthaus den Bericht einreichte, bezeichnet die Leistung der zweiten Mannschaft, bisher jedenfalls, als blamabel, wenn man bedenkt, daß wir mit hochgesteckten Erwartungen in die Saison 1980/1981 begannen. Die Erwartungen, so Dirk, erhielten aber einen Dämpfer, als wir erfuhren, daß die erste Mannschaft zwei unserer wichtigsten Spieler beanspruchte. Die Hoffnung, doch noch gut abzuschneiden, wurde jedoch durch das Verletzungspech einiger Spieler zerstört. Diese Spieler fehlten dann auch in vier wichtigen Spielen oder konnten nur mit "halber Kraft" spielen.
Dirk sieht in den Hallenproblemen einen weiteren Grund der derzeitigen Misere der zweiten Mannschaft. Durch den fehlenden Platz an den Trainingsabenden konnte der Trainer (Udo Platthaus) nur vereinzelt ein "ordentliches" Training aufziehen. Dadurch konnten sich auch jene Spieler, die erstmals in der Seniorenklasse spielen, nicht besonders gut in die Mannschaft integrieren. Da Einsicht wohl der beste Weg zur Besserung ist, halte ich es für äußerst fair und lobenswert, wenn Dirk über die zweite Mannschaft selber sagt, "daß auch wir nicht ganz schuldlos an dem jetzigen Tabellenstand sind, denn jede Mannschaft hat mal ihr Tief".
 

2. Damen

Die zweite Damenmannschaft verbesserte ihre Leistungen erheblich, trotz schlechter Trainingsmöglichkeiten. Nach dem Motto "viel Spaß bei der Arbeit" konnten folgende Spielerinnen, unter Trainerin Ulrike Fricke, den Sieg im ersten Freundschaftsspiel erringen: Martina Wende, Bettina Bäumer, Heike Brell, Heike Achner, Ingrid Stoll, Anke Sporkel, Heidi Herzog und Elke Nicolai.

3. Herren

Im Sommer 1980, kurz vor Beginn der neuen Spielsaison, bahnte sich für unsere dritte Mannschaft eine kleine Sensation an: erstmals wieder seit über 10 Jahren, spielte das "Reckinger-Trio" (Klaus, Jürgen und Pit) zusammen. Gemeinsam mit Ulli Paßmann, Hans-Gerd Labatzki, Jörg Sebastian, Matthias Hinz, Rainer Kuka und Gerd Pydde versprachen wir uns einen guten Tabellenplatz im oberen Drittel. Aber, wie sagt man? Mann soll den Tag nicht vor dem Abend loben! Ausgerechnet Klaus, der sich nach jahrelanger Basketballabstinenz endlich wieder zum Spielen aufraffte, zog sich im vierten Spiel eine böse Achillessehnenverletzung zu und fehlt der Mannschaft seitdem sehr. Wir wünschen ihm, gerade auch an dieser Stelle, gute Besserung und hoffen, daß er in der nächsten Saison wieder dabei ist. Neben Klaus trauern wir auch einem weiteren Basketballrecken nach, nämlich Fritz Kolkmann. Er ließ es sich im letzten Jahr nicht nehmen, die Saison mit angebrochenem Karnbein zu Ende zu bringen. Danach "baute" er seinen Doktor im Fach Chemie (er entdeckte laufend neue Verbindungen) und ließ sich dann endlich ärztlich behandeln, so daß er für die laufenden Saison ausfiel. Auch in der nächsten Saison 1981/1982 wird er nicht dabei sein, denn er geht jetzt im April für ein Jahr nach England, um dort "neue Verbindungen aufzutun".
Trotz dieser zwei tragischen Ausfälle "kämpfen" wir Übrigen natürlich "verbissen" weiter. Und nach jedem verlorenen Spiel können wir immerhin noch ein weiteres Privileg für uns in Anspruch nehmen: "Wir waren mindestens die Lustigsten."

A-Jugend

In der A-Jugend spielten in der Saison 1980/1981 Dirk und Volker Adomat, Jörg Kasbrink, Klaus Zindel, Markus Kemper, Arnulf Tesch, Georg Rasche, Jochen Jaekosch, Bruno Merse und Ansgar Emmighaus. Den Trainingsbetrieb leiteten Dirk Adomat und Reinhard Backhaus. Bedingt dadurch, daß wir eine zweite Jugendmannschaft melden mußten spielten einige Jungen in dieser Mannschaft, die eigentlich noch in der B-Jugend hätten spielen können. Auch wenn einige Spieler über sich hinauswuchsen und ungeahntes Können zeigten, so reichte es nur zu einem Platz am Tabellenende, da die übrigen A-Jugendmannschaften durchschnittlich älter und damit auch stärker waren. Vielleicht klappt es in der nächsten Saison besser. Kopf hoch.

C-Jugend (weiblich)

Das Training der weiblichen C-Jugend leitet Udo Platthaus. Da mir aber sein Bericht nicht vorlag, möchte ich wenigstens die Mädchen erwähnen, die so eifrig trainieren:
Claudia Schmidt, Michaela Klein, Britta Gottschalk, Martina Salewski, Antje Feldhaus, Annick Michalczik, Gaby Schubsda, Angela Kleincken und Jutta Licht.

C-Jugend (männlich)

Vor zwei Jahren begann Norbert Vogt mit der für uns sehr wichtigen Nachwuchsarbeit. Daraus hat sich inzwischen eine beachtliche C-Jugend entwickelt, mit der sich zur Zeit unser Neuzugang vom VfL Bochum, Roland Börsch, beschäftigt. Nach seinem Bericht sind hier viele Neuzugänge zu verzeichnen. Roland meldete eine erfreuliche Leistungssteigerung bei allen Jungen. Zwar befindet sich diese Mannschaft noch im unteren Tabellendrittel, da viele Spieler noch im D-Jugendalter sind, doch brachte sie der C-Jugend von Langendreer eine "vernichtende" 60 : 21 Niederlage bei. Bravo! Da die übrigen Vereinskollegen oftmals, wenn die Jungen auswärts antreten müssen, nicht mitfahren können, bittet Roland auch weiterhin um die Hilfe der Eltern (Fahrer, Zeitnehmer etc.). Wer in dieser "Paradetruppe" spielt? Ist doch ganz klar:
Carsten Bollert, Holger Severing, Marcus Butz, Stefan Wachholz, Thorsten Herzog, Andreas Paßgang, Frank Sokoll, Thorsten Grau, Markus Kozitza, Stefan Koschminder, Christian Berk, Kai Leißnig, Jens Peters, Gilbert Esser, Frank Hoffmann, Ralf Knof, Marc Paulin, Marc Lennuweit und schließlich Marcus Biesemann.

Abschließend gilt mein Dank allen Basketballern für ihre Beteiligung. Dank aber besonders denjenigen, die den reibungslosen Spielbetrieb gewährleisten. Dazu gehört letztlich auch der Hauptverein.

Mit einem dreimal kräftigen
Salem hu, Salem hu, Salem hu
verbleibe ich bis zum nächsten Jahr
Euer Pit Reckinger

Sponsoren

AMAZON Smile TVG

Newsletter abonnieren

Anmeldung

Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!